Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von goldfield73 am 06.11.2009, 21:59 Uhr

hatte schon mal jemand

von euch oder eins eurer kinder campylobacter-viren???

lg

 
5 Antworten:

ähm nein, sind nämlich Bakterien?

Antwort von Keksraupe am 06.11.2009, 22:02 Uhr

kenne es nur als Bakterien...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ähm nein, sind nämlich Bakterien?

Antwort von goldfield73 am 06.11.2009, 22:04 Uhr

na dann eben bakterien...hab keine ahnung was das ist...woher bekommt man das ?und vorallem wie lang ist das ansteckend?

danke lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

durch Tiere

Antwort von Keksraupe am 06.11.2009, 22:05 Uhr

http://www.onmeda.de/krankheiten/campylobacter_infektion.html

Eine Campylobacter-Infektion ist eine Darmentzündung, die durch Bakterien der Gattung Campylobacter ausgelöst wird. In der Regel verlaufen Campylobacter-Infektionen gut und heilen von alleine aus.

Es gibt mehr als 20 verschiedenen Campylobacter-Arten. In den Industrieländern ist vor allem die Art Campylobacter jejuni als Erreger der Campylobacter-Infektion von Bedeutung: Dieses Bakterium ist nach den Salmonellen die zweithäufigste Ursache für infektiöse Durchfallerkrankungen. Es verursacht neben Durchfall Symptome wie Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl. Die seltene Infektion mit der Art Campylobacter fetus führt zu einer schweren fieberhaften, Erkrankung mit verschiedenen Krankheitsbildern wie Durchfall, Hirnhautentzündung (Meningitis), Entzündung der Herzinnenhaut (Endokarditis) und Entzündungen von Gelenken (Arthritis). Meist liegt der Infektion mit Campylobacter fetus eine Erkrankung zugrunde, bei der das Immunsystem der Infizierten stark geschwächt ist (HIV-Infektion, Tumorerkrankungen).

Eine Campylobacter-Infektion wird diagnostiziert, indem der Erreger in Stuhl- und Blutproben oder anderen Körpersekreten nachgewiesen wird. Da Campylobacter-Infektionen von alleine ausheilen, ist es in der Regel nicht notwendig, den Betroffenen Antibiotika zu verabreichen. Stattdessen werden die Symptome durch Flüssigkeits- und Nährstoffausgleich oder mit Schmerzmitteln behandelt. Bei schwerwiegenderen Verläufen oder Campylobacter fetus ist es hingegen ratsam, Antibiotika einzunehmen. In einzelnen Fällen können sich im Anschluss an eine Campylobacter-Infektion die Gelenke oder Nerven der Betroffenen entzünden. Einer Campylobacter-Infektion kann leicht durch hygienische Maßnahmen vorgebeugt werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht nur:

Antwort von mozipan am 06.11.2009, 22:08 Uhr

Mögliche Infektionswege

* Rohe Kuhmilch (unbehandelt)
* verunreinigtes Trinkwasser (vor allem in südlichen Ländern)
* kontaminierte Lebensmittel (vor allem Fleisch, z.B. nicht durchgegartes Geflügel)
* Kontakt mit Tieren (vor allem Katzen, Hunde, Vögel, Rinder und Geflügel)
* Schmierinfektion von Mensch zu Mensch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nicht nur:

Antwort von goldfield73 am 06.11.2009, 22:13 Uhr

hm....luca wurde positiv getestet...aber nur er sonst niemand,weder in der familie noch kita,ich frag mich seit gestern woher er das hat ;-((

ihm gings echt richtig sch...,muss jetzt antibiotika nehmen und ist soooo dünn geworden;-((

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.