Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Rosinchen78 am 02.11.2009, 17:58 Uhr

Abendliches Fläschchen... paar Fragen - Eure Meinung?

Hallo,

1. Meine Kleine ist schon 15 Monate und bekommt abends ca. 18 Uhr Abendessen und um 19.30 Uhr 250 ml Vollmilch 3,5 %ig. Des Öfteren verlangt sie aber nachts auch nach Milch, sprich wenn sie das ganze Haus zusammenbrüllt bekommt sie um 1 od. 3 Uhr eben nochmal Milch. Meint ihr es würde tatsächlich helfen ihr son Gute-Nacht-Fläschchen zu geben? oder 3er Milch? Wobei sie so "Schüttelmilch" noch nie gemocht hat. Sie hat das immer abgelehnt als kleines Baby (Stillkind).

2. Findet ihr es sehr "schlecht", dass sie die Milch vor dem Bettgehen im Kinderzimmer bekommt? Ich od. ihr Papa setzt sich auf nen Sessel und gibt ihr die Flasche. Ne Bekannte meinte, man müsse das Trinken unbedingt vom Schlafen trennen und lieber gleich noch nach dem Abendessen die Flasche geben. Allerdings hab ichs mal versucht, da trinkt sie fast nix, weil sie halt auch noch zu satt ist. Wir gehen lieber zuerst ins Bad und DANN gibts eben die Milch. Sie liegt ja nicht im Bettchen und schläft auch nicht dabei ein. Was meint ihr, sollten wir das dringend ändern?

Bin froh über Tipps/Erfahrungen/Meinungen!

LG Rosinchen

 
11 Antworten:

Re: Abendliches Fläschchen... paar Fragen - Eure Meinung?

Antwort von Nase am 02.11.2009, 18:13 Uhr

Das Problem ist ja auch, dass nach dem Fläschchen abends eigentlich die Zähne geputzt werden müssten, sodenn sie welche hat..
Ich würde eher zum Abendessen ne Tasse oder Trinklerntasse mit Milch anbieten und dann nach dem Bad einfach ne Runde kuscheln...Ne Gescichte lesen und gut..
Nachts ist so ne Sache, hatte unser Sohn auch hin und wieder , wenn er über den Tag zu wenig gegessen hatte.. Eventuell tut s dann aber auch Wasser??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendliches Fläschchen... paar Fragen - Eure Meinung?

Antwort von Nase am 02.11.2009, 18:13 Uhr

Das Problem ist ja auch, dass nach dem Fläschchen abends eigentlich die Zähne geputzt werden müssten, sodenn sie welche hat..
Ich würde eher zum Abendessen ne Tasse oder Trinklerntasse mit Milch anbieten und dann nach dem Bad einfach ne Runde kuscheln...Ne Gescichte lesen und gut..
Nachts ist so ne Sache, hatte unser Sohn auch hin und wieder , wenn er über den Tag zu wenig gegessen hatte.. Eventuell tut s dann aber auch Wasser??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendliches Fläschchen... paar Fragen - Eure Meinung?

Antwort von Rosinchen78 am 02.11.2009, 18:34 Uhr

Sie hat Zähnchen... und die Lösung momentan ist sichet nicht die beste: wir putzen im Bad und danach gibts die Milch. Vielleicht stell ich das zuerst mal um, dass ich danach putze?

Ne, mit Wasser gibt sie sich leider nicht zufrieden, sie haut es einem aus der Hand. Zum Abendessen trinkt sie Wasser od. dünne Apfelschorle. Glaube nicht, dass sie da nennenswert viel Milch trinken würde. hm...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also

Antwort von LaLeMe am 02.11.2009, 18:37 Uhr

als erstes zähneputzen nach der mich, dann würde ich ihr nen becher wasser oder tee für den notfall ans bett stellen, aber im den alter keine flasche abends mehr gegen, lieber ne tasse zum brot und nachts erst recht nicht, da wird geschlafen , hihi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: also

Antwort von Rosinchen78 am 02.11.2009, 18:46 Uhr

das Problem ist eben dies, dass wir froh sind, dass die Nächte ENDLICH einigermaßen gut sind! Deshalb trau ich mich ehrlich gesagt noch nicht, ihr abends die Flasche wegzunehmen. Wir hatten das erste Jahr Tag und Nacht Halligalli mit der Kleinen... wir warn echt so was von kaputt. Bis sie 10 Mo war wollte sie alle 2 Std. Brust rund umdie Uhr...

Ja, es wäre mir auch am liebsten, wenn sie das auch so sehen würde "nachts wird geschlafen" ... schön wärs. Wenn ich ihr nachts Wasser anbiete haut sie mir das aus der Hand. Wenn ich sie brüllen lasse, brüllt sie eine Stunde (alles schon versucht - leider).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: also

Antwort von Liebemaus am 02.11.2009, 18:51 Uhr

also mein kleiner (gerade 17 monate geworden ) bekommt jeden abend ne dicke breiflasche und pennt sogesagt dabei fast ein, dannach leg ich ihn sofort hin.

ich hab 3 kinder und hab es bei JEDEM so gemacht und nie probleme gehabt. meine kinder haben auch super zähne toi,toi,toi
hab immer vorher die zähne geputzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Liebemaus

Antwort von Rosinchen78 am 02.11.2009, 18:59 Uhr

Manche Kinder brauchen das wohl, dass sie abends noch Milch/Brei trinken. Meine hat leider NIE Milchbrei gegessen, sie mochte glaub den Geschmack nicht, wobei wir ALLES versucht haben, x Varianten usw.

Was machst du für nen Brei in die Flasche rein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...

Antwort von mama-mit-stil am 02.11.2009, 19:04 Uhr

mein kind hat seine heißgeliebte milch noch mit fast drei bekommen (wir haben allerdings danach zähne geputzt)

er hat sie schön eingekuschelt im bettchen getrunken...ich finde es nicht schlimm,wenn er es braucht dann braucht er es

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Liebemaus

Antwort von Liebemaus am 02.11.2009, 19:05 Uhr

hab jetzt schon öfter gehört das viele kinder kein brei mögen, meine haben den gelieeeeeeeeeeebt sowie mein kliener jetzt.

ich nehme meist etwas mit korn, aber gerne auch griesbrei, den mochten meine am liebsten.
gibt ja auch brei den du mit milch anrühren kannst.
oder erdbeerbrei usw, aber ohne stücke weils sonst im sauger hängen bleibt-

gibt auch so fertige beutelchen(trinkpäckchen) für morgens oder abends. das ist etwas dicker wie milch aber nicht so dick wie brei,
das gibts mit vanille. nennt sich glaub ich trinkmilch oder so . ist von alete und von bebivita oder so.
ist mit getreide.
kannst aber auch versuchen nur ganz wenig brei rein zu tun, so das es eben was flüssiger ist, viele kinder mögen den dicken brei nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nachtrag

Antwort von mama-mit-stil am 02.11.2009, 19:07 Uhr

ich halte nichts von folgemilch,sowie brei in der flasche

ich hab auch 3,5 prozentige milch gegeben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Würde ich nicht anfangen

Antwort von Joni76 am 02.11.2009, 19:15 Uhr

Niemals Brei aus der Flasche geben. Da werden wichtige Verdauungsschritte übersprungen. Ich würde mit so einem Zeug garnicht anfangen. Ich würde ihr zum Abendessen noch Milch anbieten, aber abends oder nachts nicht mehr. Das ist auch total schlecht für die Zähne. Ich denke, sie merkt, dass Ihr froh seid, wenn sie Ruhe gibt und versucht, es ihr recht zu machen. Ich würde ihr nur wasser anbieten und konsequent bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.