Startseite Forenarchiv Mehrsprachig aufwachsen
Mehrsprachig aufwachsen

Beitrag aus dem Forum Mehrsprachig aufwachsen

Welche Sprache?

Frage von Myrielle01 - 18.02.2020

Ich bin zwar erst seit kurzem schwanger, mache mir aber schon mal Gedanken über die Zukunft. Mein Mann ist Amerikaner, ich Deutsche. Wir möchten in den nächsten Jahren gemeinsam in die USA ziehen, wo wir uns seinerzeit auch kennen gelernt haben. Ich spreche Deutsch und fließend Englisch, mein Mann nur Englisch.
Jetzt frage ich mich, in welcher Sprache oder in welchen Sprachen wir unser Kind erziehen sollen. Erst dachte ich, ich rede dann immer Deutsch mit ihm und mein Mann Englisch. Aber vielleicht wäre es besser, es lernt nur Englisch, wenn wir dann eh in die USA ziehen? Damit es dann richtig gut Englisch kann. Denn mein Mann arbeitet sehr viel, ist oft die ganze Woche weg. Und dann lernt es ja gar nicht genug Englisch, oder?

Re: Welche Sprache?

Antwort von DK-Ursel - 18.02.2020

Hej und willkommen hier!

Na, gerade wenn den Kind bald in einem englischsprachigen Land lebt, ist doch deutsch die \"schwache\" Soprache und muß gestützt werden. Die ersten Jahre bilden einen guten Grundstock.
Meines Wissen nach lernen Amerikaner auch nicht berauschen vor und gut Fremdsprachen, da fällt Deutsch garantiert hintenüber.
Und wie nahe ist Dor die englische Sprache wirklich beim Baby?
Herzenssprache oder doch eher mehr Erwachsenen-Englisch, womöglich auch mehr arbeitsrelatiert?
Kannst Du wirklich blitzschnell \"hol mal Dein Dreirad, spring nicht in die Pfütze, tritt nicht auf den Wurm\" etc.! rufen,wenn es eilig sen muß???

Mene Kinder sind beide in DK geboren, aber sie sprechen fließend Deutsch UND Dänisch - und das kannst Du auch in Amerika schaffen.
Wenn nicht: gib ihnen soviel wie möglich - selbst passives Deutsch kann schnell aktiviert werden.
Beliebtes Argumtent (auch meiner Schwiegermutter): Wie sieht es mit der dt. Verwandtschaft und Freunden aus, koppelst Du die gleich mit ab?

Also, in Dtld. ist Dein Mann für Amerikanisch zuständig, Du für Deutsch - und genauso bleibt das in Amerika, nur daß sich eben die Umgebungssprache ändert - und die bekommt schnell viel, viel Einfluß.

Alles GUte für die Schwangerschaft - Ursel, DK

Re: Welche Sprache?

Antwort von Sammy-Joe - 19.02.2020

Hallo!

Bei uns ist das ein bisschen anders, weil mein Mann und ich deutschsprachig sind und es deshalb keine Frage war welche Sprache unsere Kinder sprechen.

Wir sind dann allerdings aus beruflichen Gründen in die USA gezogen, als unsere Kinder 10, 9 und 4 Jahre alt waren und ich kann dir versichern, dass sie innerhalb weniger Monate sehr gut englisch verstanden und gesprochen haben. Wir sind inzwischen das Sechste Jahr hier und die Lehrer meiner Kinder sind immer überrascht, dass englisch nicht die erste Sprache meiner Kinder ist. Außer bei meinem ältesten, er hat einen Akzent. Aber das ist bei euch ja hinfällig, weil deinem Kind die Sprache durch Papa ja nicht komplett fremd sein wird wenn ihr umzieht.

Ich würde also deutsch wählen, denn das geht sonst komplett verloren (wir sprechen zu Hause nur deutsch und man merkt trotzdem vor allem beim jüngsten, dass ihm gewisse Worte und Grammatik manchmal einfach fehlen).

Liebe Grüße und alles Gute!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Mehrsprachig aufwachsen  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.