Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Erziehung Expertenforum
 

Beitrag aus dem Forum:

Dipl.-Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Vom Groß- und Starkwerden

Fragen rund um die Erziehung vom
Kleinkind- bis ins Grundschulalter
beantwortet auf dieser Seite

Sylvia Ubbens

Dipl.-Sozialpädagogin
 

Mittagsschlaf nach Abstillen

Frage von Mai-Mami  -  12.11.2002
Liebe Frau Chuster,

unser Sohn hat sich vor ca. 5 Wochen selbst abgestillt im Alter von gut 1 1/4 Jahren. Darüber war ich an sich recht froh, weil er jeden Morgen ein Riesentheater gemacht hat bis er die Brust bekommen hat und ich mir shcon Gedanken machte wie ich ihm das jemals abgewöhnen soll. Soweit so gut. Leider haben wir seitdem erhebliche Probleme mit dem Mittagsschlaf. War er bis dahin gegen 12.00 Uhr immer brav an der Brust eingeschlafen, ist es jetzt ein alltäglicher Kampf. An 2 Tagen pro Woche gehen wir vormittags zum Kinderturnen, so daß er im Auto auf dem Rückweg einschläft. An allen anderen Tagen versuchen wir - ähnlich dem abendlichen Einschlafritual - ihn in seinem abgedunkelten Zimmer ins Bett zu bringen. Er läßt auch das ganze Ritual brav über sich ergehen, legt sich hin, steht aber nach nicht einmal einer Minute auf und dann beginnt das Geschrei. Manchmal, wenn er so müde ist, daß er nur noch taumelt, dann bleibe ich bei ihm und er muß schlafen, auch wenn er manchmal eine dreiviertel Stunde weint. Das tut mir sehr leid, aber wenn er so extrem müde ist, hat er erhebliche Probleme mit seinem Gleichgewicht und die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß. Wir sind darüber ziemlich unglücklich, denn wir wollen natürlich nicht, daß das Schlafen ein Kampf ist. Das Problem ist auch, daß er schon ca. gegen 10.00 Uhr den ersten toten Punkt hat - hinlegen kann man ihn aber nicht. Er schmust dann 10 Minuten und das reicht. Gegen 12.00 Uhr ist er wieder müde, aber wehe man verpaßt das oder er hat noch nicht genug gegessen, dann ist Kampf angesagt, so daß wir es meist lassen. Spätestens um 14.00 Uhr ist er dann aber so müde, daß er schlafen gehen muß. Damit ist der Nachmittag natürlich gelaufen, erst recht in dieser Jahreszeit, wo es so früh dunkel wird. Was also tun? Falls er sich noch "auf den Beinen halten kann", lassen wir den Mittagsschlaf natürlich auch mal ausfallen - vorausgesetzt wir fahren nachmittags nirgendwo mehr hin, denn dann schläft er innerhalb von Sekunden im Auto ein...

Mittagsschlaf nach Abstillen

Antwort von Ch. Schuster  -  13.11.2002
Hallo Ratsuchende
Haben Sie Ihren Sohn in sein Bett gelegt, legen Sie ihm noch eine Weile Ihre Hand auf seine Stirn und ziehen Sie ihm ggf. eine Spieluhr auf, bzw. lassen Sie eine entspannende Musik laufen. Bieten Sie ihm zusätzlich ein Kuscheltier oder Schnuffeltuch (T-Shirt mit Ihrem "Duft" an, wird er (hoffentlich) in Ihrer Sicherheit gebenden Nähe nach spätestens 5 Min. eingeschlafen sein.

Liebe Grüße und: bis bald?

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.