Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Verunsicherung nach Vorsorge

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo, ich war heute zur Vorsorge bei meinem Frauenarzt und bin nun etwas verunsichert.
Er meinte es sein alles in Ordnung und die Kleine wiegt jetzt ca 2,6 Kg.
Er hat den Kopf ausgemessen und die FL. Wenn man diese Messungen vornimmt stehen daneben ja immer SSW und Tag. Beim Kopf stand 35+ X den genauen Tag habe ich nicht erkannt. Bei der Femurlänger stand meiner Meinung nach 27+1.
Das wäre ja viel zu kurz.
Mein Frauenarzt hat dazu gar nichts gesagt und ich dachte dann erst ich hätte mich bestimmt verguckt. Abgesehen davon versteht er sicherlich mehr von der Materie als ich.
Bei den ersten beiden Screenings meinte der Arzt immer mein Baby hätte lange Beine. Beim letzten waren die Beine größer als heute.
Das kann ja rein logisch schon nicht sein.
Ich hoffe einfach, dass ich mich verguckt habe, oder der Arzt nicht so genau gemessen hat.
Wenn bei den drei Screenings immer alles ok war von der Größe her wird es das jetzt wahrscheinlich auch noch sein oder ? Normalerweise wird ja jetzt gar nichts mehr vermessen. Mein Arzt hat es nur gemacht weil ich wissen wollte wie schwer sie ungefähr ist.
Entschuldigen Sie, ich bin einfach etwas aufgewühlt und hoffe Sie können mich beruhigen.

von Stöpsel1990, 37. SSW   am 24.03.2021, 11:18 Uhr

 

Antwort auf:

Verunsicherung nach Vorsorge

Hallo Stöpsel1990,
Sie haben natürlich recht,wenn bisher alles normal entwickelt war ,ist es sehr unwahrscheinlich,daß jetzt plötzlich etwas nicht stimmt.Zu den Zahlen kann ich überhaupt nichts sagen und was Sie glauben gesehen zu haben oder nicht,kann ich logischerweise nicht erklären.Da müssen Sie schon bei Ihrem Frauenarzt nochmals nachfragen.Es scheint mir eher ein Meßproblem zu sein oder Sie haben 27+1 mit 37+1 verwechselt.Das kann ich nicht klären.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 24.03.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Verunsicherung nach Feindiagnostik

Guten Abend, letztens stand bei uns der Termin zur Feindiagnostik an. Der Fötus ist zeitgerecht entwickelt und weist keine Fehlbildungen auf (worüber wir uns natürlich freuen). Grund zum Termin war der White Spot im linken vertikel. Nach ausführlicher Untersuchung des ...

von Anncake 13.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Verunsicherung Größe

Lieber Herr Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackender, mich verunsichert mein gestriger Ultraschall in der SSW 29+0... Der Kopfdurchmesser betrug entsprechend der SSW 32+2! Muss ich mir diesbezüglich Sorgen machen? Der Geburtstermin wurde vom letzten Tag der Periode berechnet, die ...

von bigb 28.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Ultraschall gut, aber freies ßhCG erhöht - Verunsicherung nach ETS

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, wir waren bei 13+1 beim Ersttrimesterscreening. Im Ultraschall war alles bestens, die Biochemie zeigte allerdings Auffälligkeiten. Die Werte: SSL: 69,6 mm KU: 90,4 mm AU: 70,2 mm Femurlänge 11,3 mm Nackentransparenz: 1,72 ...

von Seeblume 06.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Verunsicherung nach 3. Ultraschall

Hallo Herr Prof. Hackelöer, ich bin in der 33. Woche schwanger (32+5) und war heute beim 3. Ultraschall. Mein Arzt meinte, alles im grünen Bereich. Als ich mir allerdings die Messergebnisse zu Hause genauer ansah, kam ich sehr ins Zweifeln, ob alles okay ist. Folgende Daten ...

von tofino08 25.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Verunsicherung und weitere Vorgehensweise bei echogenem Darm

Guten Tag Herr Prof. Dr. Hackelöer, Ich bin 35 und hatte in der 12 ssw mein ETS. Es war alles Unauffällig. Nun war ich gestern in der 20. ssw beim erweiterten Organscreening. Meine Frauenärztin hat das Degum II und daher musste ich nicht zum Spezialarzt. Es war alles in ...

von Claudi 79 01.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Verunsicherung bzgl. Dopplerwerten eineiige Zwillinge ssw 33+6

Sehr geehrter Dr. Hackelöer, ich war heute zum erneuten Ultraschall mit meinen mono-die Zwillingen bei meinem Arzt. Bisher verlief die Entwicklung prächtig, bis auf eine Zerfixinsuffizienz seit 8 Wochen, die mich ans Bett/Sofa fesselt. Laut Arzt kann es jede Minute ...

von Mausxx22 03.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Verunsicherung durch Organscreening

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hackelöer, ich war gestern beim Organscreening (21+3) in einem Degum II Zentrum. Und bin nun einfach total verwirrt, da ich Ihre Antworten so schätze, hoffe ich, dass Sie mir dazu etwas sagen können! Zur Vorgeschichte: mein Mann hat die ...

von NaBe 29.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Ergebnis des Erst-Trimester-Screening - Verunsicherung

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Hackelöer, ich war heute bei dem ETS. Hier wurde ein erhöhtes Risiko für die Trisomie 21 festgestellt. Ich bin 35 Jahre alt und in der 12+5 SSW. Mir wurde erklärt, dass das errechnete Risiko bei 1:23 liegt. Ausschlaggebend hierfür war ...

von wunschkind-2 10.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Auch große verunsicherung wegen Nackenfaltentransparenz

Guten Morgen Ich war gestern in einem Frauenarztzentrum zur Nackenfalten messung.Der ultraschall war soweit ok und unauffällig aber die dicke der Nackenfalte war im oberen Normbereich und ich solle die Blutwerte abwarten.Jetzt bekam ich den anruf das die Blutwerte nicht gut ...

von nicki196 17.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Verunsicherung nach Nackenfaltentransparenzmessung und feindiagnostischem US

Sehr geehrter Prof Dr Hackelöer, seit Wochen bin ich (32 Jahre, 16. SSW) mehr als verunsichert und mittlerweile wende ich mich in Angst um mein Baby an Sie. Zu Beginn der 12. Woche wurde bei eine verdickte Nackenfalte (2,42mm) festgestellt, das Nasenbein war nicht ...

von sunshine23979 17.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verunsicherung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.