Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Fragen nach Trisomie 18

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Hallo ruebchen07,
abraten würde ich Ihnen auf keinen Fall,denn Sie können noch ein gesundes Kind bekommen.Allerdings werden Ihre Eizellen älter und beinhalten damit ein zunehmendes Risiko sowohl für Chromosomenstörungen als auch Fehlgeburten.Das ist nun leider so und ist auch ausschließlich der Grund für die vorangegangenen Probleme.
Wie lange Sie warten sollten(medizinisch) kann niemand sagen.Wenn Sie und Ihr Mann es wollen und Sie sich gut fühlen,ist der richtige Zeitpunkt.Aber unter Druck sollte es nicht sein !
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 18.03.2014

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Fruchtwasseruntersuchung bei zwei Markern für Trisomie 18

Guten Tag, ich bin in der 16. SW. Bei meinem Baby, ein bisher normal großer Junge, wurden Plexuszysten und eine singuläre Nabelschnur festgestellt. Mein Arzt rät zu einer Fruchtwasseruntersuchung. ich habe Angst wegen des Risikos einer solchen Untersuchung. Anderrseits mach ich ...

von Nickname2012 21.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trisomie 18

erhöhtes Risiko für Trisomie 13 oder 18 nach Ersttrimesterscreening

Lieber Prof. Hackelöer, heute wende ich mich mit einer weiteren Frage an Sie, nachdem Sie mir bereits vor einigen Wochen einmal weiterhelfen konnten. Ich bin 32 Jahre alt und in der 13. SS-Woche (12+4). Heute war ich beim Ersttrimesterscreening - Blut dafür wurde bereits ...

von Lalisa 17.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trisomie 18

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.