Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

CMV

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Guten Tag Herr Doktor Hackelöer,

bis letzte Woche wußte ich nichts von dem Cytomegalievirus und habe deshalb unbeschwert gehandelt.

Ich muß in der SS öfters auf die Toilette und somit besuche ich auch öffentliche Toiletten, wo ich mir natürlich die Hände wasche aber oftmals fehlt es an Seife bzw, gibt es nur kalt Wasser.
Ich weiß nicht, ob kaltes Wasser ausreichend ist, um sich vor CMV zu schützen.

So mache ich mir die letzten Tage Sorgen, daß ich mich in den letzten Wochen ev. angesteckt haben könnte da ich mir dieser "Gefahr" nicht bewußt war. Besteck und Gläser teile ich generell nicht.

Ich habe erst in 3 Wochen wieder ein FA Termin, würden Sie einen Test empfehlen?
Wie lange ist die Inkubationszeit?.

Vielen lieben Dank,
Nina

von Nina5223 am 07.05.2013, 13:18 Uhr

 

Antwort auf:

CMV

Hallo Nina5223,
der Kontakt muß schon sehr eng sein um eine Infektion auszulösen.Ich glaube nicht,daß Sie sich Sorgen machen müssen.
Das Virus ist in Sperma, Zervix-/Vaginalsekret, Urin, Speichel, Tränen und Muttermilch, aber auch in Blut und Blutbestandteilen nachweisbar. Durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion kann es beispielsweise beim Küssen oder Geschlechtsverkehr übertragen werden. Aufgrund des Blutkontakts ist eine Infektion darüber hinaus bei allen Organtransplantationen möglich.

Die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, die so genannte Inkubationszeit, beträgt zwei bis sechs Wochen.
Alles Gute!
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 07.05.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

CMV-Infektion

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Hackelöer, ich habe noch eine Frage. In letzter Zeit habe ich viel über Cytomegalie gelesen. In meinen vorherigen Schwangerschaften wußte ich nichts daüber, es wurde von keinem Arzt erwähnt. In meiner neuen Schwangerschaft bin ich recht ...

von melian 17.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: CMV

CMV Erstinfektion

Guten Tag Ich bin in der 12 SSW. Seit der 7 SSW habe ich schlechte Leberwerte (dies wurde bemerkt, da ich immer wieder Fieber hatt und mich krank und sehr schwach fühlte, da wurde das Blutbild gemacht). Nun ist Verdacht auf CMV Erstinfektion bestätigt. Wir sollen in der 16.SSW ...

von käfer 10.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: CMV

CMV - Behandlung in der Frauenklinik Heidelberg

Hallo Herr Hackelöer, vielen Dank für die schnelle Antwort. Nur noch eine Nachfrage: Wissen Sie, ob das Perinatalzentrum der Universitätsfrauenklinik Heidelberg und die Kinderklinik Heidelberg CMV Spezialisten sind? Vielen Dank und ...

von Heidi123456 17.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: CMV

CMV-Infektion

Hallo Herr Prof. Dr. Hackelöer, aufgrund eines Polyhydramions in meiner derzeitigen Schwangerschaft wurde in der 25. SSW ein Bluttest bzgl. Infektionen veranlasst. Hierbei stellte sich heraus, dass sowohl mein IGg als auch mein IGm-Wert bezogen auf eine Cytomegalie Infektion ...

von Heidi123456 17.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: CMV

CMV-Risiko

Lieber Herr Doktor! Bitte helfen Sie mir mit Infos zu CMV weiter. Enschuldigen Sie bitte, dass der Text so lange geworden ist. 1.) Mir wurde vor einigen Tagen von einem 5-Jährigen in der Arbeit ganz „unglücklich“ in den Mund/auf die Lippen gespuckt. Muss ich mir da jetzt ...

von stefanel29 23.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: CMV

Gefahr bei CMV seropositiv im letzten Trimester

Guten Tag, gestern erhielt ich die Nachricht, dass mein Kontrollbluttest auf CMV eindeutig seropositiv war. Tendenziell erfolgte die Infektion in den vergangenen 6-8 Wochen. Ich bin heute 31+0. Eine ausführliche Pränataldiagnostik ergab keinerlei erkennbare Schädigung des ...

von babi78 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: CMV

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.