Dr. med. Angela Freundorfer

Zahnpasta und Fluoridtabletten

Antwort von Dr. med. Angela Freundorfer

Frage:

Hallo Fr.Dr. Freundorfer,

sie raten hier im Forum, dass man keine Zahnpasta verwenden soll, wenn das Kind Fluoridtabletten bekommt.
Das verstehe ich nicht, hat mir bisher niemand gesagt. Ist das denn schädlich?

Meine Tochter ist nun 14 Monate alt und hat 9 Zähne. Sie bekommt Zymafluor 0,25 mg und ich habe die Zähne von Anfang an 2 x täglich mit ein wenig Elmex Kinderzahnpasta geputzt.
Die Zahnpasta war bei einer Zahnbürste (ab dem 1. Zahn)aus der Apotheke dabei.Ich habe damals in der Apotheke extra nachgefragt, ob ich mit Zahnpasta putzen soll, dieses wurde bejaht.

Jetzt bin ich verunsichert.
Bis ich ihre Antwort erhalte, werde ich die Zahnpasta lieber weglassen.

Danke schon mal für ihre Antwort
LG Pebble

von pebble am 24.06.2002, 12:27 Uhr

 

Antwort auf:

Zahnpasta und Fluoridtabletten

Liebe Pebble,
ich verstehe Ihre Verunsicherung. Es ist auf jeden Fall richtig, Ihrer Tochter die Zähne mit Zahnpasta zu putzen. Es gibt allerdings verschiedene Möglichkeiten Fluorid zuzuführen. Wenn Sie weiterhin Fluoridtabletten geben, sollten Sie Zahnpasta ohne Fluorid benutzen. Aus zahnärztlicher Sicht ist es jedoch effektiver, eine erbsengroße Menge fluoridierte Zahnpasta zu verwenden (wie z.B. elmex Kinderzahnpasta) und dafür die zusätzliche Einnahme zu reduzieren. Statt Tabletten könnten Sie so z.B. fluoridiertes Speisesalz verwenden. Am besten sprechen Sie darüber demnächst noch einmal mit ihrem Kinderarzt.

von 0 am 25.06.2002

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.