PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Sind der Defekt und die Mutation keine med. Indikation für einen KS?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Guten Tag,
bei einer genet. Untersuchung anfangs letzten Jahres stellte sich bei mir eine MTHFR-Genmutation C667T heterozygot, sowie ein homozygote PAI-1 4G Gendefekt heraus.
Als ich im Juli 2011 schwanger wurde, musste ich regelmäßig zur Blutuntersuchung und sollte dann ab der 13.SSW täglich morgens 40mg Clexane spritzen. Auch jetzt noch (37.SSW und bis 6 WO nach der Entbindung!).
Zum einen zum Erhalt der Schwangerschaft, weil meine Mutter und meine Schwester Fehlgeburten hatten, zum anderen um einer möglichen Thrombose in der SS vorzubeugen (hatte meine Schwester!).
Ich unterhielt mich schon früh mit der Ärztin, die mein Blut monatl. kontrolliert, wegen der möglichen Entbindungsform: natürliche Geburt oder Sectio.
Nach einem informativen Gesprächsaustausch stand für mich dann die Entbindung per Sectio fest (meine Ärztin hätte sich ebenfalls für diesen Weg entschieden!).
Es gibt viele Gründe die dafür sprechen und ich habe mich quasi nun seit letztem Jahr damit beschäftigt, per Sectio zu entbinden. Ich finde es auch gut und habe keine Angst davor! Habe mittlerweile vor einer spontanen Geburt Angst und fühle mich dafür nicht vorbereitet.
Nun war ich letzte WO in der Klinik in der ich entbinden möchte und hier wurde mir vom Chefarzt gleich Angst gemacht wegen meiner "Gerinnungsstörung" (die keine richtige ist, da alle Werte - LP(A) und Homozystein - weit unter der behandlungsbedürftigen Grenze liegen und nur rein vorsichtshalber gespritzt werden soll wegen m. familiären Vorgeschichte!) und er wollte erst keine Sectio durchführen. Er sieht in dem Gendefekt und der Mutation ein weitaus höheres Risiko in der Schnittentbindung!
Mittlerweile habe ich ihn zwar umstimmen können, jedoch meint er nun, die Sectio hätte bei mir keine medizinische Indikation und ich müsse sie selber zahlen?!?
Ich bin nun 10 Tage vor der Entbindung sehr verwirrt und bekomme langsam Panik!
Ich möchte per Sectio entbinden weil ich mich und mein Baby nun monatelang darauf vorbereitet und Ängste diesbezüglich abgebaut habe, möchte natürlich aber auch nicht selber zahlen. Es war ja nicht meine Idee und für die Defekte oder Mutationen kann ich ja nun wirklich nichts. Ich dachte, wenn mir eine Ärztin das empfiehlt, dann ist das eine sichere Sache!?!
Das ist quasi meine Geschichte. Ich möchte nun wissen, würden Sie bei mir eine Sectio durchführen oder nicht.
Und ist die gefährlicher als die natürliche Geburt (nicht generell sonder def. mit meiner genet. Geschichte und der med. Behandlung 1xmorgens 40mg Clexane).
Sind der Defekt und die Mutation keine med. Indikation?
Vielen Dank für die Antwort, die mich hoffentlich aufbaut...

von goldfisch76 am 01.03.2012, 13:41 Uhr

 

Antwort auf:

Sind der Defekt und die Mutation keine med. Indikation für einen KS?

Hallo, also grundsätzlich birgt jede Operation das Risiko einer Thrombose (mehr als eine Spontangeburt). Daher sollte man, wenn möglich, bei einer Thromboseneigung keine Sectio durchführen. Eine Sectio sollte in Ihrem Fall nur durchgeführt werden, wenn ein Grund vorliegt. Aber, wenn Sie eine Sectio unbedingt wollen, geht das natürlich auch und man muss das nicht bezahlen. Wegen der MTHFR-Mutation sollte man Folsäure hochdosiert einnehmen. Ich weiß, Sie wollten, glaube ich, eine andere Antwort, aber wegen Ihrer Thrombophlie (Thromboseneigung) sollte gerade kein Kaiserschnitt durchgeführt werden, nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Sorry

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 01.03.2012

Antwort auf:

Sind der Defekt und die Mutation keine med. Indikation für einen KS?

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Ich werde am MO noch einmal zur Besprechung in die Klinik fahren!

von goldfisch76 am 02.03.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Kann man nach 2 KS nicht mehr auf normalen Weg schwanger werden?

Hallo Ist es schonaml vorgekommen, dass man nach 2 oder mehr KS nicht mehr auf normalem Weg Schwanger wurde. Bzw. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür? Wir wünschen uns noch zu unseren 2 Strolchen noch ein oder vielleicht auch 2 Kinder. Der letzte KS ist 3 Jahre her. Ich ...

von olimama 01.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Besteht bei einem 4. KS ein größeres Risiko?

Hallo, Ich habe nun auch mal eine Frage und hoffe auf eine Antwort :) Ich habe 3 Kinder leider alle per Kaiserschnitt entbinden müssen, 1.Ks war 2003 (25.ssw blasensprung) 2.ks war 2005 wollte normal entbinden nur lag es missverhältnis vor und deshalb nach längeren ...

von susi110285 01.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Wird bei einem KS die Bauchmuskulatur geschnitten oder auseinandergeschoben?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer. mich würde mal interessieren, ob bei einem KS die Bauchmuskulatur durchtrennt wird, also geschnitten oder ob man den Bauchmuskel auseinanderschiebt und nur die Faszie schneidet. Ich hatte vor 14 Monaten eine Sectio und genau auf halber ...

von Murmel880 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Normale Entbindung nach vertikalem KS ?

Hallo Hr. Dr. Hellmeyer, vor 9 Jahren wurde ein Notkaiserschnitt bei mir gemacht, da die Herztöne meiner Tochter aussetzten. Allerdings hat man ohne Begründung einen vertikalen KS gemacht. Nun bin ich wieder schwanger (12.SSW) und mach mir so meine Gedanken um die Geburt ...

von cisnense 23.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Können die körperlichen Reaktionen vom KS kommen?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich habe meine Tochter im Juni 2011 wegen Beckenendlage per Kaiserschnitt auf die Welt bei 38+0 bekommen, da die Fruchtblase geplatzt war. Ich wollte nie einen Kaiserschnitt und war umso geschockter als das Baby sich nun doch nicht mehr ...

von Pastella79 23.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Was halten Sie von einem KS nach Wehenbeginn?

Hallo! Meine erste Geburt 2009 war ein absoluter Horror über den ich lange nicht sprechen konnte ohne in Tränen auszubrechen. Ich hatte eine zweite Plazenta und die löste sich unter den Wehen und verursachte starke Blutungen, die Geburt ging auch nicht so recht voran, ich ...

von Nimsaj22 16.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Wird man nach einem KS schwerer schwanger?

hallo herr dr. hellmeyer, meine frage steht da oben, bin zwar erst im ersten ÜZ aber trotzdem beschäftigt mich diese frage! ist es wirklich schwerer schwanger zu werden nach einem kaiserschnitt? mist habe doch noch 2 fragen! tut mir leid! warum sollte man erst nach ...

von MiniMami2007 02.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Wie lange vor Entbindungstermin sollte der KS gemacht werden?

Hallo Dr. Hellmeyer ich bekomme im März meine 5.Tochter, aber auch meinen 5. KS. Wie lange vorher sollte der KS gemacht werden? Mein Arzt findet 2 Wochen vorher müssten sein, mein Mann und ich sind der Meinung das wäre zu früh. LG ...

von Jenn 24.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Ist ein unregelmäßiger Zyklus nach KS normal?

Hallo, vor 7,5Monaten kam meine Tochter per KS auf die Welt. Ich habe 3 Monate gestillt. Nach ca einem weiteren Monat bekam ich meine Periode wieder. insgesamt 3 Monate lang immer regelmäßig ca alle 30tage. Nun bin ich seid er letzten Periode schon über 2 Wochen ...

von Sissyle 19.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

3. KS geplant, leide jedoch unter Panikattacken was kann ich tun?

Hallo Habe meine beiden Kinder per KS entbunden. Meine 1. Tochter war ein Not-KS (vor 8Jahren) unter Vollnarkose. Und meine 2. Tochter war ebenfalls ein KS (vor 6Jahren) nach Geburtsstillstand, auch in Vollnarkose. Unsere Kinderplanung war eigentlich abgeschlossen (meiner ...

von Jessica83 17.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KS

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.