HiPP Ernährungsberatung

Annelie Last  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Milchmenge

Liebes Expertenteam,
Mein kleiner Sohn 2 Jahre wird noch gestillt. Tagsüber 3-4 x und nach Abendessen, nachts 1-2 x. Er isst ganz normal und gut ansonsten mit, ich koche vollwertig, Bio und viel Obst, Gemüse und Abwechslung. Er ist groß und schlank.
Aufgrund der Muttermilch gebe ich keine Kuhmilch als Getränk, da ich ihn nicht milchuberlasten will. Käse oder Milchprodujte im Essen, z. B. Sahne in Soße kriegt er aber. Daneben gibt es auch Kalziumreiche pflanzliche Bestandteile, z. B. calcium plus Mandel Milch zum Müsli . Manchmal auch bisschen joghurt zum Abendessen. Mache ich das richtig? Der Große (3) stillt noch einmal pro Tag, aber nicht jeden Tag. Da bin ich großzügiger und gebe ihm auch mal Kuhmilch als Getränk.
Ich achte sehr auf gesunde Ernährung. Allerdings, was wahrscheinlich nicht so gut ist, gebe ich den Kindern in ihr Wasser immer einen kleinen Schuss Saft. Also ich nehme die Saftschorlen von Hipp und gebe in den Becher so viel dass der Boden bedeckt ist maximal ein cm hoch, dann Wasser bis Anschlag, es schmeckt wirklich nur etwas aromatisiert /diskret säuerlich, null süß. Oder ich mache "infused water" mit z. B zitronenmelissezweig und paar Mandarinenscheiben. So trinken die Kinder reichlich, lasse sie auch nie nuckel. Klar wäre pures Wasser besser, aber ich kann sie verstehen, ich finde pures Wasser auch baeh und brauche zumindest paar Spritzer Zitronensaft. Ist das ernahrungsphysiologisch so schlimm?
Herzliche Grüße und lieben Dank
Anni

von Ann-Kristin am 07.01.2021, 12:07 Uhr

 

Antwort:

Milchmenge

Liebe Anni,

Sie ernähren Ihre Kinder sehr vielfältig – das gefällt mir gut.
Gerne gebe ich Ihnen die gewünschte Zahl an die Hand:

Im dritten und vierten Lebensjahr benötigen Ihre Jungs etwa 330 ml Milch inklusive aller anderen Milchprodukte, am besten auf 2-3 Portion über den Tag verteilt. In diese Empfehlung werden einberechnet: Die Trinkmilch alleinig oder zum Brot, das Müesli, der Käse auf dem Brot, ein Joghurt, der Käse auf dem Auflauf, die Sahne in der Cremesuppe usw. .

Wenn Sie Ihren Klein noch recht häufig stillen ist es wichtig mit weiteren Milchprodukte sparsam umzugehen oder sie vielleicht ganz weg zu lassen – damit ist eher ein Joghurt und weniger der Schuss Sahne in der Soße gemeint. Denn mit 2 Jahren hat Ihr Kleiner das Trinken an der Brust perfektioniert, in wenigen Minuten trinkt er tagsüber sicher noch so einiges. Ich würde nach und nach auf 2 bis 3 Mal Stillen "reduzieren", so dass es nicht zu jeder Mahlzeit täglich auch einen Schluck Milch gibt.

Ein allgemeiner Plan/eine Richtlinie fürs Kleinkindalter könnte grob so aussehen:

Morgens: Milch + Brot oder Müesli
Vormittags: Obst, Gemüse + Knabberei, nur Knabberei, nur Gemüse, Obst oder Getreide-Obst-Brei, hin und wieder ein kleiner Joghurt
Mittags: Gemüse, Beilage und 2-3 mal Fleisch und einmal Fisch
Nachmittags: nach Bedarf etwas Obst, Gemüse + Knabberei oder Getreide-Obst-Brei, hin und wieder ein kleiner Joghurt
Abends: Milchbrei mit Obst/Gemüse, Brot + Käse plus Gemüsesticks, Milch, Müesli

Zwischendurch Getränke wie Wasser oder Tee ganz nach Bedarf.

Bezüglich Ihrer „wässrigen“ Saftschorlen habe ich keine größeren Bedenken, obwohl Sie es genau richtig sehen: Wasser ist der ideale Durstlöscher. Und es wäre natürlich schön, wenn sich Ihre Kinder auch an diesen gewöhnen (könnten). Wie wäre es z.B. mit zwei bis drei „geschmacksfreien Wassertagen“ in der Woche? Denn haben Sie keine Angst „vor dem vollen Becher Wasser verdursten“, werden ihre Jungs nicht, dafür sind sie viel zu schlau! Sie brauchen hier nicht mit „Geschmack im Wasser“ zu tricksen. Wenn es nötig ist, werden sie auch pures Wasser trinken. Und können es mit Ihrer Hilfe in den jungen Jahren noch lernen.

Herzliche Grüße aus Pfaffenhofen und ein schönes und gesundes neues Jahr wünscht Ihnen,

Annelie Last

von Annelie Last am 07.01.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Milchmenge

Guten Tag, ich habe zwei Fragen :) 1. Mein Sohn ist 10 Monate alt. Da er vor ca 2 Monaten sehr breiige Stuhlgänge hatte, haben wir die Milchmenge auf 1x Hipp Fertiggriesbrei am abend ca.200g und eine Flasche Premilch 180ml am Abend reduziert. Hierunter haben sich die ...

von Gutefee123 23.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Reicht die Milchmenge aus?

Hallo! Meine Tochter ist jetzt 6,5 Monate alt und bekommt 3 Breimahlzeiten am Tag. Seit einigen Tagen will sie außer nachts (ca. 180 ml) und vormittags (ca. 120 ml) kein Fläschchen mehr. Habe auch schon versucht sie aus einer Trinklernflasche zu geben. Sie kommt damit ohne ...

von SabineM89 19.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Milchmenge ausreichend?

Hallo. Meine Tochter ist jetzt 11 Monate. Seit kurzem trinkt sie nachts nur noch Wasser. Wieviel Milch braucht denn ein Kind in dem Alter? Sie trinkt früh ca. 180-200ml Pre, vormittags gibt es ein halbes Milchbrötchen, mittags isst sie kaum etwas von der normalen Kost, ...

von YvonneSt. 09.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Milchmenge Baby 10 mon

Hallo! Meine Tochter ist heute 10 mon. Welche Milchmenge benötigt sie/Tag? In der Früh trinkt sie meist 120 pre, manchmal VM ein Milchbrei mit Obst. Abends isst sie einen Hipp Milchgetreidebrei 190g. Zählt der 190 g Brei als 190 ml Milch? Zählt Kuhmilch gleich wie ...

von Steffiiiii 14.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Milchmenge baby 9 Monate

Hallo guten Tag, ich möchte gerne wissen ob ich mein Baby vielleicht zu viel Milch am Tag gebe. Es sieht im Moment so aus: Zwischen 05:00 und 07:00 wacht er auf. Dann bekommt er ein Milch Getreide Brei (200ml Vollmilch, 20gr Getreide und ein bisschen obstpüree) Wenn er ...

von Des88 03.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Milchmenge insgesamt und Fleisch bzw. Fisch

Hallo liebes Hipp Team, Ich hatte gestern gefragt ob es gut ist die Milch in der Nacht auszuschleichen und als Antwort bekommen das mein 8 Monate alter Sohn nur noch 400-500 ml am Tag braucht. Ich dachte Pre-Nahrung darf nach Bedarf gefüttert werden? Er trinkt nachts 2× ...

von Anna5353 07.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Milchmenge

Guten Tag Ich möchte mich vergewissern dass es alles richtig ist, vor allem was die Milchmenge angeht. Mein Sohn ist 14 Monate alt und isst alles gerne. Vor allem wenn es feste Nahrung ist, sprich dasselbe wie wir. Nur den Grießbrei am Abend mag er seit ein paar Monate ...

von KruemmelB 03.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Milchmenge Beikost und schlechter Esser mit 11 Monaten

Hallo liebes Hipp-Ernährungsteam, mein Sohn ist jetzt fast 11 1/2 Monate alt und leide leider immer noch kein guter Beikost-Esser. Mittlerweile schafft er zwischen ca. 95 bis 150 Gramm. Selten 190 Gramm. Auf Anraten der Kinderärztin soll ich jetzt konsequent weniger stillen. ...

von MamavonMax 02.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Beikost und Milchmenge

Hallo, Mein Sohn ist genau 9 Monate alt. In den letzten 2-3 Wochen hat seine Milchmenge die er nachts trinkt zugenommen. Er zahnt auch momentan, hat in den letzten 4 Wochen das Robben und hinsetzen gelernt. Ich habe das Gefühl, dass wir etwas ändern müssen. Um 9:00 trinkt ...

von Kyvi 12.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Probleme mit der Nahrungsmenge / Milchmenge

Sehr geehrtes Hipp-Team, wir benötigen dringend Ihre Hilfe aus dem Bereich Ernährung. Speziell geht es um die erforderliche Nahrungsmenge welche unser Sohn benötigt. Kurze Einleitung: Unser Sohn kam in der 38KW durch eine Einleitung zu Welt. Die Geburt wurde ...

von Ratsand 28.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchmenge

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.