Prof. Dr. med. Michael Zemlin

wann darf ich sie mit heimnehmen?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Frage:

wann darf meine tochter heim? sie ist bei 34+6 gekommen, jetzt ist sie schon vier tage alt und eigentlich entwickelt sie sich auch super, atmet selbst, aber sie hat bissel gewicht verloren, weil das trinken (trinkschwäche) nicht so gut klappt (wird gestillt und fläschchen im wechsel) und jetzt soll sie evtl. eine magensonde bekommen. ich möcht sie einfach nur mit mir heim nehmen, aber die ärzte machen mir noch keine hoffnung. wie viel muss sie wohl trinken pro tag, damit sie raus kann? was ist so der durchschnitt wie lange babys in der ssw im krankenhaus bleiben, auf wie viele wochen ich mich einstellen muss, etwa?

vielen dank für ihre arbeit hier.
viele grüße

von spaziergaengerin am 23.02.2021, 16:39 Uhr

 

Antwort auf:

wann darf ich sie mit heimnehmen?

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Es ist doch früher passiert als geplant. Ihre Mutterliebe äußert sich natürlich auch in dem Wunsch nach größtmöglicher Nähe - aber auch in dem Wunsch nach Sicherheit. Natürlich will niemand ein Risiko eingehen. Wann die Entlassung nach Hause sicher ist, kann nur anhand des einzelnen Kindes entschieden werden und hier können Sie dem erfahrenen Team vertrauen. Die Grundregeln sind, dass das Kind alleine regelmäßig atmen muss, ohne Atemaussetzer zu machen (das ist aller frühestens im Alter von korrigiert 35+0 Schwangerschaftswochen möglich, dauert aber oft länger), es muss alleine soviel trinken, dass es einen stabilen Blutzucker hat und eine adäquaten Gewichtsverlauf entwickelt und es muss seine Temperatur alleine ohne von außen zugeführte Wärme halten. Auch weitere Dinge wie Neugeborenenikterus, Infektionen usw. werden von Ihrem erfahrenen Team beurteilt. Oftmals erreichen Kinder schon deutlich vor dem errechneten Geburtstermin einen so stabilen Zustand, dass sie nach Hause entlassen werden können. Aber wenn man sich klarmacht, dass jetzt noch mehr als 5 Wochen im Mutterleib ohne einen eigenen Atemzug geplant wären, dann fällt die Geduld leichter. Lassen Sie Ihrem Kind die Zeit, die es braucht - vertrauen Sie dem behandelnden Team!

von Prof. Dr. med. Michael Zemlin am 23.02.2021

Antwort auf:

wann darf ich sie mit heimnehmen?

vielen dank für ihren glückwunsch und für die einfühlsamen worte und erklärungen! ja ich brauche geduld, sie haben recht und ich werde meinem kind zeit lassen, auch wenn es schwer fällt. das behandelnde team im krankenhaus ist ja auch wirklich nett und scheint kompetent. also lieben dank für ihre antwort und das augen öffnen, sie haben mir sehr geholfen!

von spaziergaengerin am 24.02.2021

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.