Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Probleme mit den Augen, Hören-Hörtest?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Lieber Herr Prof. Jorch,
ich habe schon gehört, daß Frühchen Probleme mit den Augen haben bzw. bekommen können (Wucherungen hinter oder auf der Netzhaut). Wie weit stimmt das. Unsere Tochter kam sechs Wochen zu früh. Sie schielt jetzt mit 17 Wochen immer noch ab und zu. Ist das schlimm und sollten wir das untersuchen lassen. Außerdem habe ich den Eindruck, daß sie nicht immer auf Geräusche mit Kopfdrehen in die entsprechende Richtung reagiert. Ist es sinnvoll ein Hörtest machen zu lassen und wie aussagekräftig ist dieser in diesem Alter. Ich muß anmerken, daß sie es liebt, wenn ich ihr vorsinge und darauf mit einem Lachen und Brabbeln reagiert. Meine Mutter hat beobachtet, daß sie auf meine STimme reagiert und mit den Augen in die Richtung schaut aus der meine Stimme kommt.

von Anke am 14.01.2004, 14:17 Uhr

 

Antwort auf:

Probleme mit den Augen, Hören-Hörtest?

Von einer "Netzhautwucherung" (Frühgeborenenretinopathie) sind fast nur Frühchen unterhalb von 32 SSW betroffen, ihres also mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Hörstörungen sind insgesamt nicht selten und treten bei Frühchen häufiger auf. Spätestens mit 6 Monaten sollte sicher sein, ob ein Säugling hört oder nicht. Im Zweifelsfalle ist eine spezielle Hörprüfung (BERA) angezeigt.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 19.01.2004

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.