Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Mikrocephalie

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Allgemeingültig ist der Begriff meines Wissens nicht definiert. Man verwendet ihn umso eher, je mehr der frontooccipitale Kopfumfang (als einfaches aber ziemlich präzises Maß für das Hirnvolumen)unterhalb der 3. Perzentile der Alternsnorm liegt. Als besonders ungünstig wertet man, wenn sich die Wachtumskurve immer weiter von der 3. Perzentile nach unten entfernt. Wie alle perzentilenabhängigen Begriffe ist allerdings folgendes zu bedenken:

1. In einer Familie mit großen Köpfen ist auch schon die 10. Perzentile bedenklich, besonders, wenn die Entwicklung hin zur 3. Perzentile geht.

2. In einer Familie mit kleinen Köpfen ist dahingegen eine konstante 3. Perzentile vollkommen in Ordnung.

Glücklicherweise gibt es ja heute für die Bewertung zusätzliche Methoden: Ultraschall, MRT und nicht zuletzt die sorgfältige klinische Untersuchung.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 07.11.2001

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.