Fachärztin Louise-Caroline Büttner

@Kerstin J.

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Hallo,
also bei uns haben die Ärzte von der Frühchenintensivstation die Kostenübernahme bei der Kasse beantragt, und es wurde auch erst geimpft, als die Genehmigung da war. Wir persönlich haben die Impfung nicht beantragt. Das war die Zeit der Impfserie 2000/2001!

Die nächste Saison und somit die nächste Impfserie wurde auch wieder direkt vom Arzt beantragt. Nach dem ok der Krankenkasse ging ab Oktober 2001 die neue Impfserie los.

Vielleicht sollte man es über einen Kinderarzt in der Klinik versuchen wenn der ambulante Kinderarzt streikt (obwohl er ja ein Schreiben bekommt, wo die Kostenübernahme der Kasse bestätigt ist! Somit befällt es nicht sein Budget) die sind ja noch aussen vor, jedenfalls was das Budget angeht;-)
Es wird im Regelfall genehmigt, denn die Impfung wird ja direkt vom Kinderarzt vorgeschlagen, um z.B. längere Klinikzeiten bei Infektionen zu vermeiden, die bei so Kleinen kranken ehemaligen Frühchen fast üblich sind. Der RS Virus ist ja eigentlich ein ganz normaler "Schnupfen" Virus den jeder mit sich rumschleppt, der bei uns Gesunden nur eine Schnupfen-Grippe hervorruft, aber wenn so kleine Kinder sich infizieren, sieht es manchmal sehr böse aus...Bei einer Virusinfektion kann man ja leider nur symptomatisch behandeln.
Liebe Grüße Kerstin J.

von Kerstin J. am 25.10.2003, 21:25 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.