Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Kalk in der Niere durch Einahme von Entwässerungsmedikament

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Hallo
Habe geeade deine Zeilen gelesen.
Mein Sohn ist auch mit Kalgablagerungebn an den Nieren zur welt gekommen.(34.Woche)Da von Anfang an unklar war ob es ne laune der Natur oder ob es Erbbedingt ist/war habe wir Monate lang große Ängste durchgestanden.Waren oft in der Uniklinik zur Unterschalluntersuchung der damalige Kinderarzt sagte es wird wohl nie weg gehen.....Ihrgendwann haben wir den Kinderarzt gewechselt.
Der neue K-Arzt hat sich dann sehr bemüht unser sohn bekam dann Medikamente regelmäßig mußten wir den 3 Tage Urin testen lassen und Ultraschalluntersuchungen.
Ihrgendwann sind wir dann zu einem Ärztekokress mit gegangen und dann es aufeinmal verschwunden..........
......ich wollte dir damit nur sagen das sicherlich alles gut wird.Bei uns hat es zwar ne ganze Zeit gedauert aber heute ist er 21.Monate und völlig gesund.
Lieben Gruß Steffka
Wenn Du magst können wir uns gerne mehr austauschen

von steffka am 14.03.2002, 13:37 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.