Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Entwicklung von Frühchen

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo!
Meine Tochter Chiara ist gerade 15 Monate alt geworden.Sie kam in der 36. Schwangerschaftswoche zur Wlt. Die Geburt wurde eingeleitet da ich nur noch sehr wenig Fruchtwasser hatte und die Plazenta sich ablöste.Chiara war 1900 g schwer und 44 cm lang. Sie lag dann noch 4 Wochen in der Klinik. Als Sie 6 Monate alt war wurde eine Schilddrüsenunterf. festgestellt. Sie hat bis vor einiger Zeit sehr oft unerklärlich viel erbrochen und wir waren in sämtlichen Kliniken.Chiara wiegt auch jetzt noch zu wenig( 8030 g)
und Sie nimmt nur shr sehr schwer zu. Nachts ist Sie shr unruhig und weint sehr viel im Schlaf. Tagsüber ist Sie ein unglaublich ausgeglichenes liebes Kind und ich habe Angst das Sie vielleicht das Schilddrüsenhormon (L-Thyroxin 50) nicht verträgt. Mein Kinderarzt sagte mir das es durch die Schilddrüsenunterf. zu einer Entwicklungsstörung gekommen sein kann.Chiara kann auch noch nicht laufen. Kann das ein Zeichen dafür sein. So das war jetzt sehr viel auf einmal. Sorry, aber ich hoffe trozdem auf ein paar Antworten.

von Yvonne Schober am 24.09.2003, 21:44 Uhr

 

Antwort auf:

Entwicklung von Frühchen

Die notwendige Dosierung von Schilddrüsenhormon kann man durch Blutuntersuchungen gut überprüfen. Ich gehe davon aus, dass das bei Ihrem Kind geschieht.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 26.09.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.