Entwicklung bei "normalgeborenes Kind" im Vergleich zu Frühchen

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch Frage an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch Kinderarzt und Neonatologe

Frage: Entwicklung bei "normalgeborenes Kind" im Vergleich zu Frühchen

Hallo! Ich bräuchte mal eine Information von Ihnen, was man von einem "normalegeborenen Kind" im Alter von 28 1/2 Monaten erwarten darf? Zum Beispiel Dinge wie -alleine laufen -alleine essen u.s.w. Ich brauche diese Angaben ,um meinen Widerspruch für die Pflegestufe zu begründen.Meine Tochter ist jetzt 28 1/2 Monate,korr. 25 Monate aber verzögert (Entwicklungsstand ca. 1 Jahr, sie läuft noch nicht alleine, nur mit festhalten und muß gefüttert werden). Spricht man da eigentlich noch von "einer leichten Verzögerung"?

von minkabilly am 14.11.2012, 13:34



Antwort auf: Entwicklung bei "normalgeborenes Kind" im Vergleich zu Frühchen

Mit 2 Jahren verstehen/sprechen Kinder ca. 200 Wörter, d.h. sie können den Alltag sprachlich beherrschen. Sie gehen sicher, auch die Treppe hinauf. Viele benötigen keine Windeln mehr oder beginnen mindestens damit. Essen mit dem Löffel wird weitgehend beherrscht.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 15.11.2012



Antwort auf: Entwicklung bei "normalgeborenes Kind" im Vergleich zu Frühchen

Spricht man denn bei diesem Rückstand noch von einer "leichten Verzögerung"? So hat es die Gutachterin genannt. Für mich ist eine leichte Verzögerung ca. 3 bis höchstens 6 Monate. Meine Tochter ist jetzt 28 1/2 Monate (korr. 25 Monate) und entspricht aber dem Entwicklungsstand von "1 Jahr". Danke :-)

von minkabilly am 15.11.2012, 06:29



Antwort auf: Entwicklung bei "normalgeborenes Kind" im Vergleich zu Frühchen

Die Begriffe "leicht" und "schwer" sind unterschiedlich zu verwenden. Ich persönlich würde eine Abweichung vom Mittelwert in diesem Alter, die über 6 Monate hinausgeht, als leichte Entwicklungsverzügerung und eine, die über 12 Monate hinausgeht, als schwere bezeichnen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 15.11.2012



Antwort auf: Entwicklung bei "normalgeborenes Kind" im Vergleich zu Frühchen

Die Begriffe "leicht" und "schwer" sind unterschiedlich zu verwenden. Ich persönlich würde eine Abweichung vom Mittelwert in diesem Alter, die über 6 Monate hinausgeht, als leichte Entwicklungsverzögerung und eine, die über 12 Monate hinausgeht, als schwere bezeichnen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 15.11.2012



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Frühchen Entwicklung

Hallo, mein Sohn wurde bei 34+0 per Kaiserschnitt auf die Welt geholt auf Grund IUGR und annehmender Versorgung durch die Plazenta. Er ist 16 Wochen alt und gedeiht wunderbar. Allerdings fällt mir die letzten Tage auf, dass er seinen rechten Arm weniger nutzt- mit dem linken übt er eifrig das Greifen. Auch beim Stillen ist er mit dem linken Arm n...


Kann die Entwicklung verzögert werden?

Guten Tag, unsere Tochter ist in der 31 SSW geboren. Sie ist jetzt 1 Jahr und in Ihrer Entwicklung verzögert. Wir wollten Sie jetzt gerne Impfen lassen, haben aber etwas Angst wegen dem Verlauf? Können Impfungen den Verlauf der Entwicklung verzögern? Kann ich ohne bedenken die anstehenden Impfungen machen lassen? Schönes Wochenende Lena


Entwicklung spätes frühchen

Hallo zusammen, Unser Sohn kam vor exakt 2 Monaten bei 36+0 mit 51cm und 2976g zur Welt. Da ich zum Zeitpunkt des relevanten Eisprungs zufällig einen Ultraschall hatte, bin ich sehr sicher dass der ET grob gestimmt hat. Unser Sohn hatte außer starker Gelbsucht keinerlei Anpassungsprobleme und gedeiht gut. Er hatte zur Geburt nur noch wenig Käse...


Spätes Früchen und die Entwicklung(sschübe)?

Guten Tag, Ich habe vor fast 6 Wochen in SSW 35 + 2 unsere Tochter mit 2300g entbunden. Es bleibt unklar warum es so früh los ging. Erfreulicherweise trank sie von Beginn an gut und nimmt sehr gut zu (über 1 Kilo bisher). Ich konnte bisher leider keine Antwort auf die Frage finden, wie hinsichtlich der geistig & motorischen Entwicklung vorzu...


SGA Baby, ist die Entwicklung so ok?

Hallo, ich habe ein kleine Tochter, sie ist nun genau 3 Monate alt. Sie musste früher geholt werden (37+4), da sie nicht ausreichend gewachsen ist. Sie ist ein SGA Kind, das Wachstum war nicht zeitgemäß, ich wurde die letzten 3 Monate meiner Schwangerschaft ständig untersucht, was sehr belastend für mich war. Die Kleine kam dann auch letztendl...


Entwicklung u. a. der frühlindlichen Reflexe bei Frühchen

Sehr geehrte Damen und Herren, unser Sohn kam in der 35+0 SSW aufgrund eines verfrühten Blasensprungs zur Welt und ist mittlerweile knapp eine Woche alt. Zunächst muss ich sagen, dass wir uns keineswegs beschweren können und quasi keine Komplikationen zu beklagen hatten. Er hat gleich problemlos selbstständig geatmet, keine Probleme mit der Tem...


Entwicklung von früchen und ist die Vojta therapie nötig

Hallo, meine Tochter kam in der 31. SSW zur Welt, wog aber durch eine Plazentainsuffizienz nur 910 g.   Bei der U4 (da war sie 4 Monate alt) wurde festgestellt, dass sie noch nicht so richtig greifen tut, zumindest nicht von selbst. Uns wurde deswegen die Vojta-Therapie vorgeschlagen. Mein Partner und ich wollten der Kleinen aber auch Zeit g...


Medizinische Frühgeburt, Wachstum, motorische Entwicklung

Guten Morgen! Meine Tochter ist in 37+5 per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Sie wog 2160g, war 45cm groß und ihr Kopfumfang war 32cm. Grund des Kaiserschnitt war pathologischer Doppler und frustane Einleitung (7Tage lang). Sie war nach der Geburt ein paar Tage auf der Intensivstation und brauchte 2 Stunden lang die CPAP Beatmungsuntersü...