Motorische Entwicklung Frühchen

Prof. Dr. Eva Rieck Frage an Prof. Dr. Eva Rieck Kinderärztin und Neonatologin

Frage: Motorische Entwicklung Frühchen

Hallo:) Ich bin nicht sicher ob die Frage hier her gehört oder zum "normalen" Kinderarzt. Mein Sohn wurde in der 33+5 ssw per Notkaiserschnitt geboren weil ich ein ausgeprägtes HELLP hatte. Eckdaten: 1900g, 45cm und Kopfumfang 30cm. Er hat am Anfang Hilfe beim atmen gebraucht und hat auch nur seehr schleppend zugenommen. Es gab auch deshalb (und ständigem Brechen) den Verdacht auf Pylorusstenose. Hat sich aber alles nicht bestätigt und nach 3 Wochen konnten wir ihn direkt von der Neointensiv mit 2250g mit heim nehmen. So, jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Er ist jetzt 22+4 Wochen alt (korrigiert 16+1 Wochen). Seit ca 2 Wochen dreht er sich selbstständig auf den Bauch. Den Kopf hält er in Bauchlage auch problemlos und ist sehr interessiert in seine Umgebung. Jetzt ist es aber so, dass er wie wild versucht vorwärts zu kommen in Bauchlage. Das artet teilweise so aus das er, wenn es nicht klappt, meckert und weint. Er streckt dann halt den Po in die Luft und zieht die Beine erst an und versucht sich dann durch ausstrecken der Beine so am Boden vorwärts zu schieben. Wenn er dann weint und man ihn auf den Rücken zurückrollt, fängt er noch mehr an zu weinen und dreht sich wieder zurück. Dann wird wieder gestöhnt vor Anstrengung. Heute hat er es geschafft vorwärts zu robben. Mit ganz viel gestöhne und gemecker jat er es ca. 10 cm weit geschafft. Wir haben jetzt Sorge das er sich dadurch überanstrengt und seine Muskeln/Knochen/Rücken noch nicht reif genug dafür sind? Weil er eben sooo stöhnt vor Anstrengung und dann meckert wie ein kleiner Rohrspatz wenn etwas nicht klappt. Wie können wir ihn sinnvoll unterstützen? Ganz liebe Grüße, Luna

von Luna20 am 08.06.2020, 12:24



Antwort auf: Motorische Entwicklung Frühchen

Liebe Luna, da gibt sich Ihr Kind ja sehr viel Mühe, "vorwärts" zu kommen- und das ist doch toll! Auch das Krabbeln will gelernt und erarbeitet sein. Kinder machen nur die Bewegungen, die sie sich auch zumuten können. Er wird sich ganz sicher nicht überanstrengen. Wenn Sie ihm bei diesem neuen meilenstein der Entwicklung helfen wollen, können Sie sich eine Überweisung zur Physiotherapie geben lassen. In einigen, wenigen Sitzungen kann der Therapeut Ihnen ein paar Tricks beibringen, wie Sie dem Kleine vorwärts helfen können. Alles Gute

von Prof. Dr. med. Eva Rieck am 09.06.2020



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Motorische Entwicklung- Sitzen und Krabbeln

Hallo Herr Prof. Jorch, meine Tochter ist fast 12 Monate alt (korrigiert 10 Monate) und robbt jetzt schon seit mindestens 6 Wochen in der Wohnung rum. Allerdings krabbelt sie gar nicht und mit dem Sitzen klappt es auch gar nicht. Bis zu welchem Alter sollten die Babys denn frei sitzen bzw. auch krabbeln können? Ich sehe in den Pekipgruppen, dass...


Späte Entwicklung Frühchen?

Hallo mein Sohn kam vor fast 5 Jahren in der 27+0SSW zur Welt er hatte 970g 34cm. Anfang des Jahres war im Kiga Schuluntersuchung für 2010, wo die Ärztin ganz begeistert war von seiner Entwicklung und ihn für schulpflichtig hält. Nun sprach mich eine Erzieherin an und meinte er müsse lernen sich nicht so schnell ablenken zu lassen. Auch versinkt er...


Entwicklung Frühchen 26+1

Guten Tag Herr Jorch Mein Sohn kam am 13.2.2008 mit 560g und 32cm auf die Welt. Heute ist er 14 Monate alt (korrigiert 11 Monate) und ist ca.66cm und etwas über 7 Kilo (wurde schon länger nicht mehr gemessen). Er zieht sich überall zum knien und stehen hoch. Auch an Wänden, etc. ohne Griff/Kante o.ähnliches kann er aufstehen. Er krabbelt sehr ...


Entwicklung Frühchen 28+6

Meine Beiden Zwillinge sind in der 29SSW geboren worden. Die jeweiligen Geburtsgewichte lagen bei 840 und 930 Gramm. Sowohl die Besuche beim Kinderarzt, als auch die Frühchensprechstunde in der Kinderklinik waren bisher zufriedenstellend. Einziges Manko ist nach wie vor die Gewichtszunahme. Die Beiden haben aktuell ihren ersten Geburtstag gefeiert...


motorische Entwicklung

Sehr geehrter Herr Prof. Jorch, unser Sohn wurde in der 34+0 SSW geboren und hatte ausser leichten Anpassungsstörungen ( 1 Tag Beatmung) keine nennenswerten Probleme. Aktuell ist er 35 korrigierte Wochen alt. Unsere Kinderärztin ist sehr gründlich und bestellt uns immer auch zwischen den regulären U´s ein, um die gesamte Entwicklung zu übe...


Motorische Entwicklung

Lieber Prof. Dr. G. Jorch ich habe noch eine Fage wegen der motorischen Entwicklung. Mein Sohn korr. 9 Monate kann inzwischen robben sich überall hochziehen und stehen und sich dann stehend fortbewegen, nat. nur wenn er sich dann festhält, aber er kommt noch nicht von selbst ins sitzen.Nur wenn wir ihn hinsetzen bleibt er eine Weile sitzen und dann...


Entwicklung Frühchen

Meine Tochter ist bei 32+2 auf die Welt gekommen und wurde nach 4 Wochen KH mit 2400 gnach Hause entlassen. Laut Ärzten ist eigentlich alles ok und sie war topfit. Auch der Augenarzt sagte vor 3 Wochen es ist alles in Ordnung.Jetzt sind wir eine Woche vor dem errechneten Geburtstermin und ich mache mir Gedanken wegen dem Sehen. Sie sieht einen eig...


Wie schätzen Sie die motorische Entwicklung meines Sohnes ein?

guten morgen ... mich würde ihre Meinung zur Entwicklung meines Sohnes interessieren.philip wird am 14.10 unkorrigiert 9 monate ... ich bin eigentlich mit seiner entwicklung hoch zufrieden, lasse mich aber schnell mal verunsichern . unser sohn dreht sich seit dem sechsten monat von rücken auf bauchlage, und wider zurück er dreht sich um seine eige...


Motorische Entwicklung

Hallo, mein Sohn wurde wegen Blasensprung in der 35.SSW geholt und bekam kurzzeitig für 10 Stunden Sauerstoff. Sonst war alles i.O. Er ist jetzt 10,5 Monate und ich mache mir Sorgen wegen seiner motorischen Entwicklung. Er robbt zwar seit etwa 1 Monat, aber er kann sich nicht selbst hinsetzen oder gar krabbeln. Ist er entwicklungsverzögert? Der...


Medizinische Frühgeburt, Wachstum, motorische Entwicklung

Guten Morgen! Meine Tochter ist in 37+5 per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Sie wog 2160g, war 45cm groß und ihr Kopfumfang war 32cm. Grund des Kaiserschnitt war pathologischer Doppler und frustane Einleitung (7Tage lang). Sie war nach der Geburt ein paar Tage auf der Intensivstation und brauchte 2 Stunden lang die CPAP Beatmungsuntersü...