Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Eilt - kurz vorm Nervenzusammenbruch - Essen - sorry, sehr lang

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Hallo Anja!
Vielleicht könte jemand anderer eine Zeit lang das Füttern übernehmen, zumindest teilweise. Vielleicht der Papa, die Oma, etc?
Vielleicht merkt er ja wirklich deine Nervosität. Wenn das jemand anderer übernehmen würde, könntet ihr vielleicht den Teufelskreis durchbrechen.
LG Sabine!

von Sabine am 14.03.2002, 21:17 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.