Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Bei Folgeschwangerschaft Lungenreifungsspritze?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Bei engmaschiger Untersuchung während der Schwangerschaft sollte eine Frühgeburt mindestens 24 h vorher erkennbar sein. Bei Auslösung der Frühgeburt durch Infektion bzw. vorzeitigen Blasensprung hilft sich der Körper häufig mit eigener Lungenreifung.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 06.08.2003

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.