Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Folgemilch

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Hallo liebe Katrin!

Ich weiß ich bin bei ihnen hier im Forum etwas Falsch, aber vielleicht haben sie ja auch Ahnung davon. Es geht darum wielange ein Kind Folgemilch trinken kann und vor allem soll?
Bei der Mütterberatung sagen sie natürlich so lang wie möglich und das die Kinder die Folgemilch bis 3 oder 4 Jahren trinken sollen. Dr. Busse sagt es gibt keinen Grund einem Kind nach dem ersten Jahr noch "künstliche Milch" zu geben und man soll normale Vollmilch geben. Ich kauf aber nur Vollmilch im Tetrapack und denke das es doch noch besser ist meiner 13 Monaten alten Tochter Folgemilch zu geben, wenigstens bis sie 2 ist. Was halten sie davon?
Danke schon mal im Voraus, ich weiß es ist nicht ihr Themenbereich.

Liebe Grüße von Sabine

von Sabine am 24.08.2004, 19:22 Uhr

 

Antwort auf:

Folgemilch

Liebe Sabine,
der Themenbereich einer Kinderkrankenschwester erstreckt sich weit mehr als nur im Rahmen der Babypflege; daher sind Sie sehrwohl auch richtig.
Ich kann mich der Antwort von Dr. Busse nur anschließen und bin auch der Meinung,dass Sie ruhig die ganz normale Vollmilch, auch aus dem Tetrapack, verabreichen können.
Wenn Ihr Kind ausgewogen ernährt wird, spricht absolut nichts dafür die Folgemilch zu verabreichen.
Frische Milch im Tetrapack als auch die haltbare Milch in der Tüte sind qualitativ absolut gleichwertig im Nährwert. Geschmacklich ist ein Unterschied festzustellen...
Haben Sie Bedenken aufgrund einer hohen Allergiebelastung in der Familie oder Vollmilch zu füttern, dann sollten Sie sowieso einen speziellen Ernährungsplan mit Ihrem Kinderarzt ausarbeiten.

Alles Gute und viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 25.08.2004

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.