Frage: Welche Schmerzmittel bei Rückenschmerzen erlaubt?

Hallo Dr. Paulus, bin in der 26. SSW und habe aktuell leider ziemliche Rückenschmerzen. Habe bereits seit Jahren ein Bandscheibenleiden welches immer mal wieder Probleme macht und auch desöfteren ISG-Blockaden gehabt. Wenn's ganz arg war, habe ich in der Vergangenheit meist vorübergehend Diclac genommen oder auch einmal Tramadol. Ansonsten ab und zu auch Ibuprofen, aber das vertrag ich nicht so gut, bekomme nach ner Weile Hautausschlag. Was kann ich jetzt vorübergehend während der Schwangerschaft nehmen ohne dass es meinem Baby schadet? Und wie sieht es aus bezüglich Wechselwirkungen mit den anderen Medikamenten (ASS100, Clexane, Magnesium) die ich bereits nehmen muss? Sind eigentlich diese Wärmepflaster wie Thermacare erlaubt? Vielen Dank, Izzy

von Izzy2013 am 17.04.2015, 21:57



Antwort auf: Welche Schmerzmittel bei Rückenschmerzen erlaubt?

Schmerzmittel erster Wahl wäre in allen Phase der Schwangerschaft Paracetamol. Bis zur 30.SSW ist auch der Einsatz von nichtsteroidalen Antiphlogistika wie Diclofenac oder Ibuprofen zulässig. Danach ist jedoch wegen eines möglichen vorzeitigen Verschlusses des Ductus arteriosus (kindliche Kreislaufverbindung vor Geburt) bei Dauertherapie mit all diesen Prostaglandinsynthesehemmern Vorsicht geboten. Bei gelegentlichem Gebrauch wäre auch der Einsatz von zentral wirksamen Opioidanalgetika wie z. B. Tramadol vertretbar. ThermaCare ist ein aktives, Wärme abgebendes Medizinprodukt zur Therapie von muskuloskeletalen Schmerzen ( z.B. Nackenschmerzen, Rückenschmerzen oder Hexenschuss/Lumbago). Ungünstige Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung sind bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nicht zu befürchten.

von Dr. Wolfgang Paulus am 20.04.2015



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Vitamine und Schmerzmittel in der Stillzeit

Guten Tag Herr Dr. Paulus, Ich hatte Ihnen bereits während der Schwangerschaft geschrieben. Anfang Mai habe ich entbunden und wollte meine Fragen nochmal bzgl des Stillens stellen: Bestehen aus Ihrer Sicht Bedenken, die gegen eine Einnahme von orthomol aurinor sprechen (orthomol natal vertrage ich aufgrund der Folsäure nicht)? Enthalten sind ...


Op, Schmerzmittel und Co-hat es Auswirkungen auf das Baby?

Hallo Herr Dr.Paulus, vor etwa 9 Wochen hab ich mir mein Sprungglenk gebrochen und wurde dann in spinaler Narkose operiert. Danach bekam ich Schmerzmittel über Infusion und Paracetamol im Wechsel mit einem anderen Schmerzmittel, allerdings weiß ich nicht mehr welches!? Zusätzlich bekomme ich seitdem täglich eine Thrombosespritze. Auf Medikamente...


Alternative für Schmerzmittel und Relaxanzien?

Guten Morgen! Ich bin seit einiger Zeit in Schmerztherapeutischer Behandlung aufgrund von sehr starken Schmerzen im LWS Bereich. Vor einigen Wochen haben wir ein neues Medikament angesetzt, welches mir tatsächlich endlich geholfen hat. Nachdem ich von der Schwangerschaft erfahren habe, habe ich einige Medikamente sofort absetzten müssen, zum Sch...


Schmerzmittel und Nahrungsergänzungen

Sehr geehrter Dr Paulus, letzte Woche kam mein Sohn per Sectio zur Welt. Anschließend bekam ich einige Mittel, sind diese in der Stillzeit bedenklich? 1) Infusion Voltaren, allerdings nur 1x, habe ich dann abgelehnt 2) 1g Paracetamol als Infusion 3) Ratiopharm RatioDolor 300 mg Tabletten, ist hier Ibuprofen und/oder Lysinsalz der Wir...


Schmerzmittel in Stillzeit bei Unverträglichkeit auf NSAR

Lieber Herr Doktor Paulus, ich leide unter chronisch rezidivierender Urtikaria mit Quincke Ödemen, reagiere auch auf Ibuprofen und nichtsstereoidale Antirheumatika. Nun ist es aber so, dass ich manchmal auch starke Kopfschmerzen habe, Paracetamol hilft mir da nur bedingt weiter. Können Sie mir irgendein anderes Schmerzmittel empfehlen, ...


Schmerzmittel in der 6. SSW

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, bei mir wurde am Montag fälschlicherweise eine Fehlgeburt festgestellt (ich hatte starke Blutungen und Unterleibsschmerzen). Mein Frauenarzt hat mich dann mit Schmerztabletten (Novaminsulfon) nach Hause geschickt und ich sollte 2 Tage später nochmal für einen Ultraschall kommen. Dort wurde dann festgestellt, dass d...


Schmerzmittel in der Stillzeit

Hallo Herr Dr. Paulus, ich habe seit 5 Monaten Schmerzen in der LWS mit Ausstrahlung ins Bein (sehr schmerzhaft mit tauben Zehen). Anfangs bin ich noch mit Ibuprofen (ca. 2100 mg pro Tag) zurecht gekommen. Seit 3 Wochen nehme ich Diclofenac, da sich diese stark verschlimmert haben. Nun reicht diese Dosis auch nicht mehr aus bzw hat von Beginn an...


Längere Einnahme Schmerzmittel in Stillzeit

Lieber Dr. Paulus, aufgrund starker Muskelverhärtungen und eines daraus resultierenden, sehr schmerzhaften Bandscheibenvorfals nehme ich nun seit über vier Wochen - anfangs nur immer wieder - Ibuprofen und Paracetamol; seit nun fast zwei Wochen jedoch täglich. Ich nehme nie mehr als insgesamt 800mg am Tag und wechsle die Präparate ab. Ich bin ni...


Schmerzmittel Stillzeit

Hallo, Ich habe eine Frage zu Ibuprofen bzw. Dolormin Migräne in der Stillzeit. Man liest (embryotox usw.) dass zwei mal täglich 800 möglich sind. Wie oft pro Monat ist es vertretbar dieses Schmerzmittel zu nehmen? Hab ca zwei mal pro Woche starke Kopfschmerzen/Migräne. Abstillen möchte ich jetzt (7 Wochen) noch sehr ungern. Jedoch will...


Coolpack, Schmerzmittel

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, ich bin in der 11. SSW. Darf ich im Kopfbereich Kaltkompressen, die man vorher in die Tiefkühltruhe steckt, einsetzen? Welche Schmerzmittel darf ich ggf nehmen? Wäre Ibuprofen in Ordnung? Gibt es eine bessere Alternative? Viele Grüße, Brahms