Frage im Expertenforum Geburt per Kaiserschnitt an Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer:

Erste Geburt per Kaiserschnitt?

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: Erste Geburt per Kaiserschnitt?

Julilena

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich bin momentan das erste Mal schwanger (18. ssw). Ich hatte mir eigentlich schon immer eine Spontangeburt vorgestellt. Allerdings wurde bei mir 2018 per Zufallsbefund ein Mikroaneurysma im Kopf festgestellt. (Dies konnte nicht 100% abgeklärt werden, da sehr klein und fraglich eines Aneurysmas entsprechend). Hierfür war ich schon bei den besten Ärzten und ich muss nur alle 3-5 Jahre zum Kontroll- MRT. Zuletzt fand dieses 2020 statt und es ist nach wie vor unverändert. Nun weiß man aber, dass man so etwas hat und ich könnte mir vorstellen, dass ich das auch während der Geburt im Hinterkopf habe und mich nicht richtig traue zu pressen. Mit einem Kaiserschnitt würde ich mich daher wohler fühlen. Hier habe ich allerdings Sorge, dass es für mein Kind Nachteile geben könnte. Zum Zeitpunkt der Geburt (ET. 15.03.22) bin ich 28 Jahre alt. Ich bin sehr schlank und habe trotz Babybauches nur wenig Bauchfett. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen und mich beruhigen. Vielen Dank im Voraus! Jule


Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Hallo Julilena, wahrscheinlich könnten Sie problemlos normal entbinden. So würden wir hier nach Konsil mit unserem Neurochirurgen agieren. Wir haben viele Frauen mit ähnlicher Problematik betreut. Der Kaiserschnitt sollte möglichst bei 39+0 Schwangerschaftswochen durchgeführt werden, dann hat das keine Nachteile fürs Kind. Nicht gut wäre der Kaiserschnitt, wenn Sie viele Kinder planen, denn die Situation ist nach vorherigem Kaiserschnitt anders. LG


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Lieber Herr Dr. Hellmeyer, letztes Jahr hatte ich eine eilige Sectio bei 37+1 nach Präeklampsie und Hellp Syndrom, mit Plazentainsuffizienz. Es war ein furchtbares Erlebnis und ich habe Monate gebraucht das aufzuarbeiten, sonst geht es uns aber jetzt super. Die Geburt wurde zunächst eingeleitet, nach Verschlechterung meiner Werte dann aber d ...

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer, bei mir wurde vor knapp 5 Jahren ein sek. Kaiserschnitt (Misgav-Ladach-Sectio) mit fortlaufender, nicht überwendiger Naht, aufgrund BEL, durchgeführt. Keine Komplikationen während und nach OP (bei mir) Ich bin nun im 3. Trimester und möchte so gerne vaginal entbinden. Jetzt holen mich aber Eri ...

Hallo, Ich habe letztes Jahr im Oktober Zwillinge bekommen. Die beiden stammen aus einer künstlichen Befruchtung und mussten leider wegen einer schweren Schwangerschaftsvergiftung per Kaiserschnitt geholt werden. Nun bin ich überraschend in der 16 ssw. Der Abstand ist also ungefähr 4 Monate. Mein größter Wunsch ist eine spontane Geburt, da ich tot ...

Guten Abend Herr Prof. Hellmeyer, unser Sohn wurde vor gut 7 Monaten per primärer sectio wegen BEL geboren. Für eine Folgeschwangerschaft lautet m.E. die Empfehlung 1 Jahr zu warten. Nun bin ich schon Ende 30, der Altersabstand zwischen den Kindern soll nicht allzu groß sein (soweit man das eben planen kann) und die erste Schwangerschaft hat zud ...

Guten Abend, Im November 2021 habe ich mein erstes Kind per sekundärem Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Im März erwarte ich mein zweites Kind, welches ich gerne spontan entbinden würde. Wie hoch ist das Risiko einer Uterusruptur bei einer solch raschen Schwangerschaftsfolge nach Kaiserschnitt? Wann würde man spätestens einleiten? Und wü ...

Guten Morgen, ich wurde 2015 an der Gebärmutter operiert. Hierbei wurde ein Myom entfernt. Ich würde gerne wissen,wo sich die Narbe genau befindet. Ich war bereits in zwei Krankenhäusern zur Geburtsplanung und hier wurde nur anhand des Berichtes entschieden, dass ein Kaiserschnitt gemacht werden soll. Niemand hat sich meine Narbe angesehen. Die K ...

Lieber Herr Dr. Hellmeyer, im Oktober 2020 hatte ich einen Kaiserschnitt letztendlich wegen vollständiger Fußlage nach vorzeitigem Blasensprung bei 38+2. Gerne hätte ich damals eine spontane Geburt wenigstens versucht aber ich „durfte“ aufgrund der Fußlage nicht. Mein jetziges Kind liegt wieder seit einiger Zeit in BEL (29 SSW). Wenn das so ble ...

Hallo :) ich habe eine Frage, wir versuchen schwanger zu werden und in meinem Kopf spielt totale Vorfreunde und aber auch Angst mit. Die Geburt unseres ersten Kindes: Einleitung, lange Dauer, Wehentropf, Kristeller Griff, Dammschnitt 3. Grades, Steißbeinbruch, und ein Muskel im Becken sei angerissen.  Ich wünsche mir ein weiteres Kind, habe ab ...

Sehr geehrter Prof. Dr. med. Hellmeyer, Ich bin in der 10. SSW, meine erste Schwangerschaft. Vor einem Jahr wurde bei mir aufgrund einer diagnostizierten provozierten Vestibulodynie (leider nicht so bekanntes Krankheitsbild: extreme Schmerzen bei Berührung der Vulva) eine modifizierte Vestibulektomie durchgeführt. Dabei wurden die schmerzhaften ...

Sehr geehrter Prof. Dr. med. Hellmeyer , ich befinde mich zurzeit in der 30. Schwangerschaftswoche und habe zwei Fragen an Sie. Erstens habe ich gehört, dass es für Brillenträgerinnen nicht gut sein soll, selbst ein Kind zu gebären. Ich trage seit meinem 8. Lebensjahr eine Brille und bin jetzt 22 Jahre alt. Meine aktuelle Sehstärke beträgt -7 D ...