Frage: Nüsse

Sehr geehrter Herr Dr., ich habe eine vierjährige Tochter.  Mein Mann/ihr Vater ist fest davon überzeugt, dass Nüsse gesund sind und teil des Ernährungsplans sein sollten, deshalb hat meine Tochter ab dem 3. Lebensjahr Nüsse gekriegt.  Ich habe das leider nicht hinterfragt, für mich waren ja nur Lebensmittel,  bis ich gestern gelesen habe wie schädlich manche sind.  Jetzt frage ich mich ob ich meinem Kind dauerhaft geschadet habe und hätte ihre Meinung dazu. 1. Paranüsse Sie mag den Geschmack eigentlich nicht und mein Mann hat darauf geachtet, dass sie nie mehr als 1 Tag/ auf einmal gegessen hat. Sie hat jedoch im Laufe dieses Jahres 3-4 Lebensjahr sicherlich ein paar gegessen( ich weiß leider nicht genau wie viele es waren)Jetzt lese ich aber gerade dass Kinder diese gar nicht verzehren sollten, da sie hoch radioaktiv sind und ich mache mir Wahnsinnige Sorgen, dass wir unserem Kind geschadet haben.  Habe ich jetzt mit Dauerschäden zu rechnen? Ist Krebs quasi vorprogrammiert? Leider wurde sie mit 2 Jahren auch einmal geröntgt weil wir gedacht haben, dass sie einen ohrring verschluckt hat. 2. Sonstige Nüsse - Cashew & Co Ist das unbedenklich?Darf sie andere sorten Nüsse essen und wenn ja wie oft und in welche Mengen? 3. Verdorbene Nüsse Wir lagern die Nüsse trocken und luftdicht verschlossen in kleinen Kunststoffbehältern, mein Mann isst jeden Tag davon. 1 oder 2 mal haben für mich persönlich( nicht für meinen Mann) die Cashew Nüsse etwas komisch geschmeckt. Meine Tochter hat davor leider schon daraus gegessen. Gerade habe ich auch gelesen, dass dies wegen Alflatoxine ebenfalls sehr gefährlich und krebserregend ist.  Wie sehen Sie das? Was kann ich tun um den Schaden zu minimieren. Ich mache mir wahnsinnige Sorgen dass ich wegen meinen mangelnden Informationen eine Krebserkrankung bei meiner Tochter oder sonstige schäden auslöse. Vielen Dank!!!

von PajorA am 20.02.2024, 10:01



Antwort auf: Nüsse

Nüsse, insbesondere Erdnüsse (botanisch eigentlich eine Bohne) und Walnüsse enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren und sind daher gesund im weitesten Sinne. Was die Lagerung und die Art der sonstigen Nüsse (Paranüsse) angeht, so kommt es auf die Herkunft, den Transport, die Lagerung u.a. an. Besonders bei Paranüssen ist mit sog. Aflatoxin-Befall zu rechnen. Daher sollten nur optisch und geruchlich einwandfreie Paranüsse aus kontrolliertem Anbau verzehrt werden. Ggf. fragen Sie dazu den Händler.  Resümee: - Nüsse sind prinzipiell gesund und könnten täglich in üblicher Menge verzehrt werden. - der Zustand der Nüsse muß einwandfrei sein, bei Hinweisen auf Verderbniserscheinungen sollten man sie entsorgen.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 20.02.2024