Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bubumama am 23.08.2006, 22:38 Uhr

zur Konsequenz-Diskussion mal eine Frage

Hallo,

hab ja grad schon was gefragt und eben mal alle Antworten von der Konsequenzdiskussion gelesen.

Grundsätzlich ist das alles sehr einleuchtend, bei gewissen Sachen einfach gleich zu handeln und nicht erst mit Konsequenzen drohen.

Aber es gibt Dinge, da würde ich gerne wissen, wie man da vorgehen könnte oder sollte.

Wie in meiner unteren Frage angesprochen, haben wir große Probleme mit Anziehen z.b. oder essen. Wie gehe ich dann da vor?

Wir wollen weg, ich nehme mir immer viel Zeit und kündige an,daß wir weg wollen. Sie möge sich jetzt anziehen lassen bzw. schonmal die Schuhe holen oder so. Aber sie versteckt sich lieber, sie rennt weg, lässt sich nicht anziehen usw.

Oder eben beim Essen, ich kann sie ja nicht hungrig ins Bett schicken?! Wie krieg ich sie denn dann dazu, am Tisch sitzen zu bleiben?

Wenn wir z.b. spazieren gehen, oder einkaufen, dann ist sie meist so verständnisvoll. Sie geht an meiner Hand wenn ich es sage, sie fährt ihren kleinen Wagen und darf helfen - gut das macht Spaß. Da ist sie ein wahrer Engel. Aber daheim...

Was mich dann manchmal auch wundert, abends wenn sie ins Bett geht - ohne Theater. Immer das gleiche, Schlafanzug, Zähne putzen, Bett, beten, sie darf noch ein Buch anschauen, Licht bleibt noch etwa 10 min an, dann ist Ruhe. Es klappt immer super.

Wäre über ein paar Meinungen oder Anregungen dankbar.

melli

 
9 Antworten:

Re: Wieso nicht?

Antwort von Jana am 23.08.2006, 22:57 Uhr

Hallo Melli,

wer ständig aufsteht beim Essen, der ist ganz offensichtlich satt und kann dann schon mal ins Bad gehen um die Zähne zu putzen. So läuft das bei uns - und ist bisher erst einmal vorgekommen.
Ich verstehe nicht, warum in dieser Hinsicht immer so ein Tamtam ums Essen veranstaltet wird!
Die Kinder werden wohl nicht gleich verhungern.

Alles Gute und starke Nerven wünscht

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso nicht?

Antwort von bubumama am 23.08.2006, 23:00 Uhr

Jaja, das stimmt schon. So groß kann der Hunger nicht sein. Aber dann, wenn es zu Bett geht, dann kommt der Hunger.
Gut, abends habe ich damit kein Problem. Sophie ißt (mehr oder weniger) mit mir oder uns so gegen 18 Uhr. Um halb 8 oder 8 geht sie aber erst ins Bett, da ißt sie dann nochmal Milchbrei vorher. Von daher ist das Essen abends kein Proble. Eher das am Mittag.

Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso nicht?

Antwort von Jana am 23.08.2006, 23:12 Uhr

Hallo Melli!

Vielleicht hat sie mittags tatsächlich keinen Hunger. Mein Beispiel bezog sich auf Abends, wenn wir unsere warme Mahlzeit essen. Dann hat meine Tochter richtigen Hunger - mittags nicht so sehr.
Mittags hat meine Tochter (auf dem nachhauseweg) ihr Kigabrot gegessen, später dann, am Nachmittag, Obst oder andere Kleinigkeiten - gesunde sowie einige "ungesunde".
Ab ca. 17.00 sind wir dann seeehr hungrig und das Töchterlein verbringt meist eine Dreiviertelstunde am Tisch.

Gruß

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zur

Antwort von stetibi am 23.08.2006, 23:19 Uhr

Essen: wenn sie hungrig wäre, würde sie essen. Wenn sie aufsteht ohne etwas gegessen zu haben, dann hatte sie eben keinen Hunger. Da geb ich der Vorrednerin recht, die sagte: warum immer so ein Tamtam ums Essen.
Die Kinder nehmen sich schon was sie brauchen. Wer nicht essen will, soll's lassen. Keiner fällt so schnell vom Fleisch oder "verhungert" trotz Essensangebot.

Weggehen: wenn meiner sich nicht anziehen bzw. die Schuhe anziehen will half bisher immer: "Gut, wir gehen jetzt ohne dich, du bleibst dann halt alleine zuhause." Spätestens wenn wir in Schuhe und Jacke zur Tür raus sind ohne ihn weiter zu beachten bzw. aufzufordern kam er hinterhergerannt: "Ich will doch mit!!"
Aufs nächste "dann musst du aber was anziehen" ist er beflissen gerannt und hat sich beeilt, damit er den Anschluss nicht verpasst.
Naja, ab einem gewissen Alter klappt dieser Bluff wohl nicht mehr, dann wissen sie sehr wohl, dass man sie niemals alleine daheim lassen würde bzw. empfinden das nicht mehr als eine Strafe ...

LG, Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zur

Antwort von Schokoladenkuchen am 24.08.2006, 10:49 Uhr

Hallo!

Nur mal kurz:

Wir wollen weg, ich nehme mir immer viel Zeit und kündige an,daß wir weg wollen. Sie möge sich jetzt anziehen lassen bzw. schonmal die Schuhe holen oder so. Aber sie versteckt sich lieber, sie rennt weg, lässt sich nicht anziehen usw.

--> Wer nicht hören kann, steht eben ohne Schuhe und Jacke vor der Tür. Spätestens dann zieht mein Sohn sich an.

Oder eben beim Essen, ich kann sie ja nicht hungrig ins Bett schicken?! Wie krieg ich sie denn dann dazu, am Tisch sitzen zu bleiben?

--> Wer keinen Hunger hat, braucht bei uns nicht essen. Immer mit dem Hinweis, dass es später nichts mehr geben wird! Ein einziges Mal ist mein Sohn ohne Essen ins Bett. Allerdings hat er später auch nicht gejammert, dass er was haben will. Manchmal haben die Kinder einfch keinen Hunger.

LG nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@stetibi und @alle

Antwort von krueml am 24.08.2006, 12:30 Uhr

Der Bluff funktiniert leider nur bei Kindern, die das auch interessiert. Ich habe den "Trick" bei meiner Tochter auch versucht aber sie stört es kein bisschen wenn alle Anderen weggehen. Da ich sie ja auch nicht wirklich alleine lassen konnte, wurde daraus gleich mal ein Spiel und ich habe es gelassen.

Was das Essen anbelangt, muss ich Euch widersprechen. Meine Tochter hat unheimlich Mühe stillzusitzen und will immer aufstehen, noch etwas holen, Blödsinn machen etc. Sie hat definitiv Hunger aber ist zu zappelig um dem Drang sich zu bewegen zu widerstehen. Selbst als Baby habe ich sie mit Bilderbüchern oder zur Not mal einer Kindersendung (ich weiss, Asche auf mein Haupt) "ruhiggestellt" damit ich ihr wenigstens so viel zu essen geben konnte, dass sie satt wurde. Solange sie mit etwas Anderem abgelenkt war, ass sie richtig gut.

Selbst heute noch hat sie keine Zeit zum essen (am liebsten nebenbei einen Becher Milch mit Ovomaltine und gut ist), auf die Toilette zu gehen, usw. Sie hält das Alles einfach für reine Zeitverschwendung.

Ich bin schon glücklich wenn sie es schafft ein Brot zu essen und dann rumhampelt. Ich sage ihr manchmal auch, dass ich den Teller wegräume wenn sie wegläuft, das hilft ein bisschen.

Viele Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @krueml

Antwort von koesti am 24.08.2006, 20:24 Uhr

Hm, das hört sich ja fast so an, als sei sie einfach endweder nicht ausgelastet genug, oder eben schon völlig überdreht.

Je nachdem was der Grund ist, würde ich versuchen vor dem Essen entweder eine halbe Stunde extrem aktiv zu verbringen (klettern, rennen, toben) oder aber eine halbe Stunde erstmal versuchen wieder Ruhe in ihr Leben zu bringen. Ruhig ein Buch lesen, Musik hören, kuscheln o.ä.

Denn auf die Dauer tust Du Dir keinen Gefallen, wenn Du ihr dieses Theater beim Essen erlaubst und sogar mitmachst.

Und auch wenn sie es als Zeitverschwendung ansieht (wie mein Sohn zumindest beim Pipi machen auch), ich würde doch versuchen ihr beizubringen, dass es Dinge gibt die einfach sein müssen, wie eben auch Ruhephasen für den Körper und Ruhe beim Essen.

LG, koesti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@koesti

Antwort von krueml am 24.08.2006, 21:16 Uhr

Das tue ich ja auch und es klappt auch immer besser - ich erwarte aber nicht, dass sie sitzen bleibt bis Alle fertig sind. Wenn sie fertig ist, darf sie aufstehen. Es heisst auch nicht, dass sie immer nur rumrennt o.ä., Aktivitäten sind für sie auch ein Buch anschauen, Puzzle machen, basteln etc. und wenn sie mit irgendetwas beschäftigt ist, dann will sie das eben machen und alles Andere ist einfach uninteressant. Essen (Hauptmahlzeit) an sich hat für sie einfach keine grosse Bedeutung und steht neben Pipi Machen so ziemlich an hinterster Stelle in ihrer Prioritätsliste.

Sie ist ein Mensch, der immer Beschäftigung braucht, geistig oder physisch da sie ansonsten gelangweilt ist und anfängt sich negative Aufmerksamkeit zu holen (Papas Gene). Sie muss immer immer gefördert und gefordert werden, sonst fängt sie sich ziemlich schnell an zu langweilen. Ich kann es verbal nicht so richtig rüberbringen. Es ist nicht ganz einfach das zu erklären.

Viele Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @stetibi und @alle

Antwort von stetibi am 25.08.2006, 23:13 Uhr

Hallo Chrissie,

was das "Bluffen" anbelangt, da geb ich dir recht. Das zieht irgendwann überhaupt nicht mehr, weil sie irgendwann clever genug sind zu wissen, dass du nicht alleine einkaufen gehen würdest u. sie alleine in der Wohnung lässt.

Aber essensmäßig kann ich dich nicht nachvollziehen. Ich würde das "nebenbei" mal konsequent weglassen. Sprich: sitzt sie am Tisch und will nichts essen bzw. gleich wieder aufstehen, lass sie. Aber wenn sie dann eine halbe Stunde später ankommt und will was haben, würde ich sagen "nein, wir haben gerade gegessen, du wolltest nichts." Spätestens bei der übernächsten Mahlzeit knurrt ihr so der Magen, das sie auch ordentlich was isst.
Ich glaube nicht, dass ein gesundes Kind zu wenig isst, wenn es regelmäßig Mahlzeiten angeboten bekommt, bloß weil es zu zappelig ist um am Tisch zu sitzen. Woher sollte sie auch Hunger haben, wenn sie nebenbei was eingetrichtert bekommt?

Lass sie doch essen soviel wie sie braucht und nicht was du denkst wieviel sie essen sollte.
Mein Sohn isst manchmal über den ganzen Tag nur ein halbes Brötchen, 2 Gabeln Reis und einen Apfelschnitz. Dann wieder hat er eine Appetit-Phase und isst fast die gleichen Portionen wie ich. Ich überrede ihn niemals mehr zu essen bzw. seinen Teller aufzuessen - er soll essen soviel wie er will und solange bis er satt ist. Fertig.
Aber am Tisch mit uns zusammen. Kekse & Laugenbrötchen vom Bäcker eine halbe Stunde vorm Abendessen gibt's nicht. Und wenn er beim Abendbrot streikt und es sich dann kurz vorm Schlafengehen noch anders überlegt, hat er Pech gehabt, dann gibt's nochmal Obst, aber nichts "handfestes" mehr.

LG, Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.