Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krueml am 18.07.2006, 13:08 Uhr

Keine Fremdelphase???

Hallo zusammen,

Mich würde interessieren ob es hier noch mehr Kids gibt, die nie eine Fremdelphase hatten. Meine Tochter (2,5) hatte keine und meine Sohn (10,5 Monate) bisher auch nicht.
Bisher dachte ich, dass jedes Kind diese Phase hat???

Ich frage mich ob das einfach genetisch bedingt ist, also bei uns in der Familie liegt oder ob es daran liegen könnte, dass wir immer sehr viel unterwegs waren und sind, die Kids oft fremdbetreut werden und von Anfang überall mit hingenommen wurden.

Manchmal wäre ich über ein gesundes Mass an Schüchternheit froh. Meine Tochter ist mir schon zu extrovertiert - sie geht im Restaurant sogar hinter dem Kellner her und verlangt nach mehr Brot oder Apfelschorle. :-) Würde sie jemand entführen wollen, wäre sie ein sehr leichtes Opfer. Selbst wenn sie davon läuft und ich sie extra im Glauben lasse, dass ich nicht mehr da bin (linse dann um die Ecke) scheint sie das nur periphär zu betreffen. Dabei hatte ich immer gehofft, dass sie darauf lernt. Tja, und nun schlägt mein Sohn in dieselbe Richtung, düst immer davon, geht zu jedem auf den Arm, ist unheimlich freiheitsliebend...

Viele Grüsse,
Chrissie

 
9 Antworten:

Re: Keine Fremdelphase???

Antwort von pittiplatsch80 am 18.07.2006, 13:25 Uhr

bei dr. posth habe ich gelesen,dass jedes kind fremdelt,aber unterschiedlich stark,dh auch sehr temperamentsabhängig...

letztendlich würde wohl nur der säugling überhaupt nicht fremdeln,der keine richtige gesunde beziehung zur mutter aufgebaut hat und somit den unterschied zwischen vertraut und fremd nicht machen kann. fremdeln ist eine wichtige phase in der entwicklung,kann schon ein langer ernster blick sein,nicht alle kinder schreien,alleine das skeptische schauen ist ja auch schon irgendwie fremdeln.

es ist wohl ein märchen,dass kinder,die oft und früh fremdbetreut werden bzw wurden,sich an die fremden gewöhnen (die gehen dann wohl eher mal eine vermeidende bindung ein aber da hab ich nich so nachgelesen,schau doch mal im langtext übers fremdeln)

unsere anouk fremdelt sehr stark (ist aber schon viel besser),sie hat aber auch ein sehr impulsives stark emotionales temperament :0)))

mein kinderarzt sagte auch , jedes kind fremdelt (es war eine frage bei der u-untersuchung) und das wäre völlig normal,bedenklich,wenn es gar nicht wäre ....

aber einige kinder fremdeln ebennicht so auffällig,daher meinen manche mütter,sie fremdeln gar nicht....

frag doch viell. einfach mal nach deinem pers. fall im expertenforum.


lg pitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also genetisch sicher nicht ;o)

Antwort von quirida am 18.07.2006, 13:31 Uhr

Denn ich war das beste Bsp für ein Fremdelkind *rotwerd*

Habe dauernd und überall meinen Arm vors gesicht geschlagen-egal wo!

Wenn meine Mutter oder meine Oma/Opa nicht vor mir stand war der Arm im Gesicht!

Das ging ne ganze Zeit so!

Ich kann mich noch sehr gut erinnern-also ging es wirklich sehr lange!

Mein Bruder hingegen lief auf alle zu, plapperte sie voll usw...

Diego weint nur manchmal, bei Mennes Freunden usw...Wenn ihn wer fremdes auf den Arm nimmt, aber sonst fremdelt er kein bisschen-er hat also ein gutes Mittelmaß erwischt *freu*

Ich denke, man sollte den Kindern nur beibringen, dass es auch böse Menschen gibt usw, sodass sie nicht jeden vollquatschen oder mit jedem mitgehen...!

Ansonten kann Nicht-fremdeln sogar von Vorteil sein zB beim Freunde finden!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Fremdelphase???

Antwort von ny152 am 18.07.2006, 13:45 Uhr

zwei sachen fallen mir dazu ein:

1. jedes kind fremdelt, auch eure werden das getan haben. manchmal ist das gar nicht so gut erkennbar für eltern, weil es nur ein skeptischer blick ist, eine kurze rückversicherung bei den eltern, die man gar nicht so richtig wahrnimmt.

2. es liegt nicht daran, dass ihr immer viel unterwegs wart oder frühe fremdbetreuung hattet. das würde ja bedeuten, dass alle kinder, die früh fremdbetreut werden (müssen) oder die mit ihren eltern viel unterwegs sind, nicht fremdeln. das ist sicher nicht der fall.

ob und wie stark ein kind fremdelt, liegt vor allem an seinem naturell. ist es ein von natur aus schüchternes und zurückhaltendes kind, wird es stärker fremdeln als eines, das von natur aus offen und kontaktfreudig ist. natürlich spielt aber auch eine große rolle, wie die eltern damit umgehen. wenn ihr viel unterwegs seid, seid ihr als eltern sicher auch kontaktfreudig und offen. das übernehmen kinder natürlich.


leider denken immer noch zu viele menschen, ein kind, das stark fremdelt, müsse nur häufig von hause weg und in fremde hände gehen, damit es sich das abgewöhnt. das ist ganz und gar nicht der fall. gerade diesen sensiblen kinder brauchen den besonderes schutz der eltern, bevor man sie in die welt hinaus lässt. mein sohn hing bis er 2 jahre alt war an meinem hosenbein. ich habe ihn immer gelassen, ihn nie gedrängt und war viel mit ihm unterwegs (aber eben ICH MIT ihm). mit ca. 2,5 war das wie weggeblasen. heute ist eher offen, kontaktfreudig und freundlichen zu allen menschen, die ihm wohlgesonnen sind. mein anderer sohn ist anders. der geht schon jetzt seine wege...

also, in erster linie veranlagung, in zweiter linie kopie der eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke! für Eure Meinung

Antwort von krueml am 18.07.2006, 13:46 Uhr

pittiplatsch: Hast vielleicht Recht, dass es einfach niemand gemerkt hat - selbst Kinderärztin fand meine Tochter ein Phänomen *ggg*

Mich wundert es einfach, bei meiner Tochter ist eh Alles anders als es im Buch steht aber dass mein Sohn nun auch so reagiert, hat mich dann doch überrascht.

Meine Kids gehen 3 halbe Tage pro Woche in eine Krippe und die Erzieherinnen konnten es jedesmal gar nicht glauben, dass sie keine Eingewöhnungsphase brauchten. Mein Kids kannst Du irgendwo dazusetzen und gut ist. Und das ist auch das, was mir ein bisschen Angst macht. Ich wünschte, sie hätten mehr Scheu vor fremden Menschen. Aber kann man wohl nicht ändern - muss ich eben mehr aufpassen...

Viele Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ny152

Antwort von krueml am 18.07.2006, 13:55 Uhr

Ja, Du hast Recht, wir sind sehr offen, haben immer Gäste, sind viel eingeladen, reisen oft durch die Welt (immer mit Kids), sind auch öfter mal übers WE weg - Europapark, Kinderhotels etc... Meine Kids lieben beide das Reisen (vorallem das Fliegen!) und wenn ein Babysitter kommt, ist Mama sowieso gleich abgeschrieben. :-)

Wären unsere Kids scheu, würden wir natürlich zu Hause bleiben. Ich halte nichts davon ein Kind zu "seinem Glück" zu zwingen, das ist doch eh nur kontraproduktiv.

Viele Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Fremdelphase???

Antwort von kleinedunkle am 18.07.2006, 14:07 Uhr

Die Fremdelphase ist tatsächlich eine wichtige Entwicklungsphase. Sicher fremdelt jedes Kind temperamentsbedingt unterschiedlich stark. Die Phase ist allerdings sehr früh im 8./9.Monat. Wenn ein Kind diese Phase wirklich nicht durchgemacht hat und auch später (mit 4,5 Jahren) ein eher distanzloses Verhalten zeigt, könnte eine Entwicklungsstörung vorliegen. Das klären dann am besten Kinderpsychiater ab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Fremdelphase???

Antwort von Kalogo am 18.07.2006, 16:34 Uhr

Hallo Chrissie,

meine zwei Ältesten (von insgesamt 5) sind ganz ähnlich :-)
Beide haben nur wenige Tage lang gefremdelt (gilt das überhaupt schon als "Phase" ?)

Bis heute - sie sind jetzt knapp 9 und 7 1/2 - sind sie sehr offen und gehen auf andere schnell zu. Früher habe ich mir da ebenfalls Sorgen gemacht, sie würden mit jedem mitgehen und seien leichte "Opfer". Nun sehe ich aber, daß sie durchaus ein gutes Empfinden für andere Menschen haben und - wenn's drauf ankommt - sich von jemandem auch abwenden oder fernhalten. Natürlich habe ich mit der Zeit vorsichtig erklärt, daß es nicht jeder mit ihnen gut meint, aber dabei aufgepaßt, ihnen keine Angst einzureden. Denn mir gefällt mir ihre offene Art ! Sie trifft auch bei meinen Zwergen mit einem gelegentlich anstrengenden Temperament zusammen, aber das gehört vermutlich zusammen.

Übrigens habe ich schon viele Gespräche mit Müttern gehabt, deren Kinder schüchtern sind. Die finden es auch nicht immer so leicht mit ihren Kindern ;-)

Meiner Meinung nach mußt Du Dir also - gerade im Hinblick auf "später" - keine zu großen Gedanken machen; die Kinder lernen das schon noch. Vorläufig sind Deine Kinder ja sowieso noch nicht alleine unterwegs.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Fremdelphase???

Antwort von lavilja am 18.07.2006, 18:03 Uhr

mein kleiner (9 monate) hatte das bisher auch (noch??) nicht... er geht immer zu allen hin...

letztens am see war so eine gruppe "jugendlicher" neben uns... da ist er einfach zu denen hingekrabbelt (bis net mal einen meter vors tuch) und hat denen zu geschaut... oder im freibad, da ist er auch einfach zu den leuten neben angegangen, und da kamen auf einmal einen ganzen haufen kinder und haben mit ihm gespielt, und betüddelt und das hat ihm natürlich gefallen.. der sass bestimmt eine halbe stunde da (mit dem rücken zu mir) ohne auch nur EINMAL mit dem blick nach mir zusuchen.. hab mir ihn dan wieder geholt weil ich nach hause wollte.. wer weiss wie lang der noch da gesessen hat... dauernd krabbelt er weit weg ohne scheu und auch wenn ihn bekannte von mir, die er zum ersten mal sieht, an der hand nehmen geht der überall mithin... naaaja.. den sollte man auf jedenfall im auge behalten *g*... aber auf der andernseite ists ja auch schön wie er mit dem charmaten blick alle fremde sofort für sich begeistern kann! ach ja aber wenn ich dabei bin gibts kuscheln nur mit mama.. gespielt und gelacht wird mit allen aber wenns ans kuscheln geht, bin ich gefragt *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Fremdelphase???

Antwort von lavilja am 18.07.2006, 18:03 Uhr

mein kleiner (9 monate) hatte das bisher auch (noch??) nicht... er geht immer zu allen hin...

letztens am see war so eine gruppe "jugendlicher" neben uns... da ist er einfach zu denen hingekrabbelt (bis net mal einen meter vors tuch) und hat denen zu geschaut... oder im freibad, da ist er auch einfach zu den leuten neben angegangen, und da kamen auf einmal einen ganzen haufen kinder und haben mit ihm gespielt, und betüddelt und das hat ihm natürlich gefallen.. der sass bestimmt eine halbe stunde da (mit dem rücken zu mir) ohne auch nur EINMAL mit dem blick nach mir zusuchen.. hab mir ihn dan wieder geholt weil ich nach hause wollte.. wer weiss wie lang der noch da gesessen hat... dauernd krabbelt er weit weg ohne scheu und auch wenn ihn bekannte von mir, die er zum ersten mal sieht, an der hand nehmen geht der überall mithin... naaaja.. den sollte man auf jedenfall im auge behalten *g*... aber auf der andernseite ists ja auch schön wie er mit dem charmaten blick alle fremde sofort für sich begeistern kann! ach ja aber wenn ich dabei bin gibts kuscheln nur mit mama.. gespielt und gelacht wird mit allen aber wenns ans kuscheln geht, bin ich gefragt *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.