Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von letanija am 21.05.2006, 21:35 Uhr

Keine Aussicht aufs Durchschlafen

Hallo,
mein Sohn ist jetzt fast 17 Monate alt und braucht nachts immer noch Essen und Trinken. Wenn er es nicht bekommt, wird er wütend und schreit sich richtig wach. Dann ist erst mal nix mehr mit schlafen, bis er wieder müde wird. Er futtert auch den ganzen Tag, also Hunger hat er nicht, denn er bekommt genug. Ich kann ihn auch nicht mehr zu uns ins Bett nehmen, da schläft er garnicht und krabbelt nur im Bett rum.
Hat jemand einen Rat für mich?
LG die müde Tanja

 
10 Antworten:

Re: Keine Aussicht aufs Durchschlafen

Antwort von yymamayy am 21.05.2006, 22:00 Uhr

kann dir da nur wennig helfen,aber mein kleiner 14 monate,schläft auch nicht durch,er will immer zutrinekn haben,am anfang hab ich ihm immer tee und säfte gegeben....mitlerweile mach ich ihm nurnoch wasser rein,und er wird nur noch zweimal wach...
davor war es fast aller zwei stunden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Aussicht aufs Durchschlafen

Antwort von -tima- am 21.05.2006, 22:05 Uhr

Naja , das Problem hatte ich mit meinen Jungs nicht . Die sind heute 2 und 5 Jahre alt , und haben beide nach abgewöhnen der Babyflasche nachts fast durchgeschlafen . Der große hat überhaupt keine Schwierigkeiten gemacht und sofort problemlos durchgeschlafen . Der kleine hat anfangs noch nach Trinken in der Nacht verlangt ist dann aber sofort wieder eingeschlafen . Ich habe weder Tricks noch irgendetwas anderes dafür angewendet . Das kam von ganz alleine so ,gottseidank . Vielleicht braucht dein Kind einfach noch diese Mahlzeit in der Nacht . Wenn du es weißt kannst du jeden abend vor dem schlafen gehen etwas zurecht legen auf deinem Nachtschränkchen . Damit ersparst du dir die Schreierei . Oder du greifst konsiquent durch und gewöhnst es ihm ab . Klar wird es dann ein paar schlaflose Nächte geben und viel geheule , aber irgendwann versteht das Kind dann das es Nachts nichts mehr zu essen gibt . Eine andere Lösung sehe ich nicht .

Tima

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Aussicht aufs Durchschlafen

Antwort von Kathies Mama am 21.05.2006, 22:38 Uhr

Hallo Tanja

Wir machen es jeweils so, dass unsere Tochter, obwohl sie schon bald zwei Jahre alt wird, zum Einschlafen noch ein Milchpulver/Gemüsefläschchen bekommt, das sie meist auch ganz leer trinkt. Zudem hat sie immer eine Flasche mit Wasser im Bettchen, wo sie trinken kann, falls sie nachts Durst hat. Anfangs ist sie auch ab und zu aufgewacht und wollte noch ein Fläschchen (hab ihr aber damals eben keins vor dem Schlafen gegeben, sondern sie hat nur mit uns zu Abend gegessen). Ich hab es dann mit der jetzigen Variante versucht und es hab geklappt. Ich weiss, das hört sich jetzt relativ einfach an, aber einen Versuch wärs ja Wert.

Wünsch Dir viel Glück.
Liebe Grüsse
Daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gewohnheit !

Antwort von Mama von Joshua am 22.05.2006, 8:46 Uhr

So, auch wenn ich jetzt von anderen Müttern hier Haue ernte, hier ist meine Meinung zu dem Thema:

Gehen wir mal davon aus, daß keine organischen Probleme vorliegen (hast du das vom KIA schonmal klären lassen?)
Dein Sohn ist 17 Monate alt braucht meine Meinung nach keine Flasche mehr in der Nacht, scheinbar hat er sich daran gewöhnt und fordert sie deshalb unter großem Geschrei ein. Wäre es mein Sohn, würde ich ihm die Flasche in der Nacht verweigern- nach ein paar Tagen wird er sich daran gewöhnt haben. Eine Flasche mit Milch, Wasser oder Schorle würde ich ihm auch nicht auf den Nachttisch stellen, damit er sich selbst bedienen kann. Er soll lernen, daß die NAcht zum schlafen und nicht zum Essen, trinken oder blödeln da ist und im Bett (egal ob im Familien- oder Kinderbett) geschlafen wird.

Mag sein, daß es anfangs etwas stressig ist, aber ich gehe davon aus, daß es sich lohnt.

In einem anderen Forum forderte das 4 jährige Kind noch nachts die Milchflasche ein, auch das war Gewohnheit. Erst als sie ein paar Tage konsequent war und die Tochter nachts zwar rumbrüllte (aus Zorn), legte sich nach ein paar Tagen der Zustand und das Kind schlief ohne Flasche durch.

Was du machst, ist letztendlich deine Entscheidung, aber mit 17 Monaten braucht ein Kind nachts keine Flasche mehr- wir essen ja auch nichts in der Nacht...

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gewohnheit !

Antwort von letanija am 22.05.2006, 9:45 Uhr

Hallo,
im Grund vertrete ich die gleiche Meinung wie du. Wir haben auch schon wie oft über Tage nichts gegeben. Dann hat es mal ein oder zwei Nächte funktioniert. Danach wieder das gleiche Spiel. Ne Flasche vor dem Einschlafen gebe ich ihm auch nicht mehr, denn er trinkt keine Milch mehr. Er bekommt Abendbrot und geht dann ziemlich kurz danach ins Bett. Bei uns ist Bettgehzeit zwischen halb sieben und sieben. Und um sechs kurz nach sechs wird gegessen. Vielleicht ist er wie sein Papa und das nächtliche Essen ist erblich bedingt.
Danke erstmal für eure lieben Ratschläge, vielleicht wächst er es einfach irgendwann aus.
LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

stimmt

Antwort von ny152 am 22.05.2006, 10:35 Uhr

das ist gewohnheit, nicht mehr altersgemäß und muss unterbunden werden.

so lange er nachts trinkt, wird er nicht oder noch lange nicht durchschlafen. du musst ihn nachts entwöhnen und das geht nur mit liebevoller konsequenz. darunter verstehe ich, nachts trösten durch kuscheln und/oder mitnahme ins elternbett. alles ist erlaubt, was ihm gut tut, außer milch geben. es wird 2-3 nächte dauern und mit wildem prostest verbunden sein, aber so lange du/ihr bei ihm seid, ist das kein problem und schon gar nicht bindungsgefährdend.

ihr dürft das geschehen nur nicht verknüpfen mit weinen lassen oder ähnlichen schlafprogramen. das wäre fatal. hier geht es erst einmal um den nahrungsstopp, auch wenn das mit einem vorübergehenden schlafort-wechsel verbunden ist. das könnt ihr dann wieder rückgängig machen, wenn sein organismus sich an die nächtliche nahrungspause gewöhnt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gewohnheit !

Antwort von ny152 am 22.05.2006, 10:38 Uhr

an einen erblich bedingten drang, nachts zu essen, glaube ich übrigens nicht. wenn ein erwachsener das tut, ist das für mich auch eher eine (schlechte) gewohnheit. der menschliche körper ist nachts auf nahrungsstopp programmiert. da ruht der organismus mit all seinen aktivitäten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gewohnheit !

Antwort von letanija am 22.05.2006, 10:53 Uhr

Das mit dem erblich Bedingt habe ich auch nicht wirklich ernst gemeint. Er trinkt ja auch nachts keine Milch, sondern er trinkt Wasser und muss aber was gebracht werden. Das größte Problem sind auch nicht das trinken und manchmal essen, sondern die Wutanfälle die ihn dann so wach machen, dass er manchmal stundenlang nicht wieder ins Bett will. Es fängt nur immer wieder mit dem Verlangen nach essen und trinken an. Manchmal lege ich mich wieder ins Bett und lasse ihn im Schlafzimmer spielen. Wenn ich wieder aufwache ist er meistens wieder eingeschlafen auf dem Boden. Ich finde es ist nicht gut und wir haben echt schon einiges versucht ihn davon abzubringen. Wenn es ganz dumm läuft wird auch noch meine Tochter wach und will dann mit spielen.
Bin echt etwas ratlos!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns !!!!

Antwort von Schokolade am 22.05.2006, 13:19 Uhr

Es ist so, wir hatte auch gar keine Probleme damit! Er schlief praktisch wie von alleine durch 14 Monate alt! Die Wachphasen in der Nacht wurden immer kürzer! Ich darf nun nur nicht den Fehler begehen, falls er nachts mal wach wird Ihm trinken oder essen an zubieten, weil dann würde er sich dran"gewöhnen" und es nacht für nacht einfordern Menschen sind halt echt Gewohnheitstiere!
Sehe es auch so, dass du Ihm das trinken verweigern solltest, lass es dunkel im Raum wenn er weint, schreit, tröste Ihn "ohne trinken" und mit wenig gerede, er soll echt merken es ist nachtzeit. Es wird wahrscheinlich eine harte Woche, aber dann erntest du den Lohn!!! Und kannst schlafen min. 6 Stunden am Stück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Aussicht aufs Durchschlafen

Antwort von tinchen32 am 28.05.2006, 12:52 Uhr

Hallo!
Meine Kleine 18 Monate, hat es auch gemacht...drei bis viermal die Nacht wach und geschrien...sie hatte Durst! Jede Nacht! Dann hab ich ihr einfach eine Flasche mit Wasser ins Bettchen gestellt. Es hat noch etwa 5 Tage gedauert eh sie es kapiert hat, das die Flasche im Bett ist, aber seitdem schläft sie fast durch. UNd wenn sie wach wird, trinkt Sie (sehe ich ja morgens am Inhalt) und schläft dann seelenruhig wieder ein.

LG Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.