Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kaempferin am 14.08.2006, 19:38 Uhr

Etwas off topic, aber nicht ganz...

Hallo an alle,

wie der Betreff schon sagt; also es geht hier nicht um die KINDERerziehung, sondern um die gute oder eben nicht gute Kinderstube allgemein. Und im RuB- sowie im Aktuell-Forum ist mir zuuuviiieeel los, so dass die Stränge viel zu schnell nach unten rutschen und deshalb "zweckentfremde" ich jetzt mal dieses Forum dafür.

Also, genug der Präambel, aber ich finde es eine Riesenuntugend heutzutage, einfach auf mails nicht zu antworten; habe das in letzter Zeit sooo oft erlebt und ich bin darüber einfach nur STIN-KE-SAUER!!! Denn das finde ich einfach keine Art - und schlicht und einfach unhöflich und schäbig hoch 10!!! Wem (er)geht es noch so und erlebt Ihr das auch??? Was ist das eigentlich für eine Ungezogenheit heutzutage?!?! Und wie reagiert Ihr darauf??? Ich muss zugeben, dass ich da auch schon mal ausgerastet bin - und nicht nur einmal - wohl verständlich, oder?! Und ich meine jetzt auch niemand Bestimmtes (nicht, dass sich jetzt irgendwer auf den Schlips getreten fühlt), sondern allgemein und das nimmt immer mehr überhand und es ärgert mich einfach kolossal!!!
Und ich wiederhole mich noch mal - es IST einfach schäbig und unhöflich - ob das nun "Privatleute" sind oder Internet-Shops... oder dergleichen. Und wenn ich das EINMAL - oder gar zweimal - erlebt hätte, würde ich ja noch nichts sagen, aber DAUERND?! Nein, da hört's bei mir wirklich mal auf!!! Und man bekommt ja auch noch nicht mal DANN eine Antwort, wenn man "bittet", doch zu antworten und das ist dann doppelt fies!

OK, Privatleute kann man man nicht zwingen zum Schreiben... wenn die halt nicht wollen, dann wollen sie nicht und ich bin auch absolut dagegen, dass man Bekannt- und Freundschaften erzwingt... ist absolut nicht mein Ding und das habe ich noch nie gemacht. Nur frage ich mich da auch, ob die das im realen Leben auch so machen, einfach nichts mehr von sich hören lassen, wenn ihnen was nicht passt, wenn man etwas "Falsches" gesagt hat und wenn die innerhalb der Familie oder wenn die in einem Großraumbüro mit zig Leuten zusammenarbeiten, sich dann auch für immer und ewig anschweigen?! Sowas ist doch keine zwischenmenschliche Basis... aber nur im Netz "funktioniert" sowas ja wunderbar, wo man sich nicht sieht - aus den Augen, aus dem Sinn soz.

So, das MUSSTE ich jetzt einfach mal loswerden und ich MUSSTE mich nun einfach mal darüber auskotzen! Wie denkt Ihr eigentlich darüber und wie seht Ihr das? Seht Ihr das genauso oder seht Ihr das zu eng? Und wie reagiert Ihr da, wenn Ihr partout keine Antwort bekommt? Muss sagen, dass, wenn mir mein Anliegen sowie die Antwort WICHTIG ist, dass ich dann schon auf Antwort "bestehe", sprich, nachhake und eben so lange bohre, BIS man mir antwortet! Und dies ist auch mein gutes Recht, wie ich finde, denn ich sehe es absolut nicht (mehr!) ein, dass ICH immer nur (auf andere, wenn die halt nicht wollen) Rücksicht nehmen und verzichten soll!!! Nein, dieser Zug ist endgültig abgefahren.

So, nun bin ich auf Eure Inputs gespannt.

LG

 
27 Antworten:

Häh, sorry, aber wovon sprichst du eigentlich?

Antwort von tina11 am 14.08.2006, 20:27 Uhr

Bist wohl gerade ein bißchen in Rage , oder?
Ich denke mal, du schreibst sehr gerne, da ich schon des öfteren ellenlange Postings von dir gelesen habe.
Drückst dich auch immer toll aus.

Für mich z.B. ist tippen eher eine Qual, ich antworte meistens mit so wenig Worten wie möglich (Ausnahmen bestätigen die Regen *ggg*)

An Weihnachten gibts Karten mit einem Satz drauf, aus dem Urlaub auch, ansonsten telefoniere ich lieber.

Wenn mir jemand ne mail schickt, rufe ich je nach dem auch lieber an, wenn die Antwort mehr als 100 Anschläge hätte.

Aber Antwort geben würde ich schon.

Oder sprichst du von diesem Forum? Auch hier gilt, die meisten Leute haben noch ein Leben außerhalb vom Cyberspace ;-))

LG, Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von SusanneZ am 14.08.2006, 20:28 Uhr

Also aufregen tu ich mich da nicht... aber es kommt eigentlich kaum vor.

Wenn jemand nicht antwortet, dann hat er Pech gehabt. Bei privaten wie Bekannte,... sowieso. Wenn es zu häufig vorkommt, dann wollen sie wohl nix mehr mit einem zu tun haben oder wenn sie sich irgendwann wieder melden, dann helfe ich dann auch mal nicht mehr, oder oder oder.

Bezüglich Unternehmen: Wenn ich schon vorher weiß, dass es demjenigen unangenehm werden kann, dann weise ich in der Regel auf rechtliche Grundlagen hin bzw. kitzel sie ein wenig, so dass sie antworten.

Druck mache ich dann natürlich auch, wenn nix kommt und ich etwas dringend brauche. aber ich finde das Nichtantworten nicht als frech, unerhört,... Es ist menschlich bzw. businessmäßig und sie werden mich kennenlernen. Da bin ich einfach zu viel Kämpfernatur ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sollte heißen: Ausnahmen bestätigen die REGEL :-))

Antwort von tina11 am 14.08.2006, 20:28 Uhr

nicht den Regen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Häh, sorry, aber wovon sprichst du eigentlich?

Antwort von kaempferin am 14.08.2006, 22:48 Uhr

Hallo Tina,

erst mal danke für Dein Kompliment, dass ich mich "immer toll ausdrücke"!

Nun zu Deinem Beitrag und zu Deinen Fragen, die ich Dir gerne beantworte:

JA, ich BIN soz. in Rage und "ein bisschen" ist gut...

Und ich kann Dich/Euch(?) beruhigen, NEIN, ich spreche NICHT von DIESEM Forum, sondern ALLGEMEIN!
Und - JA KLAAAR gibt es auch noch ein Leben AUßERHALB des Netzes und des Forums - für mich auch - aber das geht ja auch im "realen" Leben so weiter... da spricht man auf den AB und es wird NICHT zurückgerufen, da wird versprochen, anzurufen, was ebenfalls NICHT gemacht wird... hach, das ist manchmal echt zum Mäusemelken... und wie Du nun sehen kannst, NICHT NUR im Netz!

Auch das hast Du richtig erkannt, ja, ich schreibe sehr, sehr gerne und eben GERADE DESHALB rege ich mich so unheimlich auf, wenn ich mir einen Wolf schreibe - und es kommt entweder gar nichts zurück - oder nur 2-3 lächerliche und nichtssagende Sätzchen" Will damit jetzt aber um Himmels Willen nicht ausdrücken, dass nur ich (toll) schreiben kann - und alle anderen nicht... Nein, aber es "verlangt" schon die Höflichkeit und der Anstand, DASS man ÜBERHAUPT antwortet und zurückschreibt - via Netz oder ganz klassisch und traditionell per Postweg, wobei das (Zurück)schreiben im Netz ja sooo einfach ist und sooo superschnell vonstatten geht. Deshalb verstehe ich es nicht, warum und wieso sooo viele Leute das partout nicht geregelt kriegen...

Und mit dem, was Du sagst, dass Du lieber anrufst oder eine (Post)karte schickst, ist ja alles schön und gut, aber wenn man die Telefonnummer und die "echte" Adresse mancher Foren-/Internet-Benutzer NICHT hat?! Dann MUSS man ja de facto auf die mail-Adresse zurückgreifen - ja, man hat gar keine andere Wahl, was ja auch OK wäre und ist - WENN ja (mal!) auch ein Echo käme! Und das Netz und die Foren sind ja auch nicht dafür gedacht, dass man seine "echte" Adresse raus- und preisgibt.

Und noch mal: NEIN, ich spreche NICHT von DIESEM Forum sowie von DIESEN Benutzern, sondern von anderen Leuten.

Nichts für ungut und
LG und gute N8!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von kaempferin am 14.08.2006, 23:21 Uhr

Hallo SusanneZ,

auch Dir möchte ich noch antworten...

Also, erst mal, mit "rechtlichen Grundlagen und Schritten" war da - wenigstens bis jetzt - Gott sei Dank - noch nichts und dies kann auch gerne weiterhin so bleiben.

Aber ich habe ja eigentlich ansonsten alles gesagt... .

Und ich bin AUCH eine Kämpfernatur - und schon allein deshalb habe ich mir meinen nick passend gewählt, wie gesagt, wenn es WICHTIG ist, dann kann ich sehr, sehr "aufdringlich"(???) und "nervig"(???) sein!
Und bei "Privat"-Leuten lasse ich dann halt mal gaaanz "dezent" "verlauten", dass ich es irgendwo nicht sooo ganz einsehe, dass ich mir einen mords Wolf schreibe/geschrieben habe und von ihnen so überhaupt gaaar nichts kommt... Aber eben nur dann, nachdem ich erst mal freundlich angefragt habe, was denn los ist, ob sie krank oder im Urlaub sind, weil ich noch nichts gehört bzw. gelesen habe. Denn wenn die so unhöflich sind, und NICHT antworten, tja, DANN bin ICH dann halt AUCH MAL so "unhöflich"(???) und schreibe dann nicht mehr ganz sooo nette Sachen. Aber wie gesagt, ERST, nachdem ich ewig nichts höre/lese. Kommt aber auch hierbei immer auf die ("Privat")-Leute an. Wenn ich diese Person, mit der ich mich lange/längere Zeit geschrieben habe und diese Person ansonsten wirklich nett und zuverlässig ist, dann ist das etwas ganz, ganz anderes und dann frage ich dann auch nett und besorgt nach, was denn los ist, ob diese Person im Urlaub oder krank ist oder ob der PC kaputt ist... dies alles kann ja mal vorkommen.

Aber wenn ich mich mal nach bestimmten Waren erkundigt habe und DANN nichts von der anderen Seite kommt, kann ich schon mal sehr ungemütlich werden, WENN ich diese Ware haben möchte und ich mich dafür interessiere, aber dan wohl auch mit Recht!

LG und gute N8.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von SusanneZ am 14.08.2006, 23:47 Uhr

ich habe mir schon gedacht, dass du auch ne Kämpfernatur bist... Nur macht es doch keinen Sinn sich darüber aufzuregen. Ich verstehe noch nicht ganz weshalb du dadurch sooo wütend wirst. Sicher bin ich auch manchmal angenervt, nur setze doch deinen Kampfsinn strategisch ein.

Leute, die mir generell nie oder selten antworten, den schreibe ich einfach nix mehr. Wenn sie sich dann nicht mehr melden, dann war ich ihnen wahrscheinlich nicht wichtig genug. Kommt sehr selten vor, aber passiert halt im Leben. Ich glaube eher, du bist mit dir selbst unzufrieden weil du deinen Mitteilungsdrang mit nur wenigen Menschen teilen kannst.

Bei Unternehmen, die mir unseriös vorkommen (bspw. wenn sie mir nicht antworten wo meine Ware bleibt), würde ich kein nächstes mal bestellen und genauso würde ich es auch sagen. So funktioniert buisnessnatürliche Auslese.

Wie gesagt, kommt selten vor, aber wenn, dann ziehe ich (laut und deutlich) die Konsequenzen. Was wurmt dich denn so???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 0:11 Uhr

Hallo,

schön, dass Du Dich noch mal meldest... und nun ich mich auch noch mal!

NEIN, ich bin nicht mit mir selber unzufrieden und in meinem realen Leben läuft alles total "rund"; d.h. meine "echten"/eben "realen" Freunde und Bekannte sind sehr treu, die melden sich regelmäßig bei mir - sowie ich mich bei ihnen auch - also DAS kann es also nicht sein... und mit dem meisten bin ich auch schon lange befreundet.

Und ich habe mir die Ware nicht bestellt (und nicht bekommen), sondern mich erst mal VORAB über die Ware erkundigt und DAS werde ich ja wohl noch dürfen, denn man will ja nicht die Katze im Sack kaufen und das dürf(t)en die auch nicht krumm nehmen. Aber dann GAR NICHT(S) antworten?!

Du fragst, was mich "sooo wurmt" - hmmm.... was soll ich da sagen?! Sagen wir mal so, WENN ich irgendjemandem schreibe (und das Netz ermöglicht uns das ja auch schließlich!) - und zwar an "NICHT-Privat-Leute", dann hat das wohl seinen Grund und ich möchte halt etwas Bestimmtes wissen und mir einfach gewisse Informationen einholen - warum und was auch immer! Und - jeder Mensch geht halt immer von sich selber aus - auch wenn man das ja nicht (immer) "soll" - und ich würde da halt auch antworten, wenn man mich was "Gescheites" - mit "Hand und Fuß" fragt - auf superdämliche spams antworte ich natürlich auch nicht - und würde auch nicht verlangen, dass man auf (dämliche!) spams antwortet; davon ab, dass ich die nie verschicken würde.

Und bei Privat-Leuten halte ich es haargenau wie Du - erst frage ich noch nett und besorgt nach und wenn DANN immernoch nichts aus deren Richtung kommt, dann lasse ich es auch - für immer(?) - sein, denn das hat ja dann auch keinen Zweck. Mich fuchst es halt nur säuisch, wenn man mir versprochen hat, zu antworten/schreiben und tut es dann DOCH NICHT! Da ziehe ich dann auch meine "Konsequenzen" und lasse diese Person/en total links liegen, denn verpflichtet sind die ja zu nichts. Denn die stehen ja schließlich bei mir finanziell nicht in der Kreide noch sind sie bei mir irgendwie angestellt. Aber dafür sind sie dann ansonsten für mich gestorben; ganz klar!

Und was mich NOCH wurmt, ist, wenn ich - wieder mal bei "Nicht-Privat-Leuten" extra um Antwort bitte, wenn ich gewisse Infos brauche und wünsche - und dennoch nichts von deren Seite kommt! Mein Gott, schreibe ich etwa "auswärts", dass man mich nicht versteht?!?!

Aber, wie gesagt, zum Glück bin ich ja meinen "realen" Leuten wichtig genug!

Gute N8 und
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von SusanneZ am 15.08.2006, 0:45 Uhr

Yo, ok - langsam versteh ich auch besser was für Situationen du genau meinst. Es ist natürlich nicht besonders toll, wenn man was über die Ware/ Unternehmen wissen möchte und dann keine Antwort erhält. Ich mag jetzt auch nicht mit meinem BWLgelaber kommen von wegen Kosten/ Nutzen und nötig haben. Ich kann dir nur raten - für deine Gesundheit ;-) - nimm es dir nicht so zu Herzen. Rede nochmal auf den AB und sage, dass du die Ware jetzt bei der Konkurrenz gekauft hast (egal ob es stimmt). Mach dir kurz an Ort und Stelle Luft - hilft ja auch manchmal und dann lass gut sein. Genieße das Leben mit deinen echten und realen Freunden. Alles andere hake als MUSS bzw. getane Arbeit (oder was immer du willst) ab.

LG und gute N8

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na, gott sei Dank kennen wir uns nicht.

Antwort von mathildas_mama am 15.08.2006, 8:39 Uhr

Jemand, der mich bei Nichtbeantworten einer privaten Mail angeht und unfreundlich wird, kriegt erst recht keine Antwort mehr - das finde ICH nämlich unhöflich.

Geschäftlich sollte man, sofern das Unternehmen kundenorientiert arbeitet, natürlich antworten.

LG Elke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 8:53 Uhr

Hallo Susanne,

na, Du warst aber auch lange auf und auf den Beinen, nicht?! Habe aber momentan Urlaub und kann deshalb auch "öfters" schreiben.

Ja, diese Situationen, die Du jetzt so langsam "verstanden" hast, habe ich übrigens schon immer gemeint (ist ziemlich "ungeschickt" ausgedrückt von mir momentan; ich weiß, aber ich weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken soll).

Übrigens würde mich Dein "BWL-Gelaber"(???), wie Du es ja selber nennst, NICHT EIN BISSCHEN stören - warum auch?! Man muss doch nicht IMMER ALLES gleich als Klugscheißerei auffassen, sondern auch mal als Hilfe und Stütze?! Also, dann nur zu, wenn Du(mir) diesbezüglich was "Schlaues" zu sagen hast.

Letztes Jahr z.B. habe ich auch einen Shop angeschrieben und keine Antwort erhalten. Dann habe ich bei der Konkurrenz nachgefragt, meinem Ärger da kräftig Luft gemacht (aber erst nachdem ich der anderen Firma, nachdem sie nichts von sich hören ließ, die Meinung von wegen einfach nicht antworten gegeigt habe) und dann erfuhr ich von der anderen Firma, dass es die Firma XY nicht mehr gibt. OK, das wusste ich ja nicht, aber im Netz erscheint sie noch samt Artikeln (also es erscheint nicht, Seite könne nicht angezeigt werden und so... ), aber egal jetzt. Denn die andere Firma wird schon nicht lügen, wenn sie es nicht mehr gibt.

Was ich auch so saublöd finde, ist, wenn (Firmen, Privatleute... etc... etc... ) erst mal geantwortet haben, aber dann, wenn man noch mal was fragt und sich noch einmal meldet, dann plötzlich nicht mehr. Mein Gott, meinen die, man würde sie jetzt immer und andauernd bombardieren und man wollte eine intime Freundschaft und haben da "Angst" davor?! Echt albern, oder?!

Und erst neulich - vor kurzem also - hatte ich auch so einen Fall: In einem anderen Forum, wo man ALLE Benutzer direkt über ihre nicks anschreiben kann (ist hier ja leider nicht so), hat MIR ZUERST geschrieben - aufgrund meiner Beiträge im Forum. Ich habe mich da erst mal gefreut und zurückgeschrieben und unsere ersten beiden mails waren auch länger. Dann kam von ihr ebenfalls nur eine superkurze mail mit 2-3 Sätzchen. Schließlich hat sie mir dann versprochen, dass eine lange mail bald folgen wird und als dann so ca. ein paar Tage (keine Woche) ins Land gingen, habe ich es "gewagt"(???), sie an ihre versprochene mail zu erinnern - und DAS werde ich / wird man ja wohl noch dürfen, nicht wahr?! Da kam ebenfalls eine superkurze mail, mit der "Bitte", sie nicht zu "drängeln"(???); sie würde mir die mail schon GANZ BESTIMMT NOCH schreiben, wenn sie es versprochen hat! Und DA hat es mir dann gereicht und ich habe SÄMTLICHE mails-PN's von ihr gelöscht, denn ich dachte, sowas brauche ich echt nicht und da kommt eh nichts mehr nach - und TATSÄCHLICH - es WAR SO!!! Sie war/ist zwar ansonsten sehr nett und sympathisch und hat auch eine sehr gute Gesinnung und Lebenseinstellung, aber sowas ist natürlich absolut gar nicht OK. Wie Du siehst, "bettle"(???) ich bei gewissen Leuten und in gewissen Situationen auch nicht (mehr). Ich verstehe es ferner auch überhaupt nicht, wenn Leute schon angefangen haben, MIR zu mailen/schreiben, weil sie MEINE Postings gut fanden/finden, MICH nett fanden/finden, und wenn ich dann schreibe/geschrieben habe, GAR NICHTS mehr von sich hören lassen?! Und ich HABE nichts "Falsches" geschrieben - und IMMER und ANDAUERND KANN man auch nichts Falsches schreiben! Ich habe ja auch schon einmal gesagt, ob die das im wahren Leben genauso machen, wenn ihnen mal irgendwas nicht passt an anderen Leuten, was die gesagt haben und so, die dann auch für immer und ewig ignorieren und anschweigen?! DAS muss ja dann ein supertolles, mitmenschliches Miteinander sein... meine Herrn!!! Und auch im Netz sitzt am anderen Ende des Bildschirms ein Mensch mit Gefühlen, der verletzt ist und sich ärgert, nicht wahr?! Das Netz IST einfach nicht einfach "irgend etwas Oberflächliches und Nutzloses"!

Und, wie gesagt, WENN man jemanden anschreibt - egal, ob privat oder Firma/Shop - dann hat man ja irgendein Anliegen und MÖCHTE dann einfach gerne eine Antwort - und das geht JEDEM von uns so - und auch wenn der andere einem gegenüber 100 000x zu nichts verpflichtet ist, ist es einfach eine Sache der Höflichkeit und guten Kinderstube, des Anstands und des guten Benehmens allgemein, DASS man sich einfach meldet und antwortet und das braucht/muss ja nicht gleich eine Mammut-Antwort sein. Oder etwa nicht?!

Ach ja, habe ich übrigens auch schon mal gesagt und gedroht, dass man mich als Kundin verlieren wird - jedoch im "realen" Leben (es ging da um einen Handwerker, den ich abends noch dringend gebraucht habe und erst nicht (mehr) erscheinen wollte. Da habe ich doch ganz "frech"(???) gedroht, dass er mich als Kunden sofort verlieren wurde, wenn er heute nicht mehr erscheint (WAR wirklich dringend und ich kann ja auch "nichts dafür", dass ich ebenfalls arbeite und sich unsere Feierabende überschneiden!). Zuerst hat er zwar etwas gelabert von, da könne er es auch nicht ändern, aber er KAM! Manchmal MUSS man einfach härtere/harte Geschütze auffahren lassen, damit man zu seinem Recht kommt! Und ich werde in Zukunft immer härtere Geschütze auffahren lassen - wenn es sein muss, drohe ich auch, an die Presse zu gehen und werde bei Bedarf diese Drohung auch wahrmachen; mal sehen, ob sie es sich dann doch noch anders überlegen! Denn: Wer sich nicht wehrt, lebt (bekanntlich!) verkehrt! Und manche kapieren es einfach nicht anders...

In diesem Sinne...
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Na, gott sei Dank kennen wir uns nicht.

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 8:56 Uhr

Hallo Elke,

also ich weiß ja nicht, ob DIR das gefallen würde, keine Antwort zu bekommen - und ich empfinde es somit eben NICHT als unhöflich, da mal zu meckern - und außerdem meckere ich da ja auch nicht gleich und immer - kommt auf die jeweilige Situation an.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kaempferin-Das Problem liegt bei dir!

Antwort von quirida am 15.08.2006, 10:02 Uhr

Denn schließlich regst DU DICH auf!

Es ist ja nicht deren Schuld, wenn du so ellenlange Emails schreibst und dann natürlich (verständlicherweise) zu Hause auf eine Antwort wartest...

Ich schreibe auch unheimlich gerne-wenn ich mich auch erst immer aufraffen muss zum Schreiben-aber ich tue sehr gerne!

Doch DIE Leute, denen du schreibst können ja nichts dazu, wenn du so lange Emails schreibst und Antwort erwartest...

Da liegt es an dir, deine Erwartungen runterzuschrauben, dann wirst du auch nimmer so sauer!

Wenn MIR jemand net antwortet, dann tut er das eben nicht-PECH!

Aber mir deswegen den Tag vermiesen lassen? Nee, wieso denn?!

Versuch das einfach etwas lockerer zu sehen-auch wenn´s super unhöflich ist-aber nur DU bist für DEIN Befinden verantwortlich, nicht DIE...

LG und für´s nächste mal schonmal GUTE NERVEN!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin-Das Problem liegt bei dir!

Antwort von fiammetta am 15.08.2006, 12:14 Uhr

Hi,

ich fürchte, Du kannst niemanden dazu zwingen mit Dir zu kommunizieren. Eine Nicht-Antwort ist auch eine Antwort. Dies hat unterschiedliche Gründe. Ich bin z.B. Freiberuflerin mit einer mindestens 60 Std.-Woche (oft bis zu 90), + Kind + Haushalt (meine Mann ist, sagen wir, sehr bequem) + eine höchst aufdringliche SM, die ihren Haushalt nicht mehr schafft und deren drei Kinder sich einen Dreck um dieses Problem scheren. Ich hätte auch gerne mehr Kontakte, v.a. persönliche Freundschaften, aber ich bin meistens so geschafft und müde, daß mein Kopf schon schläft bevor er auf`s Kopfkissen aufknallt. Somit freue ich mich über Emails etc., aber jeder kennt meine nicht gerade leichte Situation. Manche haben das Hirn und den Anstand das zu kapieren, andere nicht. Ist mir aber wurscht.

Was meinen Job angeht, so antworte ich so prompt wie möglich und mit der gebotenen Freundlichkeit. Ich brauche zwar auch das Geld, aber ich prostituiere mich nicht. Soll heißen, wenn mir jemand dumm-dreist oder zu langatmig oder zu unmöglichen Zeiten (Samstag um 23.00 war bei meinen Kursteilnehmern lange eine recht beliebte Zeit, nur um ausgerechnet mir von ihren persönlichen Mini-Problemchen zu erzählen...) kommt, dann werde ich durchaus höflich, aber bestimmt.

Hinsichtlich der Arbeitsmoral möglicher Auftragsnehmer, d.h. Leuten, die Aufträge von mir entgegennehmen, wahre ich auch die Regeln der Höflichkeit, drücke aber meinen Unmut gegebenenfalls durchaus aus. Schließlich muß ich für mein eigenes Büro auch korrekt, akkurat, zuverlässig, professionell und freundlich arbeiten. Folglich erwarte ich das umgekehrt. Es gibt den schönen Spruch "Ein Unternehmer unternimmt, ein Angestellter stellt an." Da steckt oft mehr als ein Funken Wahrheit drin, denn es ist ein Riesenunterschied, ob ich, egal was ich tue, jeden Monat punktum mein Geld erhalte oder ob ich mit meinem eigenen guten Namen um jeden Kunden kämpfen muß. Ich gebe allerdings zu, daß speziell Handwerker der älteren Generation oftmals recht brüsk sein können. Aber zwingt mich irgendwer, ihnen einen Auftrag zu erteilen? Nein!

Übrigens meide ich im Privatleben auch Menschen durch die völlige Nichtbeachtung, mitunter sogar so, daß es sogar Unbeteiligten auffällt. Warum? Weil es Menschen gibt, die derartig dreist, frech, aufdringlich, kurzum dumm und resistent gegen jede vernünftige Diskussion sind, daß mir meine Zeit einfach zu schade dazu ist, mich mit solchen Personen überhaupt abzugeben. Meine Schwägerin wollte z.B. die Kommunikaton mit mir mit aller Gewalt erzwingen - ich lege aber auf deren blödes, ungebildetes und weltfremdes Gewäsch und deren Beschimpfungen keinerlei Wert. Folglich haben wir ihr und deren Familie per Anwalt JEGLICHE Kontaktaufnahme verboten. Jetzt hat auch sie es begriffen - endlich. Und nein, ich lasse mich von niemandem zur Verschwendung meiner Zeit und meiner Kraft zwingen. Die brauche ich nämlich wahrlich für etwas anderes.

Ich weiß nicht, wie und unter welchen Umständen Du mir wem kommunizierst, aber vielleicht sind meine Ausführungen ein Anreiz für Dich, das eigene Verhalten zu überdenken.

LG

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von SusanneZ am 15.08.2006, 12:21 Uhr

Hallo Kämpfernatur,

es gibt sicher die verschiedensten Gründe nicht mehr zu antworten und genau das Bedürfnis ist es doch, welches das Netz erfüllt. Ich kann dir nur raten kurze und knappe Mails am Anfang zu verfassen, um erstmal schnuppern zu lassen. Beziehungen müssen wachsen und von unten stark werden. Nur dann können sie lange und emotional intensive Briefe tragen ohne darunter einzustürzen ;-)

Mails als Unternehmen nicht zu beantworten, ist nicht besonders kundenorientiert. Dennoch wägen viele einfach noch nach dem einfachen Prinzip: Nutzen - Kosten > 0 ab. Nutzen in der Beantwortung der Mail/ Anruf äußert sich als Gewinn. Viele vergessen aber wie wichtig Kundenorientierung/-zufriedenheit/-bindung für den langfristigen Gewinn ist. Mails/ Anrufe versickern einfach, weil man darin keinen geschäftlichen Sinn sieht. Hier denke ich immer noch eins: wenn sie bis dahin nicht eingegangen sind, dann werden sie es noch spüren was alles Gewinn bringt

Ob es die Firma (in deinem Fall) wirklich nicht mehr gab, kann ich so nicht einfach bestätigen. Denn wieso sollte die andere Firma unbedingt die Wahrheit sagen? Auch so kann man Kunden gewinnen, sprich indem man sagt, dass die Firma nicht mehr existiert. Es kann aber auch sein, dass die pleite gegangene Firma durch Internetbestellungen nochmal ihr Budget aufbessern wollte (ohne Lieferung natürlich). Der Staatsanwalt freut sich, aber sein Geld sieht man da in der Regel nicht wieder. Ich kann dir nur raten, bestelle nur bei bekannten Firmen.

So ist nun mal das Leben. Rege dich einfach nicht darüber auf, sondern lege dir Strategien wie du solchen Vorfällen entkommst bzw. begegnest. Es ist doch keine Lösung, dass du dich so darüber aufregst, dass du das hier im RUB loswerden musst. Die Regel ist nun mal Erwartung > Erhaltenes = Enttäuschung/ Unzufriedenheit und die Folgen durchlebst du gerade. Besser ist Erwartungen = Erhaltenes = Zufriedenheit oder noch viel besser Erwartungen < Erhaltenes = Begeisterung. Es liegt also ausschließlich an dir. Sorge dafür, dass du deine Erwartungen nicht so hoch schraubst - bleibe realistisch.

Ja, mehr weiß ich dann auch nicht dazu zu sagen und würde dann hier mal einen Strich drunter setzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von DieMelli am 15.08.2006, 18:22 Uhr

Hallo kaempferin,

wie Du Dich fuehlst, kann ich gut nachvollziehen. Als ich noch in Deutschland gelebt habe, habe ich auch immer viel Wert auf die "Umgangsformen" gelegt, privat wie geschaeftlich. Ich habe mich z.B. auch immer sehr aufgeregt, wenn etwas vereinbart wurde und es dann ganz anders lief, ohne triftigen Grund, das ist privat oft passiert. Da hab ich dann oft kurzen Prozess gemacht und solche Leute aus meinem Freundeskreis geworfen, wenn sich sowas einbuergerte. Und ich bin mir auch sicher, dass mich mein damaliger Chef nicht gekuendigt hat wie meine anderen vielen Kollegen, weil ich auch immer hartnaeckig geschaut habe, dass die Dinge funktionieren in meinem Bereich, da gehoeren "Antworten" jeder Art natuerlich dazu.

Nun, seit ein paar Monaten lebe ich in Italien (aus Liebe zu meinem Traummann, ist aber eine andere Geschichte). Und ich musste mich sehr schnell umgewoehnen, sonst waere ich hier schon vor Zorn kaputtgegangen - ganz ehrlich!

Hier ist total verdrehte Welt, die Dinge klappen einfach nicht. Wenn man im Vorfeld Info's erfraegt, laeuft es nachher doch immer anders. Versprochene Rueckrufe erfolgen nicht. Und wenn ich reklamiere, luegen die noch und sagen wuetend, dass sie 1000 mal versucht haben mich zu ereichen, aber ich haette nie abgehoben. Auf meinem Handy wird ein Anruf allerdings verlaesslich angezeigt...

Auf unsere Telefonlinie haben wir 6 Monate gewartet, obwohl wir in der Naehe einer Grosstadt (Turin) leben. Auf Reklamationen keine Antwort oder nur unbrauchbare. Die Techniker kamen nie zum angekuendigten Termin, dafuer aber unangemeldet mal zwischendurch. Doch keiner konnte etwas installieren, weil immer irgendwas fehlte.

Ich bin hier schwanger und wurde oft von einem Krankenhaus ins naechste geschickt, wegen meinem Plazenta-Defekt. Jeder Arzt sagte mir stets etwas voellig anderes beim Ultraschall(z.B. das Kind waechst gut/das Kind waechst schlecht etc.). Bei den Bluttests hiess es "Wir rufen innerhalb von 5 Tagen an, wenn etwas dubios ist". Hat keiner gemacht, die waren aber dubios! Wenn ich zu Terminen erschien, hiess es dass ich keinen haette, oder dass die verlegt wurden, ob mich denn keiner angerufen haette (bisher hat nur 1 Termin zuverlasssig geklappt). Der Standardspruch ist dann jedesmal:"ist nicht meine Schuld!" Wieder nicht die Antwort, die ich hoeren wollte.

Beim Beantragen meiner ganzen Ausweise hier auf den Behoerden war es nicht besser, keiner wusste richtig Bescheid, hat mich aber immer mit irgendwelchen Fehlinfos vollgestopft (z.B. nein, sie brauchen als Auslaenderin hier keine private Krankenversicherung/doch Sie brauchen hier eine priv. Krankenversicherung sonst liegen Sie dem Staat auf der Tasche), damit ich wohl wieder gehe und nicht weiter rumnerve. Z.B. Meine Aufenthaltsgenehmigung lag 2 Monate in einer falschen Kiste bei denen rum, weil die zu bloed zum Suchen waren und mich haben sie dafuer auch noch angemault. Standardspruch von denen:"ist nicht meine Schuld!"

Seit 3 Monaten versuche ich mein Auto umzumelden, ich kann nicht in Worte fassen, was das fuer ein Kasperletheater ist, wuerde auch den Rahmen hier sprengen.
Mein Verlobter ist hier auch Auslaender (Franzose, er hat mal vor Jahren vergeblich versucht die ital. Staatsbuergerschaft zu erhalten-war chaos, hat er entnervt aufgegeben), seit 4 Monaten versuchen wir hier zu heiraten, doch die Behoerden treiben uns in den Wahnsinn. Da wird uns gesagt welche Dokumente benoetigt werden und wenn wir diese dann abgeben heisst es nach wochenlanger Reklamation unsererseits "damit koennen wir nichts anfangen!" Denen ist das nicht mal peinlich. Unser Standesamt im Ort, die zentrale Stelle in Turin, das deutsche Konsulat in Turin/Ersatzweise in Mailand, das franzoesische Konsulat, das Standesamt bei meinem letzten deutschen Wohnsitz - alle sagen was anderes, was man an Dokumenten zum Heiraten hier braucht. Wieder nicht die Antworten, die mich weiterbringen.

Ich haette noch andere zahlreiche Beispiele (Nachbarn, Firmen, Bekannte/Verwandte hier), aber ich setze mal nen Punkt. Ich habe mich hier schon soviel aufgeregt, dass ich es irgendwann sein lassen musste, sonst laege ich jetzt schon in der Holzkiste nen Stock tiefer ;-)
Ich hege keinerlei Erwartungen mehr, bin aeusserst geduldig und grosszuegig geworden und ich freue mich dementsprechend, wenn mal doch was klappt (wie SusanneZ schon schrieb). Erst jetzt erkenne ich wie zuverlaessig die Deutschen trotz allem waren/sind und wie verwoehnt ich in organisatorischen Dingen war.

Ich moechte Dir mit all dem sagen, dass es manchmal im Leben unerwartet schlimmer kommen kann und dann aergert man sich erst recht, dass man sich in besseren Zeiten schon so viel geargert hat (Mann, sind das viele "aerger"-Woerter!). Klar soll man sich nix gefallen lassen, doch es lohnt sich nicht darueber aufzuregen, nur das will ich damit sagen! Ich hoffe, Du verstehst wie ich das meine!!

Kopf hoch und relaxt weiterkaempfen! Denn in der Ruhe liegt die Kraft,

viele liebe Gruessle
Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oje, das ist ja noch schlimmer als in Belgien ;-) o.T.

Antwort von SusanneZ am 15.08.2006, 18:45 Uhr

*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oje, das ist ja noch schlimmer als in Belgien ;-) o.T.

Antwort von DieMelli am 15.08.2006, 18:55 Uhr

echt?? Hast wohl auch so Deine "Erfahrungen", was?! *schmunzel*

LG Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jaaaa

Antwort von SusanneZ am 15.08.2006, 19:33 Uhr

- Wohnung (da können wir schon ein Lied singen :-))
- Amt (Öffnungszeiten, Mentalität des Wartenlassen und Zuverlässigkeit)
- Telefon (kommen zwar zum Termin, aber kriegen es nicht hin; falsche Analyse des Fehlers)
- Einkaufen (insb. Schlange stehen und quatschende Kassiererinnen)
- Autofahren (eher chaotisch)

Aber zum Tierarzt gehen kann ich auch nicht sonderlich empfehlen: es sieht aus wie im Saustall. In Dtl. wäre ich umgekehrt und hätte mich nicht wieder blicken lassen. Nur hier gibt es keine besseren Alternativen.

Qualität ist allgemein ein Fremdwort. Aber "wir haben keine Schuld" höre ich so eigentlich nicht. Machen schon eher auf "sorry". Bei der Wohnung haben wir mit Mietminderung gedroht und zack standen sie vor der Tür. Aber ansonsten habe ich mich den Gegebenheit hier schon ganz gut angepasst :-)

Aber, ich glaube wir regen uns so schnell über derartige Dinge auf, weil in Deutschland ein regelrechter Qualitätskampf entstanden ist. Insbesondere was Kundenorientierung anbelangt. Ich weiß auch das ausländische Mitarbeiter am Institut meines Freundes diese Qualitäten sehr schätzen und auch ausländische Arbeitgeber stellen gern einen Deutschen ein ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jaaaa

Antwort von DieMelli am 15.08.2006, 20:06 Uhr

Ja, Du hast Recht, der Qualitaetskampf hat in Deutschland die letzten Jahre enorm zugelegt, in jeder Branche. Dadurch ist das Arbeitsleben in D auch andererseits relativ hart geworden, finde ich (die Italiener nehmen's arbeitsmaessig ja eher leicht). Wie war das noch mit dem Aufruf "Schluss mit der Servicewueste Deutschland" damals? Ab da hatte sich vieles veraendert..

LG Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin-Das Problem liegt bei dir!

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 22:19 Uhr

Hallo quirida,

so, dann will ich auch noch mal Stellung in meinem "unsäglichen" Strang nehmen *jetzt grins*.

Du schreibst: Es wäre nicht die Schuld anderer Leute, wenn ich denen sooo ellenlange mails schreiben und dann auf Antwort warten würde. Tja, siehst Du, und da haben wir's schon, denn GENAU DAS ist nämlich DER Knackpunkt und der springende Punkt an der ganzen Sache! Ich sehe es nämlich auch ABSOLUT GAAAR NICHT ein, dass (immer) ICH mir einen mords-mords Wolf schreibe und von der anderen Seite kommt gar nichts!

Und damit hier nichts völlig missverstanden wird: Ich meckere und motze auch NICHT IMMER und poltere auch NICHT SOFORT los, wenn ich mal keine Antwort bekomme, sondern frage auch des öfteren - ja, meistens sogar - freundlich und höflich nach (bei Privatleuten und Firmen/Shops), ob sie meine mail bekommen haben (geht ja auch ab und an mal verloren - warum auch immer - und das auch OHNE Fehlermeldung!), ob sie momentan keine Zeit zum (Be)antworten haben, im Urlaub sind, krank sind, der PC kaputt ist...undundund... Kann ja alles mal sein. Aber wenn mir halt etwas wichtig ist und dann IMMERNOCH keine Antwort kommt, DANN werde ich auch mal... ääähmmm... BÖSE! Denn man ist schließlich auch NICHT DAUERND krank und im Urlaub, man hat NICHT DAUERND keine Zeit und der PC ist auch NICHT DAUERND kaputt!

Und ich finde es auch nicht besonders lustig und witzig, wenn anstatt der sehnsüchtig erwarteten mail NUR ZIG, ZIG, ZIG superdämliche und sinnFREIE spams in meinem Postfach sind! Vor allem, wenn ich die nicht angefordert und nicht darum gebeten habe, aber die fliegen ohnehin gleich und postwendend raus!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin-Das Problem liegt bei dir!

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 22:35 Uhr

Hallo fiammetta (cooler nick übrigens!),

auch Dir möchte ich noch antworten!

Also erst mal, stalking betreibe ich via Netz NICHT(!!!) - und das überhaupt nie, auch nicht im realen Leben (wie krank ist DAS denn und wie käme ich denn dazu???!!!) und es geht hier bei mir auch nicht um Geld, das ich nicht bekommen habe. Das zum Glück nicht!

Und das mit Deiner Schwägerin ist wirklich ein dicker Hund!!! Die "zeigt" einem ja haargenau, wie man es EBEN NICHT macht/machen soll! Und besonders übel finde ich es, dass sowas in der eigenen Verwandtschaft vorkommen muss... traurig, traurig, aber leider wahr!

Und was Deinen letzten Satz ganz weit unten betrifft - ich habe normalerweise im Umgang mit meinen Mitmenschen keinerlei Schwierigkeiten, denn meine Bekannte und Freunde im REALEN Leben WISSEN sich nun mal zu BENEHMEN!!! Und auf die kann ich mich auch wirklich 100%ig verlassen und so gehört sich das auch - und nicht anders!

Und was ich noch zu "meine" "Privat"-Leuten und "Geschäfts"-Leuten hier im Netz - und überhaupt zu der ganzen Unbill - sagen möchte, ist, dass ich eben ab und an "nur" - von beiden Seiten - "privat" UND "geschäftlich" etwas wissen möchte und das ist oftmals auch nicht NUR Kokolores, glaub mir! Und, wie ebenfalls schon erwähnt, will ich ja mit denen keine dicke, fette Bekanntschaft/Freundschaft beginnen, sondern "nur" etwas Bestimmtes wissen und mir gewisse Infos einholen.

>Siehe auch meine detaillierte Antwort an quirida>.

So, alles klar/ER nun?!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:/@DieMellie

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 22:41 Uhr

Hallo Mellie,

also ich glaub, da muss ich jetzt doch bald mal meine Meinung ganz stark revidieren und sagen, GOTT SEI GEDANKT, dass ich in D lebe - und NICHT irgendwo in SÜDeuropa! Wohl DCH nicht alles Gold, was glänzt in bella Italia, oder?! Aber Du hast recht, wenn man sich da immer groß aufregen wollte, dann bleibt man am allerbesten zuhause in seiner Heimat D.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jaaaa/@SusanneZ

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 22:46 Uhr

Hallo Susanne,

was, Du lebst in B??? Wusste ich ja noch gar nicht... und wo lebst Du da - in Flandern oder in der Wallonie?

Hätte ich jetzt nicht von B gedacht, dass es da auch ab und an nicht so angenehm abläuft. Dachte, das wäre so ähnlich wie hier in D oder so... ist ja schließlich immernoch WESTeuropa und NICHT SÜDeuropa! Und ich will jetzt um Gottes Willen NICHT über die Südeuropäer schimpfen und hier die "tollen" Vorurteile pflegen und erst recht nicht behaupten, dass die Südeuropäer "schlechter" sind, nein, die sind halt "anders" und nehmen alles viel, viel lockerer und nicht so tierisch bierernst.

Was hat Dich eigentlich in unser Nachbarland verschlagen?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:/@DieMellie

Antwort von DieMelli am 15.08.2006, 23:03 Uhr

...wobei man sich ja in jedem Land ueber was aufregen kann ;-)
Was ich eigentlich sagen wollte, war dass man sich Grundsaetzlich (egal wo) nicht so sehr aufregen und aergern sollte. Weil man vielleicht manchmal groessere Niederlagen erlebt (egal wo) und sich dann selbst auslacht, ueber welche "Kleinigkeiten" man sich frueher im Vergleich aufgeregt hat.
Meine Story ist da eher als Beispiel zur Verdeutlichung gedacht (wurde ja leider ziemlich lang!).
Ja, ist nicht alles Gold hier was glaenzt, aber die Italiener haben auch ihre Vorteile, so ist's auch wieder nicht. Ist nicht alles aetzend hier, ich scheine halt momentan nur vom persoenlichen Pech verfolgt *schulterzuck*

Lieb's Gruesslie
Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jaaaa/@SusanneZ

Antwort von SusanneZ am 15.08.2006, 23:03 Uhr

Hallo zu später Stunde,

mein Schatz hat hier ne Arbeit bekommen(in Gent = Flandern). Und nun sammeln wir halt ein wenig Auslandserfahrung.

Hätte auch nicht gedacht, dass es hier so viel anders ist, da hier ja schließlich die EU tagt. Aber nein, sie haben es noch nichteinmal zu den neuen Nummernschildern gebracht ;-)

Ich kann nur sagen, selbst in Prag war der Qualitätsstandard wesentlich höher! Ich glaube aber auch nicht, dass Frankreich und Holland da viel besser sind. Lebe mal 3 Monate im Ausland - danach weist du wie zuverlässig und qualitativ hochwertig Deutschland ist und spätestens siehst wie gut du es hast. Denn hier würdest du dich zu tode aufregen :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag:

Antwort von kaempferin am 15.08.2006, 23:18 Uhr

Hallo,

ich habe ja hier bereits anklingen lassen, dass ich nicht IMMER böse werde und penetrant nachhake.

Habe z.B. auch hier in diesem Forum auf eine/n Frage/Strang, welche/n ich vor gut einer Woche gestellt/reingesetzt habe, (bis jetzt noch) keine Antworte erhalten. Aber da lasse ich es auch dabei bewenden und hake auch nicht nach, denn sooo wichtig ist (mir) das auch wieder nicht... Aber ich finde/fände es einfach total albern, da zu "betteln", so nach dem Motto, ach bitte, bitte, nun antwortet mir doch endlich! Vielleicht sind halt auch öfters einfach die "falschen" Leute online und es hilft/half auch schon, dieselbe Frage nach ein paar Wochen oder gar Monaten noch einmal zu stellen und dann sind vielleicht auch die "richtigen" Leute online und es kommen dann auf einmal gleich zig, zig Antworten. Alles schon einmal in dieser Form dagewesen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kaempferin-Das Problem liegt bei dir!

Antwort von Mathildas_mama am 16.08.2006, 8:30 Uhr

"Tja, siehst Du, und da haben wir's schon, denn GENAU DAS ist nämlich DER Knackpunkt und der springende Punkt an der ganzen Sache! Ich sehe es nämlich auch ABSOLUT GAAAR NICHT ein, dass (immer) ICH mir einen mords-mords Wolf schreibe und von der anderen Seite kommt gar nichts! "

Wo ist Dein Problem? Dann laß es doch einfach!

LG Elke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.