Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tigermama007 am 10.07.2006, 18:01 Uhr

2 jährige Tochter tyrannisiert!

Hallo!
Ich hoffe mir kann hier jemand helfen, denn ich bin ganz schön am Ende. Vorsicht, es könnte lang werden. Zu meiner Situation. Ich bin verheiratet seit 2000, habe einen Sohn von 5 Jahren und eine Tochter von 2 Jahren. ImMoment bin ich mit Zwillingen schwanger, die ich voraussichtlich im Oktober erwarte. Mein Mann ist seit 2 Jahren arbeitslos und resigniert. Er ist total letargisch, da wir jetzt ALG 2 beantragt haben und unterstützt mich weder im Haushalt noch mit den Kindern.
Meine Nerven liegen ziemlich blank, weil ich zur Zeit merke, daß ich sehr frustriert und ungeduldig bin. Ich kämpfe jeden Tag gegen meine Erschöpfung an. Tja, nun zur Kleinen: Sie käppelt wirklich ständig mit ihrem Bruder, seit sie geboren ist , nuckelt er auch wieder am Daumen. Ich liebe beide Kinder über alles!!! Das möchte ich nur mal betonen. Wenn sie nicht bekommt was sie will, schreit sie dermassen, das sie sich übergeben muss und das jedes mal. Das kann doch nicht normal sein. Ich muss leider zugeben, das mir da das ein oder andere mal auch dann die Hand ausrutscht. Ich hasse mich dafür. Danach wein ich dann selbst. Aber ich weiss nicht weiter. Ich habe Angst auszurasten aus Hilflosigkeit. Aber ich habe leider auch keine familiäre Unterstützung. Tagesmutter oder Spielgruppe kann ich mir auch nicht leisten. Kann man irgendwie Unterstützung bekommen, die nicht bezahlt werden muss? Was kann ich tun??? Bitte helft mir!!

 
4 Antworten:

Du kennst die Antwort eigentlich bereits oder?

Antwort von raphael04 am 10.07.2006, 20:11 Uhr

Hallo,

also alles, was mir jetzt dazu sonst noch so einfällt, schlucke ich jetzt mal runter, denn es würde dir ja auch nicht weiterhelfen.
Ansonsten denke ich schon, daß du familiäre Unterstützung hast. Du hast einen Ehemann, der - wenn man es mal so sieht ... welch Glück! - gerade arbeitslos ist! Wieso unterstützt dich dein Mann nicht? Klar, ich weiß, daß man nach einer bestimmten Zeit der Arbeitslosigkeit leicht depressiv wird (man denkt, man ist ein absoluter Dödel, denn es will einen ja niemand), aber immerhin habt ihr die Kinder (und jetzt kommen ja soar noch zwei!) BEIDE gewollt (hoffe ich doch mal).
Was bringen denn vernünftige und ruhige Gespräche mit deinem mann in dieser Hinsicht?
Wenn er wirklich lethargisch ist (und evtl. leicht depressiv), dann muß ER sich zumindest AUCH Hilfe von außen holen.
Ansonsten würde ich versuchen, eine Familienberatung aufzusuchen. Oder frag mal bei der Gleichstellungsstelle deiner Stadt nach, die haben auch jede Menge Infos (oder evtl. auch das Jugendamt). Sicher kann man dir dort weiterhelfen, welche Möglichkeiten es gibt, dich ein bißchen zu entlasten. Zur Not soll dir dein Arzt eine Mutter-Kind-Kur verschreiben, die du ja wirklich dringend nötig zu haben scheinst (nicht bös gemeint).

Vielleicht haben andere ja noch mehr Ideen ...

LG ... Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 jährige Tochter tyrannisiert!

Antwort von Hinze am 10.07.2006, 20:30 Uhr

Hallo,
versuch mal, ob Du auf dem Spielplatz mit anderen Muttis in Kontakt kommst. So habe ich meine eigene Spielgruppe zusammen bekommen und bei uns kostet das nur 2 Euro im Monat, wenn bezahlt werden kann.
An sonsten bin ich auch für ein klärendes Gespräch mit Deinem Mann. und eventuell Familienberatung !!
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 jährige Tochter tyrannisiert!

Antwort von Löwemama am 10.07.2006, 22:03 Uhr

Ich glaube dir von Herzen gern, dass deine Situation schwierig ist. Wo kommst du denn her? Hier in Berlin gibt es einen gemeinnützigen Verein, der genau solchen Familien wie euch unter die Arme greift! Der Verein heißt: Weg der Mitte; www.wegdermitte.de
Die helfen bei Erziehung und Haushalt. KOstenlos!
Ich bin von denen kurz nach der Geburt zwei Wochen ganz toll betreut worden.
Ich wünsch dir viel Kraft!
Liebe Grüße Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Löwemama am 10.07.2006, 22:14 Uhr

wenn du auf die Homepage gehst: Einfach auf Soziale Dienste klicken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.