Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Medien und Handy

Liebe Tessy77,

ich kann mich der Antwort meiner Vorrednerin nur anschließen und werde die Worte hier nicht wiederholen. Falls der Kindsvater nicht mit sich reden lässt, gäbe es ja vielleicht noch die Möglichkeit, dass ein gemeinsamer Freund oder Verwandte/r als Sprachrohr dient und mit ihm über den Medienkonsum im allgemeinen (damit er sich nicht angegriffen fühlt) spricht.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 02.07.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

gibt es ein zu wenig an medienkonsum?

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Sohn ist 4,5 Jahre und ich bin allein erziehende Mama. Wir schauen kein Fernsehen. E. hat keine Spiele Konsole , kein Tablett, kein Storio oder der gleichen. Das einzige was hier in dauerschleife läuft sind Hörspiele (Findus und Petterson, ...

von stromi1986 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Medien

Medienkonsum/Erziehung

Hallo Fr.Schuster, im Moment bin ich ziemlich genervt von unserer Situation zu Hause. Es geht um Fernsehen,Computer,wann wie lange,wie oft.... Unsere Jungs sind 5,5 und 6,5,beide noch im Kiga.Beide sehr pfiffig und aufgeweckt,aber auch sehr unruhig und wild. Tagsüber ...

von carmen75 02.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Medien

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.