Rund um Bio und Öko

Bio nach EG-Öko-Verordnung
 

Was kann man nicht erwarten ?

Irrtümlich wird oft angenommen, dass mit einer Bio-Kennzeichnung eine Garantie für völlige Schadstofffreiheit einhergeht. Dem ist aber nicht so.
 
Das Bio-Siegel gibt keine Auskunft darüber, ob ein landwirtschaftliches Produkt, das nach den Richtlinien der EU-Öko-Verordnung hergestellt wurde, tatsächlich völlig schadstofffrei ist. Über die EU-Vorschriften lassen sich nur diejenigen Faktoren im Herstellungsprozess regeln, die dem unmittelbaren Einfluss des erzeugenden Betriebs unterliegen.

Unkontrolliert bleiben hingegen Schadstoffbelastungen, die die Rohwaren während der Wachstumsphase auf anderen Wegen unbemerkt beeinträchtigen. Dies kann beispiels­weise durch verunreinigtes Grundwasser, Schadstoff­konzentrationen in der Luft (in der Nähe von Flughäfen, Einflugschneisen, Industrieanlagen, stark befahrenen Straßen, konventionell bewirtschafteten Felder) oder auch durch belastete Futtermittel entstehen.

Das EU-Logo betrifft nur verpackte Produkte, die in einem EU-Land hergestellt wurden. Lose Waren wie Obst, Gemüse und Salat, sind - solange sie nicht verschweißt sind - von der Regelung ausgenommen.

Welches Bio-Logo ist gültig?

Das sogenannte "Euro-Blatt"-Logo wurde am 1. Juli 2010 eingeführt und muss seit dem 1. Juli 2012 verpflichtend auf allen ökologisch erzeugten Produkten aufgebracht sein. Gleichzeitig darf das altbewährte deutsche Bio-Siegel mit dem grünen Sechseck, das dem Verbraucher bekannt und vertraut ist, jedoch auch weiterhin neben dem EU-Bio-Logo verwendet werden.

Bitte lesen Sie hier weiter Seite 1 Seite 2
Anzeige
Wo Bio aufhört geht HiPP weiter: Erfahren Sie im Video, wie HiPP zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt und was Bio bei HiPP bedeutet.
BIO - Das beste für Ihr Baby
BIO - Das beste für Ihr Baby
Babys brauchen gesunde Nahrung, die gut schmeckt und keine unterwünschten Inhaltsstoffe enthält. Bei HiPP können sich Eltern auf ein ernährungswissenschaftlich abgestimmtes Produktangebot, eine altersgerechte Zusammensetzung und streng kontrollierte Bio-Qualität verlassen.
HiPP mein Babyclub
Deshalb wird bei HiPP ein besonderes Augenmerk auf die Rohstoff- und Sortenauswahl gelegt: Der Boden wird sorgfältig ausgewählt, das Saatgut ist unbehandelt, Obst und Gemüse reifen in Ruhe und entfalten ihren Geschmack. Mit der gleichen Sorgfalt wird auch das Bio-Fleisch für die HiPP Menüs produziert. Das Beste aus der Natur
HiPP Bio-Siegel
Weiterzugehen als Bio heißt für HiPP mehr zu tun, als das EU-Bio-Siegel verlangt:
  • Über 60 Jahre Bio-Erfahrung
  • Strengere Grenzwerte als das Gesetz vorgibt
  • Artgerechte Tierhaltung nach strengen HiPP Richtlinien
  • Mehr als 260 Kontrollen pro Glas
  • Forschung zum Erhalt der Arten und Förderung der biologischen Vielfalt
  • Klimaneutrale Produktion der Gläschen
Die HiPP Qualitätssicherung 
Das engmaschige Kontrollsystem beginnt bereits beim Saatgut und der Auswahl der Böden. Von Bodenuntersuchungen bis hin zur Überprüfung des Endproduktes erfolgen mehr als 260 Kontrollen. Gerade bei Babynahrung schreibt das Gesetz sehr strenge Kriterien vor. Die HiPP Qualitätsrichtlinien gehen freiwillig darüber hinaus. Das HiPP Labor, das zu den führenden in Europa zählt, kann durch seine Analysen bis zu 1.200 mögliche Rückstände herausfiltern.
Die HiPP Qualitätssicherung
Schon gesehen
Wo Bio aufhört geht HiPP weiter: Erfahren Sie im Video, wie HiPP zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt und was Bio bei HiPP bedeutet.
HiPP
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.