Rund um Bio und Öko

Bio nach EG-Öko-Verordnung
 

Die meisten Eltern wünschen sich heute eine möglichst unbelastete, schadstofffreie Ernährung für ihre Kinder und immer mehr denken dabei an "Bio-Produkte". Doch Bio "boomt" - und angesichts der rasant größer werdenden Menge der "Bio-Produkte" in den Regalen werden immer mehr Verbraucher skeptisch, ob auch immer Bio drin ist, wenn Bio drauf steht. "Rund-ums-Baby" möchte deshalb darüber informieren, worauf sich Eltern beim Kauf von Produkten mit diesem Bio-Siegel können, bzw. was sie nicht erwarten können.

Was kann man erwarten ?

Die EU-Öko-Verordnung enthält klare Vorgaben, wie Öko-Produkte erzeugt und hergestellt werden müssen. Das EU-Bio-Logo soll garantieren, dass die gekennzeichneten Produkte durch eine Landwirtschaft erzeugt werden, die u.a.

  • ihren Pflanzenschutz auf vorbeugende Maßnahmen konzentriert
  • nur unbehandeltes Saatgut verwendet
  • auf mineralischen Stickstoffdünger verzichtet
  • artgerechte Tierhaltung beinhaltet
  • den Energieverbrauch vermindert und die Rohstoffreserven schont
  • auf Gentechnik verzichtet
Bitte lesen Sie hier weiter Seite 1 Seite 2
Anzeige
Wo Bio aufhört geht HiPP weiter: Erfahren Sie im Video, wie HiPP zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt und was Bio bei HiPP bedeutet.
BIO - Das beste für Ihr Baby
BIO - Das beste für Ihr Baby
Babys brauchen gesunde Nahrung, die gut schmeckt und keine unterwünschten Inhaltsstoffe enthält. Bei HiPP können sich Eltern auf ein ernährungswissenschaftlich abgestimmtes Produktangebot, eine altersgerechte Zusammensetzung und streng kontrollierte Bio-Qualität verlassen.
HiPP mein Babyclub
Deshalb wird bei HiPP ein besonderes Augenmerk auf die Rohstoff- und Sortenauswahl gelegt: Der Boden wird sorgfältig ausgewählt, das Saatgut ist unbehandelt, Obst und Gemüse reifen in Ruhe und entfalten ihren Geschmack. Mit der gleichen Sorgfalt wird auch das Bio-Fleisch für die HiPP Menüs produziert. Das Beste aus der Natur
HiPP Bio-Siegel
Weiterzugehen als Bio heißt für HiPP mehr zu tun, als das EU-Bio-Siegel verlangt:
  • Über 60 Jahre Bio-Erfahrung
  • Strengere Grenzwerte als das Gesetz vorgibt
  • Artgerechte Tierhaltung nach strengen HiPP Richtlinien
  • Mehr als 260 Kontrollen pro Glas
  • Forschung zum Erhalt der Arten und Förderung der biologischen Vielfalt
  • Klimaneutrale Produktion der Gläschen
Die HiPP Qualitätssicherung 
Das engmaschige Kontrollsystem beginnt bereits beim Saatgut und der Auswahl der Böden. Von Bodenuntersuchungen bis hin zur Überprüfung des Endproduktes erfolgen mehr als 260 Kontrollen. Gerade bei Babynahrung schreibt das Gesetz sehr strenge Kriterien vor. Die HiPP Qualitätsrichtlinien gehen freiwillig darüber hinaus. Das HiPP Labor, das zu den führenden in Europa zählt, kann durch seine Analysen bis zu 1.200 mögliche Rückstände herausfiltern.
Die HiPP Qualitätssicherung
Schon gesehen
Wo Bio aufhört geht HiPP weiter: Erfahren Sie im Video, wie HiPP zum Thema Nachhaltigkeit beiträgt und was Bio bei HiPP bedeutet.
HiPP
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.