Elternforum Aktuell

Wie haltet Ihr es mit der Grippeschutzimpfung ( Influenza ) bei Euren Kindern ???

Aktuell
Wie haltet Ihr es mit der Grippeschutzimpfung ( Influenza ) bei Euren Kindern ???

Mitglied inaktiv

Hallo, mich würde einmal dringend interessieren, wie Ihr zu der Grippeschutzimpfung ( Influenza ) für Eure Kindern steht. Ich habe 2 Kids ( 2 u. 6 J. ) und habe mich hier schon bei Dr. Busse im Forum erkundigt. Er empfiehlt die Impfung. War allerdings heute mit meiner Tochter beim Hausarzt und habe dort auch nochmal diesbezüglich nachgefragt und er widerum meinte, es sei unnötig Kinder zu impfen, die ein intaktes Immunsystem haben ( so habe ich es auch auf einer Medizin-Website gelesen ). Jetzt würde ich gerne von Euch wissen, wie Ihr dazu steht und ob Ihr evtl. Eure Kinder habt impfen lassen ? Ich stehe irgendwie " zwischen den Fronten" . LG und besten Dank im Voraus Nic


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Habe mich heuer bei unserem Kia auch danach erkundigt,er meint auch ein gesundes Immunsystem müßte mit einer Grippe fertig werden.... Frage 10 Ärzte und du bekommst 10 verschiedene Antworten... An irgendwas muß man sich ja halten,warum nich an den eigenen Kia.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

wobei auch die Ärzte selten eindeutige Empfehlungen in diesem Fall aussprechen.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Geimpft, allerdings haben sie auch Atemwegesprobleme. Es gibt glaube ich kein eindeutiges Ja oder Nein. Man muss wie bei allem abwägen und dann eine Entscheidung treffen. Hinterher sind wir immer alle schlauer. Gruß Tina PS: Meine beiden haben die Impfung sehr gut vertragen.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Also, da ich bekennende Nichtimpferin bin, finde ich natürlich auch die Grippeimpfung für sinnlos. Man kann die Uhr danach stellen, dass im September, spätestens im Herbst die Horrormeldungen von beginnenden Grippeepedemien (jetzt mal abgesehen von der Vogelgrippe) im Anmarsch sind. Jedes jahr! Und dann überlegt man sich mal, dass es doch auch sein kann, dass der Umsatz für das laufende Jahr in den Pharmaunternehmen noch ein bißchen im Soll sind, und schon wird´s einem ganz klar. (Diesen Gedanken hab ich übrigens von einem Arzt, der KEIN Impfgegner ist, sondern ein kritischer Impfbefürworter) Nein, ich denke auch, dass ein gesundes Immunsystem keine Grippeimpfung braucht. Und außerdem mutieren die Grippeviren eh jedes Jahr. Bis der richtige Impfstoff da sein kann, ist die GEfahr eh schon wieder vorbei. Die Impfungen jetzt bringen von daher schon gar nichts. Gesund ernähren, viel raus in die (auch kalte), frische Luft. das härtet ab und ist 1000 mal besser als die Impfungen. Grüßle Silvia


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Ein gesundes Kind kann eine Grippe aushalten. Für mich steht der vermeintliche Nutzen bei gesunden Kindern in keinem Verhältnis zum Risiko. Dass immer zum Herbst die Horrorszenarien aufgebaut werden, ist auch klar, das ist einfach "Werbesaison" der Pharmafirmen für die Grippeimpfung. Vergleichbar mit dem Frühling für die FSME-Impfung (Zecken) ;-) Ich würde mein Kind nur impfen lassen, wenn es immungeschwächt wäre. Nicht nur einfach anfällig, sondern ernsthaft an etwas anderem erkrankt, das den Allgemeinzustand schwächt. Bei den Ärzten darf man auch nicht vergessen, dass eine Massenimpfung auch einen nicht zu verachtenden finanziellen Einnahmeposten darstellt. An der einzelnen Impfung verdient er glaub ich nicht viel, aber die Masse machts und ein Pieks braucht nicht viel Zeit ;-) Muss ja jeder sehen, wo er bleibt ;-) LG


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Hi, unseren Kia habe ich letztes Jahr gefragt und er sagte "Nope." Ein Kind das fit ist braucht keine Impfung, seine Worte und er ist wirklich eher einer von den Impffans, kann kaum in die Praxis ohne das er mit einer Spritze rumfuchtelt. Außerdem tust du was Gutes: bei den Leuten die es wirklich nötig haben, wird es dank der Vogelgrippeimpfung wohl Engpässe geben. Lieber an ein herzkrankes Kind weiterreichen, weil mein Fitschuh hat es eben nicht so nötig. LG fusel


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Deswegen "tut man auch nix gutes" im Sinne von "Pro-Vogelgrippe-erkrankten", wenn man auf die Impfung "verzichtet". Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun! Nur als nichtwertende Randbemerkung.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

ich meinte Vogelgrippe_Panik oder sowas ähnliches. Bin gerade im Kaufrausch und nicht richtig konzentriert. schamgebeugte Grüße fusel


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Meine Kinder und ich sind allesamt geimpft, da ich durch meinen Beruf täglich Publikumsverkehr und laut Aussage der Ärzte daher ein erhöhtes Ansteckungsrisiko habe.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Nein, daß ist eine der wenigen Impfungen, die mein Sohn nicht bekommen hat und auch nicht bekommt wird, da auch unser KiA sagte, daß diese Impfung bei einem quietschgesunden Kind, ebenso wie bei gesunden Erwachsenen, unnötig sei. Letztlich schützt sie eh nur vor einigen Grippeviren.