Elternforum Aktuell

@Schwoba-Papa !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aktuell
@Schwoba-Papa !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mitglied inaktiv

PORTUGAL HAELT DIE KLAPPE NICHT!!!!! WIR SIND GENAUSO BERAECHTIGT UNSERE MEINUNG ZU SAGEN WIE IHR HOCHNAESIGEN DEUTSCHEN, DENEN ABSOLUT NICHTS RECHT IST DAS MINDESTGEHALT HIER BETRAEGT KNAPP UEBER 300 € DAFUER SCHUFTEN MENSCHEN DEN GANZEN TAG (40 WOCHENSTUNDEN) AM BAU. DIE PREISE SIND TEILWEISE HOEHER ALS BEI EUCH!!!!!!!!!!!!!!!!!! KLAPPE HALTEN? NICHT MAL DARAN DENKEN, HIER LEBEN AUCH NUR MESCHEN DIE IHR RECHT HABEN IHRE MEINUNG ZU SAGEN, UND DIE SEHEN, DASS DIE ANDEREN LAENDER FUER DIE SELBE ARBEIT, DIE WENIGER ZEIT ARBEITEN UM VIELES MEHR VERDIENEN SORRY, ABER NUN BIN ICH VERDAMMT SAUER Cristina


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Uahh, auch nicht die feine Art am frühen morgen. F.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Natürlich dürft ihr dort Eure Meinung sagen, ihr dürft auch den Escudo wieder haben und ohne Subventionen wirtschaftlich in Ruhe absaufen ! Nimm ne Valium und trink Baltrian und reg dich wegen sowas nicht auf ! :-)))) Grüßle


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Im Haushaltsjahr 2002 waren die Beitragszahlungen Portugals an die Europäische Union um 2,692 Milliarden Euro niedriger als die Fördermaßnahmen der EU in Portugal. Die Defizitquote Portugals stieg auf 4,1 Prozent (2001) des Bruttoinlandsprodukts und bricht somit deutlich den Stabilitätspakt der Europäischen Union (EU), der maximal 3,0 Prozent vorsieht. Später wurde durch Privatisierungen die Quote knapp erfüllt. Das strukturelle Haushaltsdefizit liegt weiterhin bei ca. 5% des BIP. Arbeitslosenquote 2004 7,1 % Wirtschaftswachstum 2005 ca. 2 % Mehr als zwei Drittel des portugiesischen BIP werden im Dienstleistungssektor erwirtschaftet, darunter knapp 10% durch den Tourismus, der jedoch seit einigen Jahren stagniert und auch durch die Fußball-Europameisterschaft keinen entscheidenden Impuls erhielt. Der Anteil der Industrie sinkt kontinuierlich auf derzeit ca. 17,5%, die Bauwirtschaft ist nach mehrjähriger Krise auf einen Anteil von ca. 6% zurückgegangen. Die Landwirtschaft trägt rund 3% zur Bruttowertschöpfung bei. Sie leidet weiterhin unter erheblichen strukturellen Problemen und unter der im EU-Maßstab sehr niedrigen Arbeitsproduktivität. Basierend auf vorläufigen Angaben, sind die portugiesischen Exporte im Jahr 2004 um ca. 5%, die Importe um 7% gestiegen. Das Defizit der portugiesischen Handelsbilanz wird sich damit voraussichtlich auf ca. 10% des Bruttoinlandsprodukts ausweiten. Portugal wickelt über 60% seines Außenhandels mit Spanien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien ab. Hauptexportartikel sind Maschinen, Geräte und in Portugal gefertigte Fahrzeuge ausländischer Marken mit einem Anteil von 17% sowie Bekleidung (11,2%) und Schuhe (ca. 6%). Wichtigste Einfuhrgüter sind Maschinen, Fahrzeuge und Fahrzeugteile, chemische Erzeugnisse, Agrarprodukte und Metallwaren. Grüßle


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

...dass Du die Leute auch immer so ärgern mußt und die sich dann so aufregen und rumbrüllen und so unvernünftig werden und alle über die lachen müssen, also nee - muß dat denn immer sein.... *fg*


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Ick wees ooch nich ! Das dauert halt alles etwas länger so von Portugal bis nach RUB ! Man kannst eben keinen recht machen und dem Mädels sowieso nicht. :-)) Ja, wieder eine die mich nicht mehr mag ! :-((((( (Oh wo sind alle meine Freundinnen hin) Aber was wahr ist muß wahr bleiben und was ich meine/denke/kenne wir auch gesagt ! Ach, noch ne Quizfrage : Was ist schwarz, schwebt über Berlin und beginnt mit J ? Grüßle


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Bitte um Aufklärung. F.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

Angela als drohende Kanzlerinkandidatin? Hm. Weeß nicht. Sach ma.


Mitglied inaktiv

Antwort auf diesen Beitrag

en Jewitter ! :-))))))))))) Grüßle