Aktuell

Forum Aktuell

Schwangere im Koma

Thema: Schwangere im Koma

Habe gerade in den Nachrichten gehört das in den USA eine Schwangere im Koma liegt. Sie hatte Krebs und einen Hirnschlag erlitten. Sie soll im 5. Monat sein und wohl noch bis zum Ende der Schwangerschaft künstlich am Leben gehalten werden. Na hoffentlich läuft das alles so wie sie es sich vorgestellt haben. Bine

Mitglied inaktiv - 16.06.2005, 16:46



Antwort auf diesen Beitrag

Naja, bis zum Ende der Schwangerschaft wollen sie sie wohl nicht am Leben erhalten, denn mit fortschreitender Reife des Kindes steigt die Gefahr für das Kind, über die Blutbahn auch Krebszellen der Mutter abzukriegen (wenn der Durchmesser der Blutgefäße des Babys zunimmt). Ich habe gehört, dass sie es ab der 24. Woche irgendwann holen wollen. Das ist sooo schrecklich...

Mitglied inaktiv - 16.06.2005, 17:32



Antwort auf diesen Beitrag

Hallo! Ob das so schrecklich ist,keine Ahnung. Aber wenn ich mir vorstelle ich wäre schwanger und es würde mir was passieren,dann würde ich doch wollen,das es wenigstens mein Kind schafft zu überleben. Aber 24.Woche? ist ja sehr früh LG nadine mit Chantal

Mitglied inaktiv - 16.06.2005, 19:13



Antwort auf diesen Beitrag

Uhh 24. Woche ist ja nun sehr früh, da sind die Überlebenschancen ganz schlecht. Für den Mann, wäre es aber wahrscheinlich ein großer Trost, wenn das Kind wenigstens überleben würde. Hoffe das es gut ausgeht. Lieben Gruß von Sina mit Fynn im Bauch.

Mitglied inaktiv - 16.06.2005, 19:20



Antwort auf diesen Beitrag

ich finde es schon schrecklich für den Mann, seine schwangere Frau zu verlieren und sie dann noch monatelang da liegen zu sehen und auf das Kind zu warten, zu wissen, dass die Apparate abgeschaltet werden, wenn das Kind geboren ist. Die Angst, ob das Kind den Hautkrebs der Mutter abgekriegt hat ... Das meinte ich.

Mitglied inaktiv - 16.06.2005, 21:48



Antwort auf diesen Beitrag

Da gab es im Fernsehen mal einen Film mit eienr ähnlichen Begebenheit...ich erinnere mich nur noch schwach daran.

Mitglied inaktiv - 17.06.2005, 09:40



Antwort auf diesen Beitrag

Ist Krebs ansteckend ? Über die Blutbahn ? Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, wie das Kind angesteckt werden soll aber vielleicht hat hier ja jemand die medizinischen Kenntnisse um das zu erläutern. Ich wünsche dem Mann viel Kraft und ein gesundes Kind, auch, wenn das kein Trost sein wird für den Verlust seiner Frau. Susu

Mitglied inaktiv - 17.06.2005, 12:14



Antwort auf diesen Beitrag

der Krebs, den die Mutter hat, ist Hautkrebs, der bereits metastasiert hat. Um Metastasen zu bilden, spalten sich vom Ur-Tumor einzelne Zellen ab, wandern über die Blutbahn an einen anderen Ort, siedeln sich dort an und bilden eine Metastase. Wenn Kind und Mutter einen gemeinsamen Blutkreislauf haben, ist es möglich, dass metastasierende Zellen auch zum Kind gelangen und dort anwachsen. Nun sind Krebszellen aber relativ groß und können demnach erst in die Gefäße des Kindes gelangen, wenn diese einen gewissen Durchmesser haben. Somit steigt also das Risiko, dass das Kind eine Metastase abkriegt, mit dem Wachstum des Kindes. Das ist einer der ganz seltenen Fälle, wo Krebs quasi "ansteckend" sein kann. LG

Mitglied inaktiv - 17.06.2005, 12:19



Antwort auf diesen Beitrag

Das heißt also, dass "normaler" Kontakt mit dem Blut eines Krebskranken nichts ausmacht. Das wäre ja der Horror, wenn Krebs ansteckend wäre..... vielen Dank für die Erläuterung !!!! LG Susu

Mitglied inaktiv - 17.06.2005, 12:24



Antwort auf diesen Beitrag

aber in der Schwangerschaft sind Mutter und Kind ja quasi "ein Körper". LG

Mitglied inaktiv - 17.06.2005, 12:29