Mehr Zeit im Bad

Mehr Zeit im Bad

„Ach nö! Warum muss ich SCHON WIEDER
duschen?!“ Noch vor wenigen Wochen mied
der Nachwuchs das Badezimmer wie der Teufel
das Weihwasser? Doch plötzlich ist die
Badezimmertür ständig abgesperrt?

Warum ist das so?

Mit der Bildung der Geschlechtshormone beginnt die Pubertät
und damit auch die Entwicklung vom Mädchen zur Frau bzw.
vom Jungen zum Mann.
Zwischen 10 und 12 Jahren gibt der Körper bei den meisten
Kindern das Signal zu dem alles verändernden Entwicklungsschub.

Hat man Ihnen vor der Geburt nicht auch erzählt, den Zeitpunkt der Geburt entscheide das Kind im Bauch? So ist es auch mit der Pubertät! Da haben Mamis und Papas nichts zu melden: Der kindliche Körper entscheidet ganz alleine, wann und wie es losgeht.

  • Bei etwa der Hälfte der Mädchen setzt zuerst das Wachstum der Schambehaarung ein.
  • Bei etwa jedem fünften Mädchen beginnen zuerst die Brüste zu wachsen.
  • Bei etwa einem Drittel fängt beides gleichzeitig an.
  • Bei den meisten Jungen (70%) vergrößert sich – häufig noch unbemerkt – der Penis und die Hoden.
  • Bei weniger als jedem zehnten Jungen zeigen sich zuerst die Schamhaare.
  • Bei allen anderen geschieht beides etwa gleichzeitig.

Manche Eltern bemerken an ihrem süßen Sprössling plötzlich einen Schweißgeruch – auch das ist ein typisches Anzeichen. Für wie naiv Sie Ihr Kind halten mögen, es nimmt natürlich wahr, dass hier irgendwas passiert. Das ist gleichzeitig spannend und unangenehm oder sogar peinlich. Im Bad, vor dem Spiegel und mit einem Griff in Mamas oder Papas Hygiene- und Pflegeartikel experimentiert man dann gerne.

Was Eltern tun können?

Auch wenn Sie vielleicht ein bisschen traurig darüber sind, dass das Kind bald kein Kind mehr sein wird, so geht es nun vorwiegend darum, dem Mädchen oder Jungen ein wenig der Unsicherheit zu nehmen.

  • Körperliche Veränderungen besprechen: Versuchen Sie, mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn die körperlichen Veränderungen zu besprechen. Damit es nicht die doofen Jungs auf dem Schulhof oder noch dümmere Frauen sind, die mit blöden Sprüchen den neuen Busen eines Mädchens begrüßen, sollten Sie erklären, dass Brüste aus tausend Gründen klasse und kein Grund zum Schämen sind. Dass sie wunderschön werden, das ist eh klar!
  • Ernst nehmen: Nichts ist demütigender, als in der eigenen Unsicherheit nicht ernst genommen zu werden. Vielleicht möchte das Mädchen einen BH? Suchen Sie vielleicht zusammen ein mildes Deo aus. Und wo Sie gerade dabei sind, kann ja auch schon mal eine Packung Binden auf Vorrat gelegt werden. Nur zur Sicherheit. Zwar dauert es meist noch eine Weile bis zur ersten Periode, doch DANN möchte frau schließlich vorbereitet sein.
  • Gespräche unerwünscht? Manche Mädchen oder Jungen wollen darüber aber gar nicht mit den noch viel peinlicheren Eltern sprechen, sondern lieber mit Freunden und Freundinnen. Das ist natürlich auch ok und sollte von Ihnen respektiert werden.

Coool - und doch gesund !

Gesundes Gebiss: Stehen die Zähne richtig? Zahnspangen sind heutzutage „cool“ und machen das Lächeln schön. Tägliche Zahnhygiene und regelmäßige Zahnarztbesuche stellen sicher, dass die Zähne auch lange gesund bleiben.

Gesunde Augen: Ist die Tafel zu weit weg? Sind Kopfschmerzen an der Tagesordnung? Smartphone und Tablet strengen die Augen an. Ein Besuch beim Augenarzt bringt Klärung – oder eine Brille oder Kontaktlinsen.

Gesundes Immunsystem: Impfungen können schwere Krankheiten verhindern. Einige Impfungen sollten im Pubertätsalter aufgefrischt werden. Also bitte Impfpass-Kontrolle!

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.