Extreme Launen

Extreme Launen

Eben noch saß ein fröhliches Kind am Tisch, und plötzlich mutiert es in ein grummelndes, türen­schlagendes Wesen. Die Launen wechseln in der Pubertät mitunter schneller als ein Formel 1-Wagen von 0 auf 100 beschleunigt. Das erzeugt bei Ihnen im güns­tigsten Fall nur Verwunderung, im un­güns­tigen Fall Bluthochdruck, Streit und Ärger.

Warum ist das so?

Die Pubertät ist unter anderem eine Zeit der körperlichen Ver­än­derung. Doch es wachsen nicht nur Brüste und Bartstoppeln, auch im Körperinneren herrscht Großbaustelle.

Im Gehirn, das weiß man inzwischen, finden massive Umbauten statt. Unnötige Verknüpfungen werden gelöst, andere neu verlegt und verschaltet. Dass auf einer Großbaustelle nicht immer alles reibungslos läuft, wissen wir nicht erst seit dem Bau der Elbphilharmonie oder des Berliner Flughafens. Die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut und es gibt Kurzschlussreaktionen.

Sohn oder Tochter können also manchmal vielleicht gar nichts dafür, dass sie so reagieren, wenn im Gehirn die Funken fliegen. Hinzu kommt die Unsicherheit über den eigenen Körper, ob man liebenswert und „gut genug“ ist. Bekommt man vom ersten Schwarm eine Abfuhr, bricht eine Welt zusammen – aber was wissen denn Mama und Papa schon davon???

Was können Eltern machen?

Selbstverständlich ist es extrem lästig, wenn man als Mutter oder Vater nie weiß, woran man beim Junior gerade ist. In manchen Momenten hilft nur tief durchzuatmen. Das gilt aber natürlich nicht für alles! Vielmehr sollten Sie sich darüber Gedanken machen, welche Themen, Aufgaben, Regeln und Absprachen Ihnen so wichtig sind, dass Sie sie auch gegen Widerstände immer und konsequent durchsetzen werden. Doch überlegen Sie auch, bei welchen Punkten Sie ein Auge zudrücken und Verständnis für die Launigkeit aufbringen können. Der/die Heranwachsende muss auch mal das Gefühl bekommen, sich gegen Sie durchsetzen zu können.

Leider äußern sich die Launen auch in Beschimpfungen, die unter die Haut gehen können. Das muss sich niemand, und schon gar nicht Sie als Mutter oder Vater, gefallen lassen. Doch auch hier gilt es, einmal zu viel als zu wenig zu reflektieren: Welche Anschuldigungen kann ich an mir abperlen lassen, welche erfordern eine angemessene Auseinandersetzung?

Coool - und doch gesund !

Gesundes Gebiss: Stehen die Zähne richtig? Zahnspangen sind heutzutage „cool“ und machen das Lächeln schön. Tägliche Zahnhygiene und regelmäßige Zahnarztbesuche stellen sicher, dass die Zähne auch lange gesund bleiben.

Gesunde Augen: Ist die Tafel zu weit weg? Sind Kopfschmerzen an der Tagesordnung? Smartphone und Tablet strengen die Augen an. Ein Besuch beim Augenarzt bringt Klärung – oder eine Brille oder Kontaktlinsen.

Gesundes Immunsystem: Impfungen können schwere Krankheiten verhindern. Einige Impfungen sollten im Pubertätsalter aufgefrischt werden. Also bitte Impfpass-Kontrolle!

Nach oben

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.