Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tafi am 25.04.2005, 16:51 Uhr

Was würdet ihr an unsere Stelle machen?betrifft Au Pair!

Hallo zusammen,

es ist fogendes vorgefallen

Von Sasmstag auf Sonntag kam sie nicht nach Hause, d.h sie blieb über Nacht weg. Irgendwannmal nachts um halb 10 rief sie an und teilte mit das sie erst morgen käme. Sie war am sonntag erst um 13 uhr mittags wieder da. Den ganzen Nachmittag hat sie in ihrem Zimmer gepennt,zum Abendessen weckten wir sie. Danach wollte sie ihre Mails lesen, so war es ihr gewährt.Ich nahm an das sie da ist und liest ihre mails, ich war blos halbe stunde weg, weil ich mit der nachbarin(gute freundin)ihren Au Pair Arbeitsplan abändern wollte, weil sie sich offensichtlich langweiligt.ca. halbe stunde war ich weg,mein Mann nicht da. ICh hab aus dem Fenster gesehen,das mein Mann angefahren kam und bin zurück,als wir gemeinsam das Haus betrafen ahnten wir noch nichts,ich bin als erstes in die Küche und was fand ich da, ein Zettel von unseren Au Pair,das sie noch mal weg ist, ins Kino.Sie hat das schlafende Kind das zum anderen auch noch krank ist einfach alleine gelassen,ohne mir bescheid zu sagen, obwohl sie genau wußte wo ich bin!!!!!! Das Kind schläft oben im Dach und hat überall treppe zu laufen. ICh stelle mir das bildlich vor, sie steht auf weil sie fiber hat und es ihr schlecht geht,erschreckt sich,stolpert, fällt runter ,blutet und bewußtlos und es ist keiner da....Sie ist übrigens irgendwann mal nachts um 12 wiederaufgetaucht. Es kann doch nicht sein oder???
MEin Mann ist vollkommen ausgerastet und will sie nach Hause schicken!!! Sie tut mir aber sehr leid, abaer auch die Vetrauensbasis ist bei mir angeknackst...und ich stehe schon wieder ohne Hilfe da, muß wohl doch noch mein Volzeitjobaufgeben...es sei denn unsere alte Kinderfrau kommt zurück...
Sollenwir sie jetzt doch nach Hause schicken?
Ist es eine schwere Verfehlung...
Und bitte keine lange Diskussion von wegen Fremdbetreuung und so, bitte nur sachlich.
Ja oder NEin!

Dankeschön!

ganz traurige Grüsse Tanja

 
14 Antworten:

Hm, schwer zu sagen, von außen.

Antwort von KH am 25.04.2005, 17:30 Uhr

wie lange ist sie denn schon bei euch?
Ist sonst schon mal etwas vorgefallen? Hat sie gewusst, dass sie auf das Kind aufpassen soll/zu Hause bleiben soll, während du bei der Nachbarin bist, hast du ihr gesagt, wo du bist?
Auf alle Fälle solltet ihr noch mal darüber reden über ihr Verhalten.
Wegschicken würde ich sie nur, wenn so etwas öfter vorkommt/vorgekommen ist. Dass sie über Nacht wegbleibt, ist doch ihr gutes Recht, wenn sie ihren freien Tag hat, würde ich meinen.
Ganz klar ist mir im Moment nicht, was die Nachbarin mit dem Aupair-Plan zu tun hat. Von wem ist sie die gute Freundin, von dir oder dem Aupair? Spielt aber wohl nicht so sehr die Rolle.
Ich würde wahrscheinlich noch etwas warten mit dem Wegschicken und ihr eine Chance geben. Es könnte ja auch ein Missverständnis sein. Wenn es etwas Einmaliges war. War sie aber schon öfter unzuverlässig, dann würde ich sie auch schicken.
Ich denke mal ein Aupair so einfach wegzuschicken, ist nicht so einfach. Du stehst ja dann wieder ganz ohne da. Hast du sie über eine Agentur vermittelt bekommen? Dann würde ich mich an die Agentur wenden.
Hoffe, ich konnte dir etwas helfen? Wie alt ist denn deine Tochter? Wie versteht sie sich mit dem Aupair? Das sind auch Fragen die für mich wichtig sind.
Viel Erfolg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn es wirklich das erste Mal war (sie ist ja erst 8 Wochen bei euch),

Antwort von KH am 25.04.2005, 17:36 Uhr

würde ich ihr eine "Verwarnung" aussprechen, dass sie das Kind nie allein lassen darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich wuerd sie rausschmeissen!!

Antwort von Abraxsas666 am 25.04.2005, 18:03 Uhr

So was unverantwortliches! Sie ist doch da um sich ums Kind zu kuemmern! Klar hat sie auch Freizeitanspruch, da sagt ja niemand was dagegen, aber sie scheint ja ueberhaupt kein Veranwortungsgefuehl zu haben. Ich wuerde sie rausschmeissen so schnell es geht und versuchen jemanden anderes zu kriegen. Mitleid brauchst du keines zu haben. Sie hatte ja auch keines mit deinem Sohn...musst halt gucken, ob du auch ohne Au Pair zurecht kommen kannst bis ihr eine neue gefunden habt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr an unsere Stelle machen?betrifft Au Pair!

Antwort von krissie am 25.04.2005, 18:38 Uhr

Hallo Tanja,
ich hab es nicht so ganz verstanden. Hast Du extra mit ihr ausgemacht, dass sie jetzt etwa so und so lange auf das Kind aufpassen soll, bis Du wiederkommst oder hast Du einfach nur angenommen, dass sie ja eh da ist und bleibt? Wenn sie weg gegangen ist, obwohl sie den Auftrag hatte, auf das Kind zu achten, wäre bei mir das Vertrauen auch weg und vermutlich würde ich über Kündigung nachdenken.
Ansonsten ist es die Frage: War es ein Mißverständnis? Ist sie gedankenlos? Da würde ich vermutlich eindringlich verwarnen und genau erklären, dass ein Kind in dem Alter nie allein gelassen werden darf und ihr das zusammen in der Familie immer regeln müsst, dass einer da ist.
Dass sie von Samstag auf Sonntag die Nacht weg war finde ich jetzt übrigens gar nicht schlimm, sie ist doch volljährig und es ist ihre Sache, oder? Also, es war ja sicherlich ihre "Freizeit" und ich denke, da kann sie doch machen, was sie will, wenn sie Euch sogar noch Bescheid sagt.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Reden!

Antwort von Frosch am 25.04.2005, 19:21 Uhr

Hallo!

Ein AuPair hat Pflichten, vor allem, sich um das Kind zu kümmern! Rede mit ihr, und wenn sich das nicht ändert, dann kannst Du sie entlassen. Denn Du hast dann sicher kein gutes Gefühl wenn sie mit dem Kind allein ist...

Wie gesagt, erst reden, dann handeln - vielleicht war das ja ein Mißverständnis.

Wegen den anderen Sachen: Ein AuPair hat ABER auch Rechte. Das sie wg. Übernachtung angerufen hat, ist doch ok. Lange weggehen ist OK, wenn sie am nächsten Arbeitstag für das Kind "fit" ist.

So ein Mädel kommt ja auch in ein anderes Land, um dort Leute kennenzulernen - und das Leben. Ich spreche aus Erfahrung. War mal Aupair in USA, und war in meiner Freizeit auch SEHR viel fort. Übernachtet habe ich nicht woanders, trotz allem fand ich, daß es mir nach der Arbeitszeit zusteht, die Freizeit zu genießen ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reden!

Antwort von 1704 am 25.04.2005, 19:33 Uhr

ich finde überhaupt nichts dabei wenn sie am wochenende über nahct wegbleibt. Sie hat euch doch sogar angerufen- und halb zehn find ic jetzt nicht mitten in der nacht.
ich hät sie auch schlafen gelassen- sie hatte doch frei!!!!!!!!

deshalb vertseh ich das ganze auch nicht ganz- wenn sie frei hatte- kann sie gehen wann sie will- da musst du sie dann extra fragen- ob du mal kurz zur nachbarin gehen kannst.

ansonsten ist es übrigens überhaupt kein problem mädels auch kurzfristig nach hause zu shcicken- aber an eurer Stelle würd ich noch mal miteinader reden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

NEIN! "Ich nahm an das sie da ist "

Antwort von Henni am 25.04.2005, 20:07 Uhr

huhu

also meine antowrt ist NEIN, denn so wie ich es verstehe war sie nicht zuständig!! du schreibst selbst:"Ich nahm an das sie da ist "

und dann ist es Deine schuld wenn sie eben nicht da ist und ja eigentlich DU grad die aufsicht warst!! klar, man kann sich ärgern, aber so wie du es beschreibst ist sie halt ein "unternehmungslustiges" und spontanes mädel, die sich doch imerhin an- und abmeldet...
also:

NIE denken was sie wissen sollte, sondern SAGEN was du willst!!

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch ein versuch...sorry total lang geworden.

Antwort von tafi am 25.04.2005, 22:04 Uhr

hallo zusammen,

ich sehe das schon ein das es ihr überlassen ist wo und wannsie in ihrer freizeit nach hause kommt. Aber jetzt mal in aller ruhe erkläre ich euch warum es mich aufgeregt habe.
Sie spricht kaum deutsch, ich fühlte mich schon von anfang an etwas betrogen, weil ich vermute das es für sie ihre deutsch sprechende schwester die briefe verfasst hat und teefoniert hat. Wir nahmen an bzw. unser erkenntnis war sie spricht zwar schecht aber sie spricht deutsch.als sie hierher kam ,verstand sie aber nun ma wirklich KEIN wort.Es brach nichts, laaangsam sprechen oder sonst irgendwas, ich mußte ihr alles sowiet es bei mir ging in ihrer muttersprache erkären bzw. haben wir mit englisch versucht und wei´ß gott ales, sie lächelte dir ins gesicht aber in ihren augen sahenwir das es keinen sinn hat. sie versteht uns nicht!!!! Sie bekam ihren arbeitsplan in dreisprachen ausgefertigt. Das half etwas. Meine Tochter reagiert mit der Zeit sehr agressiv auf sie,tendenz steigend.Auf die Frage warum sie soböse ist, bemerkt sie nur das das Au pair eher nichts sagt... sie tanzt ihr echt auf dem Kopf und sie sagt nichts, wenn ich nicht da bin und dannnach hause komme,sieht das kinderzimmer demoliert aus, die kleine hat wohl spass dadran, alles in die lufte zu zerreissen und lässt alles liegen,sowas kenne ich z.b mit der Kinderfrau nicht, als ich nach hause kam, hat die kleine ZUSAMMEN mit der Kinderfrau alles aufgeräumt und hörte geanu auf sie, sie machte alles was die ihr vorgetragen hat. Die Kinderfrau hat sie genauso gut wie ich in der Hand,sie hat ebenfalls auch wie ich mit ihr geschupfen wenn etwas nicht passte, wir hatte n halt eine Absprache mit der KiFr. was die Erziehung/Umgangsformen/zuässige Verhaltensforme ect. pp anbetraf. Das Au Pair sagt bzw. kann nun gar nichts sagen,obwohl ich jedenTag einpredige,das es so nicht geht und das meine Tochter unsere Regel befolgen soll gleichgültig ,aber ob sie mich je verstanden hat???
soviel zur Vorgeschichte.
Auf jedenFall hat sie hier eine Freundin gefunden,die auch russissch spricht, die andere ist eine freche göre und eine partypalme,seit dem schmeißt unser au pair das geld nur so aus dem fenster für discos und parties,ist zwar ihre sache aber sie hat uns mit händen und füssen ihrepläne mitgeteilt,die wir als gut befundenhabenund versucht auch mit etwas mehr zu unterstützen. Als wir jetzt es bemerkt haben, das sie sich ändert,haben wir versucht ihr nahe zubringen das wir es nicht gut finden wie sie sich entwickelt, also zu eskalation kam es halt eben am wochenende, sie blockte ab und ging, nichts dagegen einzuwenden, ist ja schliessich ihre freizeit, wir haben demnoch ausgemacht das wir einKasten Bier Knabberkram und ein gutes Video besorgen und wollen uns etwas aussprechen dabei,sie sagte sie käme um 22 uhr wieder nach hause, um hab zehn rief sie an und sagte sie kommt doch nicht und kommt erst am nächten Tagnach haus.gut wir haben etwas bitter geschluckt aber ok. Dazu muß ich sagen das sie mittlererweile fast täglich zu diese Freundin geht und so in etwa um 11 wieder da ist, morgens müssen wir sie wecken damit sie es auch rechtzeitig schafft die kleine inkindizu bringen.
sodannwar sie da,ich habe für sie das essen warm gehaten sie hat nichts angerührt,verschwand inihrem zimmer und wurde nicht mehr gesehen,als es 6 uhr abends war, haben wir uns gesagt wir schauen ma,nachihrund fandensie schlafend.sie kam dann raus ass und verschwand wieder imzimmer.mein mann war nicht da so rief ich meine gute freundin und fragte sie nach rat,ich wollte mit jemand reden ,so sod wir auf die Idee gekommen das ich hren arbeitsplan abändern sollte und sie etwas mehr einspannen sollte,damit sie auch etwas"müder" an den abenden ist und vielleicht es sich zwei mal überlegt fast täglich auszugehen. danach ging meine tochter ins bett da sie früh zum kindi geht,als sie schlief,kam die marijana hoch und fragte ob sie nicht wieder mal ihre mailabfragt, ich lies sie an den rechner und sokamich auf die idee solang sie hier ihre mails liest, gehe ich zur sarah rüber und wir ändern mal schnell den arbeitsplan,ich nahman das sie da bleibt und sagte (!!!!!)ihr das ichmal schnell das ichzur sarah rübergeh. Leider schnell ist fast ne halbe stunde geowrden und als ich mein mann vorbeifahren sah, fiel mir ein das ich nach hause muß. ich durch die hintertür und mein mann in den hof rein, gingen wir gemensam ins haus rein und nichts dabei gedacht in die küche weil er noch was schnelles essen wollte,so hab ich gleich einen gelben zettel auf der küchenarbeitsfläche gesichtet, he und in dem moment blieb mir die sprache weg"ich bin weg ins kino,bis dann"

den rest kennt ihr ja schon....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach soooooooooooo

Antwort von Henni am 26.04.2005, 9:22 Uhr

hallo

hm ,d as klingt ja schon viel übler...wobei nach wie vor es also NICHT DEFINITIV ihre aufsichtspflicht war...aber wenn ihr euch eh nur über sie ärgert hat das insgesamt ja wenig sinn...und wenn ich zwischen den zeilen lese sucht ihr auch ein bisschen was "konkretes" um sie rauszuwerfen, oder???

aber ich denke es ist nun mal echt ihr gutes recht, abends weg zu gehen, es sei denn sie hat "dienst". aber man kann sicher erwarten dass ie allein morgens pünktlich aufsteht..wobei unser aupairjunge das auch nciht konnte...


geht sie zum deutschkurs??? könnt ihr Das nciht noch mehr fördern??? oder meinst du der zug ist abgefahren dass ihr euch überhaupt wirklich grün seid?? dann kündige ihr doch lieber nach nem letzten gespräch in dem ihr konkret dinge benennt sonst echt lieber ganz normal (4 wochen glaube ich) so dass sie ne reelle chance hat zu wechseln....


oje, wenn ich das lese graut mir schon vor dem 1.7 wenn unsere russin kommt...

LG Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schwierig

Antwort von Pivit am 26.04.2005, 9:32 Uhr

Hallo!
das ist echt´ne schwere situation. ich hatte hier ja auch von den schwierigkeiten mit unserem au-pair berichtet. wir warens chon soweit, ihr zu kündigen, aber seitdem sie aus dem osterurlaub zurück ist, läuft alles bestens...sie ist jetzt 3 mon. bei uns und wir haben ihr die nötige zeit gegeben. sie ist allerdings auch eher der schüchterne typ, der sich anfangs nix traut. bei euch hört sich das etwas anders an. erstmal würde ich die agentur verständigen...und ihr ev. deutlich machen, dass ein gespräch die letzte chance für sie ist.

ach ja, wir haben mit allen unseren au-pairs vereinbart, dass sie uns bescheid geben, wenn sie über nacht wegbleiben.
wenn ihr sie morgnes ständig wecken müßt, ist da ja auch kein zustand.

ich würde wie gesagt noch ein klärendes gespräch anbieten, und wenn die chemie wirklich nicht stimmt, sollte sie die familie besser wechseln. kann ja auch für sie eine neue chance bedeuten, ihre "Fehler" zu erkennen und es beim nächsten mal besser zu machen....ansonsten wird das glaube ich für beide parteien ein ziemlich unbefriedigendes jahr. und kinder (wie alt sind sie?) merken sofort, wenn etwas nicht stimmt...
viel erfolg
Pivit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sehr schwierig...

Antwort von tinai am 26.04.2005, 10:44 Uhr

..auf jeden FAll hat sie sich absolut unkorrekt und schlimmer UNVERANTWORTLICH verhalten.

Wann unsere Au Pairs nachts nach Hause kommen, ist mir eigentlich ziemlich egal. Nicht, dass wir uns nicht kümmern um sie, aber das sind die Freiheiten, die sie in ihrer Freizeit haben (sollen).

Wo ich überhaupt nicht den geringsten KOmpromiss mache ist aber bei der Versorgung der Kinder (wir haben unseren letzten nach Haus egeschickt, dabei war der zuverlässig, aber völlig unfähig).

Für mich klingt es so, als ob Euer Au Pair irgendwelche Schwierigkeiten hat oder unglücklihc ist. Wegschicken würde ich sie (noch) nicht. Auf jeden Fall solltest Du Dir Zeit nehmen, sehr ernsthaft und ohne Anwesenheit der Kinder mit ihr zu reden. Mach ihr klar, in welche Situation sie das Kind bringt und letztlich auch sich. Könnte sie damit leben, verantwortlich für den Unfall des Kindes zu sein, weil sie unverantwortlich gehandelt hat? Wenn Du sie auf dieser Ebene nicht packen kannst oder sie uneinsichtig ist, dann suche blitzfix ein neues Au Pair oder aktiviere Deine alte Kinderfrau bis ihr ein neues findet.

Übrigens Dein Gefühl "ich gebe den Job auf" kann ich Dir sehr gut nachfühlen. Wenn so alle Felle davonschwimmen, der Ehemann nur für wegschicken ist, sich aber nicht mit um eine neue Lösung kümmert, das ist echt hart. Es lohnt sich, die Zähne zusammenzubeißen.

Bei uns hat es 4 Mal super geklappt und nur beim 5. Mal habe ich voll daneben gegriffen, aber das war auch mein Fehler, weil ich bei der Auswahl viel zu schnell war.

Viel GLück.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach soooo, ich glaube da geht Ihr von falschen Voraussetzunge aus....

Antwort von tinai am 26.04.2005, 10:56 Uhr

....

Ich sehe nicht, dass sich Euer Au Pair-Mädchen dann ganz falsch verhalten hat. Wenn Du "annimmst" dass sie da bleibt, ist das keine klare Anweisung! Musste sie wissen, dass niemand sonst im Haus ist aber das Baby alleine? Finde ich zu viel verlangt - vor allem, wenn ich die ganze Vorgeschichte lese. Wir hatten schon Au Pairs, da hätte ich sicher gewusst, die bleiben da, aber ausgehen kann man erst einmal nicht davon.

Wenn Ihr noch Interesse habt, dass sie da bleibt, dann hilft nur ein klärendes Gespräch, ohne Knabberkrimskrams und Kasten Bier und auch nicht nachts um 10. Über ihre Freizeitgestaltung sollte sie keine Rechenschaft ablegen müssen - da halte ich es immer so, dass ich sage "macht was ihr wollt, morgen halb 8 ist Frühstück", ich gehe nicht wecken! Kam hin und wieder auch vor, aber nicht in den ersten 8 Wochen.

Was das Deutsche angeht, kenne ich die Erfahrungen. Deshalb bezahlen wir immer den ersten Deutschkurs und melden sie dort quasi "zwangsweise" an, die haben keine Wahl.

Du kannst ein Au Pair keinesfalls an einer Kinderfrau messen! Das sind wirklich ganz falsche Ansätze.

Viel Glück.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich glaube wirklich, es ist ein sprachliches Missverständnis.

Antwort von KH am 26.04.2005, 17:38 Uhr

Wenn sie jeden Abend so lang weg ist, so viel Geld ausgibt - bist du sicher, dass sie nicht schwarz arbeitet?
Das wäre für mich ein echter Grund sie wegzuschicken. Ist mir grade so durch den Sin geschossen.
Hm, wenn sie mit der Tochter nicht klar kommt - dann ist das für mich auch schon eher ein Grund. Allerdings würde ich auch erst mal versuchen meiner Tochter klare Grenzen zu setzen, wenn es das Aupair nicht tut. Die Mutter bist ja immer noch du und du bestimmst über die Regeln. Doch das Sprachproblem wirst du mit jedem Aupair haben. Ich glaube schon allein dadurch, dass sie schlechter deutsch sprechen haben sie bei cleveren Kiddies ein Autoritätsproblem. Das habe ich nicht verstanden, was das Aupair will. Vor allem, wenn die Kinder spüren, dass auch die Gasteltern Probleme mit dem Aupair haben. Wenn das Zimmer demoliert ist, muss das auch Konsequenzen für das Kind haben.
So wie mich die Sache inzwischen ausschaut, solltet ihr euch wohl wirklich besser von dem Aupair trennen, aber lasst ihm die Möglichkeit sich nach einer anderen Familie umzuschauen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Müssen die in der deutschen Botschaft nicht nen sprachtest machen?

Antwort von KH am 27.04.2005, 19:22 Uhr

Oder hat sie da auch ihre Schwester geschickt?
Mein Aupair hat mir heute stolz mitgeteilt, dass es den Sprachtest bestanden hat. Und auch vom Ausländeramt wurde ich auf den Sprachtest hingewiesen, den die Aupairs zuerst zu absolvieren hätten.
Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.