Wann sollte das Schwimmen ausfallen?

Wann sollte das Schwimmen ausfallen

© fotolia, r.classen

Es kann durchaus sein, dass Ihr Baby vom Wasser anfangs gar nicht begeistert ist. Lassen Sie ihm Zeit zum Eingewöhnen. Vielleicht schauen Sie mit ihm auch erst einmal nur zu?

Wenn Ihr Baby aber bei der dritten oder vierten Stunde immer noch heftig weint, sollten Sie das respektieren. Sie können es ja in ein paar Wochen noch einmal probieren.

Auch wenn Sie selber einfach nicht gerne ins Wasser gehen, sollten Sie das Babyschwimmen lieber lassen. Abneigungen und Ängste übertragen sich nämlich auf Ihr Kind und so wird das Schwimmen für Sie beide nicht zu dem Spaß, der es eigentlich sein soll.

Dürfen alle Babys zum Babyschwimmen?

Medizinisch gibt es wenige Gründe, warum ein Kind nicht zum Schwimmen darf. Wenn Sie Bedenken haben, weil Ihr Kind unter einer Allergie, Asthma oder Neurodermitis leidet, dann fragen Sie Ihren Kinderarzt, was er vom Schwimmen hält. Ebenso, wenn Ihr Baby eine angeborene Störung oder Behinderung hat.

Heute lieber nicht ins Wasser

Es gibt natürlich auch Tage, an denen Sie das Schwimmen besser ausfallen lassen sollten. Gute Gründe sind offene Wunden, Mittelohrentzündung, Fieber und starke Erkältung sowie Pilzinfektionen - und das gilt sowohl für Ihr Baby, wie auch für Sie selbst! Denn im warmen Wasser und der feucht-warmen Luft verbreiten sich die Keime rasant - daran kann auch das Chlor nichts ändern. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Kind "etwas ausbrütet", sollten Sie auch nicht schwimmen gehen. Denn viele Kinderkrankheiten sind schon im Vorfeld, bevor sie ausbrechen, sehr ansteckend.

Erkältungsrisiko im Schwimmbad?

Kritiker führen immer wieder an, dass Babys sich beim Schwimmen leicht erkälten könnten. Studien haben aber inzwischen belegt, dass Kinder, die von klein auf regelmäßig ins Schwimmbad gehen, nicht häufiger krank sind, sondern seltener! Die unterschiedlichen Reize von warmem Wasser und kühlerer Außenluft stärken das Immunsystem und helfen gerade in der kalten Jahreszeit, Erkältungskrankheiten zu vermeiden.

Babyschwimmen in der Stillzeit?

Auch während der Stillzeit dürfen Sie jederzeit ins Schwimmbad gehen. Das schadet den Brustwarzen überhaupt nicht. Natürlich sollten Sie nach dem Baden gründlich duschen und das Chlorwasser abwaschen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Baby zum Babyschwimmen darf, finden Sie Hilfe im Forum bei unserem Kinderarzt Dr. Andreas Busse:

Zuletzt überarbeitet: Dezember 2018

Fragen zum Thema an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

schwimmen nach Erkältung

Hallo, meine Tochter (11 Monate) ist seit 9 Tagen erkältet (Schnupfen, Ohr leicht gerötet). Schnupfen ist fast weg jetzt. Kann sie diese Woche Mittwoch schon zum Babyschwimmen oder lieber noch eine Woche warten. Ich habe letzte Woche vergessen, das die KiÄ zu fragen. Nun ...

darknostra

Frage und Antworten lesen

 
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.