Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Joelina77 am 27.09.2004, 15:55 Uhr

Nochmal Abtreibung - Mord oder nicht Mord?

Huhu...

Also ich möchte jetzt mal klare Aussagen von euch haben...

Betrachtet ihr Abtreibung als Mord?
Ich schon, ganz klar ja... was soll es auch sonst sein? Man tötet einen lebenden Menschen!

Ich denke spätestens ab der 6. SSW kann man einen Fötus als Menschen betrachten, das Gehirn arbeitet, das Herz schlägt...das zentrale Nervensystem ist ausgebildet (zumindest teilweise...), was bedeutet, das der Fötus Schmerzen empfindet! In der 10. Woche ist es ein fertiges winziges Menschlein...

Wie seht ihr das? Bin nämlich grad ein bisschen schockiert über einige Aussagen hier...

Joelina

 
23 Antworten:

Dann wirst Du jetzt noch schockierter sein!! >:o(((

Antwort von Ralph am 27.09.2004, 16:30 Uhr

Hi Joelina,

allein daß Du schon den bBegriff Mord in den Mund nimmst, zeigt mir, daß Du schon eine bestimmte Meinung implizieren willst!
Ich möchte Dir jetzt nicht bis ins letzte Detail die juristischen Unterschiede zwischen Mord und Totschlag beipuhlen, nur soviel:

Mord ist ein sogenannter qualifizierter Totschlag, der noch mindestens ein zusätzliches Merkmal aufweisen muß, unter anderem können dazu Habgier, Eifersucht oder sonstige niedrige beweggründe zählen (wobei dier Erfüllung eines Merkmales genügt).

Dein Zeitpunkt 6.Woche... woher hast Du denn diese Weisheit? Das ist doch willkürlich aus Deinem eigenen Gutdünken entstanden! Ab 6. Woche ist er bei Dir ein Mensch, ab 10.Woche "fertig"??? Was ist das denn für hahnebüchener Unsinn?

Für mich ist der Fötus erst ab 25.Woche ein Mensch!** So, was sagst Du jetzt??
Oder wollen wir uns auf 12.Woche einigen? Oder bietest Du jetzt 7.Woche als Menschwerdung an?? Ich erkläre, daß der Mensch erst mit der Geburt Mensch wird! Wäre doch klasse, dann könnten wir uns hier die gesamte Diskussion ersparen! :-)

Ich habe jetzt sehr überreizt, aber das muß leider sein, um Dir zu zeigen, wie dumm die Festlegung auf irgendein Zeitpunkt ist, denn geht es darum wirklich?

Deshalb jetzt mal sachlich:

Eine Abtreibung beendet eine Schwangerschaft, und da diese zunächst festgestellt werden muß und "Frau" die Regel erstmal "vermissen" muß, können wir davon ausgehen, daß der Fötus 6-8 Wochen alt sein dürfte, wenn er "entdeckt" wird.
Weitere Beratungen sind unumgänglich... also ist der Fötus gewiß 8-11 Wochen alt, wenn es zu einer Abtreibung kommt.
Ich denke, das hier Konsens darüber besteht, mich eingeschlossen!!, daß es sich dabei nicht mehr um irgendein Gelklumpen etc. handelt, sondern daß es um einen Menschen geht. Das ist absolut keine Bewertung, Du brauchst nicht zu jubilieren!
Es handelt sich objektiv um eine TÖTUNG eines Menschen. Das ist für mich auch unbestritten.

Aber, und nun steigen wir einmal wieder in die Diskussion ein (*gääähhhn*), jetzt kommen wir auf die Beweggründe zu sprechen, die zu einer Abtreibung führen können. Und darunter können durchaus welche sein, die unser Gesellschaftssystem zurecht als so gravierend erachtet, daß es die Abtreibung straffrei abgehen läßt.
Ob ein Totschlag zum Mord wird, entscheidet ganz allein das Motiv, nichts anderes.

Lies meine Postings zu den Abtreibungsdiskussionen noch einmal durch, ich bin es müde, immer alles nochmals niederzuschreiben. :-(

Eine knallharte Antwort auf Deine etwas unqualifizierte Frage: Nein, es ist kein Mord, nein, in den allermeisten Fällen ist es juristisch UND moralisch auch kein Totschlag!!

Noch etwas: Benutzt Du zufällig eine Spirale? Wenn ja, dann stell Dich schon mal vor Gericht, denn die Benutzung der Spirale ist im Grunde genommen nichts anderes als PERMANENTE ABTREIBUNG, und das jeden Monat!!! Denn es wird verhindert, daß ein befruchtetes Ei sich in die Gebärmutter einnistet. Nur, daß das mal deutlich wird! Tja, so knallhart kann man das auch sehen (wenn man denn will!).

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

**Ist nur Rethorik und entspricht nicht meiner Meinung! :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, aber...

Antwort von Lady Mamalot am 27.09.2004, 16:34 Uhr

...wie gesagt, es gibt bestimmt Situationen in denen ich (wenn ich nun schwanger werden könnte) trotzdem ins überlegen käme.
Grundsätzlich ist es ein Leben, das beendet wird, egal ob man es nun Mord nennen möchte oder nicht.
Und ich hoffe einfach auf den Zeitpunkt, an dem Jeder Mensch endgültig begreift, das bei Geschlechtsverkehr IMMER ein Kind entstehen kann. Verhütung ist halt nicht 100%ig, welche auch immer.

Gruss Thekla

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein letztes Mal, bevor ich mich nach Hause gehe...

Antwort von Ralph am 27.09.2004, 16:46 Uhr

Hi Thekla,

Du kämst ins Überlegen, ob Du abtreiben sollst? Aber genau darum geht es doch. Ich schätze Dich so ein, daß Du nicht einige der wenigen Frauen bist, die Abtreibung 2-3x im Jahr betreiben als Standard-Geburtenregelung. Ergo würdest Du Dir, vielleicht auch zusammen mit Deinem Partner, entsprechend viele Gedanken machen, was zu tun ist, wie Ihr Euch entscheiden sollt. Ihr würdet gewissenhaft alle Für und Wider abwägen, schlaflose Nächte haben etc.pp, oder?
WENN Ihr Euch aber dann zur Abtreibung entschließen würdet, dann wäret Ihr doch wohl keine Totschläger, und erst recht keine Mörder!

Es können soviele Gründe eine Rolle spielen, z.B. das Alter der Mutter, soziale Gesichtspunkte... gut, die eine Frau kommt zum Ergebnis "Das Kind bekomme ich! Das schaffe ich auch noch!", die andere entschließt sich zur Abtreibung "Das schaffe ich nicht!". Letztere moralisch als Mörderin oder totschlägerin anzuprangern, jene, die sich vielleicht sogar noch mehr Gedanken gemacht hat als die Frau, die sich (nochmals) zur Mutterschaft entschlossen hat, nein, das steht mir nicht zu!

Ich möchte einfach für die Freiheit und Toleranz werben, die eine Frau (vielleicht gemeinsam mit ihrem Partner)zur Entscheidungsfindung benötigt, und um Respektierung der dann getroffenen Entscheidung.

Nichts weiter!

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Generell ist es meine Entscheidung...

Antwort von Lady Mamalot am 27.09.2004, 17:02 Uhr

..ob ich Sex habe oder nicht. Wenn ja, naja, wozu dient das Ganze, ausser dem Spass? Eben Kinder zeugen.
Gründe bei denen ich überlegen würde wären z.B. siam.Zwillinge, nicht aber Trisomie21. Das Kind eines Vergewaltigers auszutragen stelle ich mir auch hammerhart vor, das Kind von einem One-Night-Stand nicht.

Ich habe hier schon mehrfach geschrieben, das es selbstverständlich auf die Situation ankommt.

kann jetzt aber nicht mehr mitdiskutieren, muss jetzt weg.

Gruss Thekla

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn überhaupt - dann ...

Antwort von Newbie am 27.09.2004, 17:12 Uhr

humanitäre Sterbehilfe (die ich übrigens völlig unterstütze - im Fall der Fälle!)

Mord ist für mich, wenn eine schwangere Frau, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte, sich den Kopf mit Alkohol, Drogen, Tabletten oä zuknallt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

??????????????????????

Antwort von Schwoba-Papa am 27.09.2004, 17:21 Uhr

???????????????????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und ist männliche Selbstbefriedigung Massenmord???

Antwort von chariot am 27.09.2004, 19:50 Uhr

???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann wirst Du jetzt noch schockierter sein!! >:o(((

Antwort von Joelina77 am 27.09.2004, 19:57 Uhr

Hallo...

Also vielleicht mag es dir entgangen sein, dass meine Frage eher auf die Moral und die Ehtik bezogen war und nicht auf das Recht!
Gut, rechtlich hätte ich den Tatbestand als Totschlag in minder schwerem Fall betiteln müssen...
Rechtlich gesehen beginnt das Leben erst bei der Geburt bzw bei einsetzen der Presswehen, deswegen spricht man nicht von Totschlag. Allerdings erfüllt die Tötung eines Kindes während der Geburt, oder kurz danach schon den Tatbestand des Totschlags im minderschweren Fall.
Jeder Einzelne kann doch seine persönliche Meinung darüber haben, wann Leben beginnt, warum sollen wir alle mit der rechtlichen Defintion konform gehen? Genau darauf zielt meine Frage, denn ich denke, dass ist der Knackpunkt in der ganzen Abtreibungsdisskussion... Und genau darum ging es auch bei diesen ach so schrecklichen Bildern... Jetzt mal ehrlich, was schockiert denn mehr? Der Anblick von organischen Stücken und Blut oder die Tatsache, dass die kleinen abgerissenen Körperteile schon fertig waren, eindeutig menschlich?

Ich schliesse mich deiner Meinung nach an, Abtreibung ist die Tötung eines Menschen...
Es ist eine Tatsache für mich, und ich denke sehr wohl, dass sich jede Frau, die diesen Schritt getan hat, damit auseinandersetzen sollte und jede Frau sollte sich klar darüber sein, was sie da bereit ist zu tun...
Ich habe kein Recht andere anzuprangern, und das ist auch nicht meine Absicht, allerdings bin ich der Meinung, dass oft einfach viel zu leichtsinnig abgetrieben wird, weil betreffende Personen eben der Ansicht sind, das Kind in ihrem Bauch wäre nur ein wertloser Zellklumpen...

Ich stand selber vor so einer Entscheidung und ich weiss, dass ich persönlich nur unter einer Vorraussetzung abtreiben würde, und zwar, wenn das Kind in mir sowieso nichts lebensfähig wäre, für alles andere habe ich persönlich zu viel Respekt vorm Leben.
Schlussendlich soll es aber jeder selbst entscheiden, ganz klar! Ich masse mir nicht an zu urteilen, aber ich masse mir an meine eigene Meinung zu äussern...

Ach und noch was Ralph... wenn diese Diskussion dich langweilt warum beteiligst du dich dann? :-)

Joelina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Massenmord ist gut *g* - aber...

Antwort von Savjia am 27.09.2004, 20:04 Uhr

...mal ernsthaft.
Ich persönlich würde nie abtreiben - wenn ich verantwortungsvoll bin ungeschützten Sex zu haben muss ich auch die Konsequenzen tragen.
Etwas anderes ist es allerdings, wenn ich wüßte, das Kind ist schwerstbehindert oder ich müsste durch das Kind wahrscheinlich sterben oder wenn ich vergewaltigt worden wäre.

Du siehst, man kann das so pauschal nicht sagen, bevor man urteilt muss man erst den Hintergrund kennen.
Grüßlis
Savjia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

seid ihr immer noch über Abtreibung am diskutieren?

Antwort von bommel67 am 27.09.2004, 22:09 Uhr

Ich verfolge das nun einige Tage hier im Forum....
Es gibt nun viele Meinungen dazu und ich verurteile hier niemanden und halte mich im Groben aus der Diskussion raus.
Jeder, wirklich jeder sollte das individuell für sich entscheiden dürfen.
Ich hoffe und wünsche mir, das ich nicht in so eine verzwickte Lage komme...
(Treibe ja nun auch sozusagen jeden Monat ab - gell ?.?. ;-/ .

Gestern wurde diskutiert, ob die Frauen nicht lieber die Kinder austragen und zur Adoption freigeben sollten - den Frauen kann ich nur ein Buch ans Herz legen "Rabenmütter" - von Frauen, die ihr Kind weggeben - Ursel Sieber/ Sabine Stamer - damit auch halbwegs die Frage geklärt wird, warum manche Frauen, den Weg zur Abtreibung wählen (die haben vielleicht das Buch gelesen?...).

Sicher war von Euch niemand in dieser ernsten Lage - jetzt kommt mir nicht wieder mit..........."ich habe mich auch für mein Kind entschieden, obwohl es hätte sein können ".....habe ich auch - bin auch froh, das er da ist....

Nein, ich meine die Frauen, wo wirklich die Kacke am dampfen ist - Krankheit, Arbeitslosigkeit, Armut usw.(keinen Compi :-( ) und nicht der Wohlstandsgesellschaft, welche sich an den PC setzt und hier über Dinge diskutiert, worüber sie sich eigentlich keine ernsthaften Gedanken machen braucht.
Genau DIE, die hier eben aus den o.g. Gründen nicht mitdiskutieren können!

Nun denn:
Viel Freude noch hier im Forum beim Weiterdiskutiern rhabarba...rhabarba....und wenn sie nicht gestorben sind, dann diskutiern...............

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jetzt uferts etwas aus!

Antwort von Tanja&Yannik&Pascal am 27.09.2004, 22:15 Uhr

Na ja,eigentlich schon länger.
Ich denke mal,das sich schlecht diskutieren lässt,wenn Emotionen eine zu große Rolle spielen.
Da das bei mir der Fall ist,will ich generell nicht mehr darüber diskutieren.
Aber ich wollte noch was zur Spirale sagen.
Ziel der Spirale ist es in erster Linie,den Aufbau der Gebährmutterschleimhaut zu verhindern,um die Spermien daran zu hindern,zum Ei vorzudringen.
Zumindest bei der Hormonspirale.
Wie es bei Kupfer aussieht weiß ich nicht.
Und die Frage bezüglich Massenmord bei der Selbstbefriedigung des Mannes war ja wohl hoffentlich ein Witz.
Dann wäre auch jede Monatsblutung der Frau ein Mord.
LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: seid ihr immer noch über Abtreibung am diskutieren?

Antwort von Tanja&Yannik&Pascal am 27.09.2004, 22:17 Uhr

Ich denke mal,es sollte jedem selbst überlassen sein,worüber er diskutiert oder nicht.
Die Freiheit sprech ich keinem ab,egal was ich davon denke.
LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: seid ihr immer noch über Abtreibung am diskutieren?

Antwort von bommel67 am 27.09.2004, 22:33 Uhr

Hä ?
Sag ich doch, scheinbar haben wir alle Langeweile!!!!Sprechen hier über Sachen, von denen wir keine Ahnung haben - erst recht nicht betroffen sind. Mein letzter Kommentar dazu.:-)..Ciao Ciao

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@bommel!

Antwort von sterntaler am 28.09.2004, 0:15 Uhr

*Sprechen hier über Sachen, von denen wir keine Ahnung haben - erst recht nicht betroffen sind.*

bist du dir da so sicher???
denn dann hast DU nur oberflächlich mitgelesen,...dein kommentar also fehl am platz und somit überflüssig!

tschö

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unbegreiflich! :-)

Antwort von Ralph am 28.09.2004, 0:37 Uhr

Hallo Joelina,

Deine Argumentation hinkt an diversen Stellen, finde ich.

Ich bin immer sehr mißtrauisch, wenn jemand so einfach mit dem Begriff "Mord" um sich wirft, meistens wird damit schon an sich eine ganz bestimmte Richtung vorgegeben, und zwar ganz bewußt. Es ist für mich nicht nur ein juristischer, sondern letztlich auch ein moralischer Unterschied zum Totschlag, da reagiere ich sehr empfindlich. das möchte ich klar und deutlich unterschieden wissen, auch und gerade in solch einer Diskussion.

Und ich mache meine Meinung nicht an Effekthascherei wie diese Bilder fest, sondern an sachlichen Überlegungen.

Anders als Du sehe ich auch nicht den Knackpunkt dieser Diskussion darin, daß es möglicherweise differierende Ansichten gibt, wann das Leben beginnt. Darüber hat sich bis zu diesem Thread nämlich niemand geäußert.
Mir geht es auch nicht darum, was wann mehr schockt! Das ist keine Diskussionsgrundlage.
Ich habe es unten schon mal gepostet: Da schocken mich andere Bilder mindestens genauso oder sogar viel mehr.

Niemand von denen, die der Abtreibung hier z.T. positiv gegenüberstehen, hat damit einem leichtfertigen Umgang damit das Wort geredet, im Gegenteil, ich und viele andere hier unterstellen dabei, daß sich die Frau ernsthaft mit dem ganzen komplexen Thema auseinandersetzt. Das muß man nicht anmahnen, denke ich.

Ich widerspreche auch der unbewiesenen These, daß "viele" Frauen gedankenlos sich einer Abtreibung unterziehen. Was heißt den das konkret? Die meisten? Oder sind 2% "viele"? Das ist mir viel zu nebulös.

Da Du konkret nur genau einen Fall nennst, wo Du abtreiben würdest, darf ich davon ausgehen, daß Du Dich auch für das ungeborene Kind entscheiden würdest, wenn Du selbst 100%ig bei Geburt sterben würdest und Deine eventuell schon geborenen Kinder damit nicht mehr weiter eine Mutter sein könntest. Wenn dem so ist, ziehe ich den Hut vor Dir (auch wenn ich es Dir in letzter Konsequenz nicht abnehme, sondern erst, wenn Du diesen Weg gegangen bist)! Und ich denke, daß es noch mehr Fälle geben wird, die, nur richtig formuliert und angesprochen, Du als ebenbürtig zu Deinem Fall ansehen würdest.
Soviel zur Glaubwürdigkeit. :-)

Ich lasse Dir gerne Deine Meinung, wenn Du sagst, ich könnte es in diesem und jenem Fall nicht. Ganz klar. Aber gestehe bitte auch Frauen, die sich für eine Abtreibung entscheiden die Möglichkeit zu, ebenfalls verantwortlich gehandelt zu haben.
Und wenn Du das tust, so wie Du vorgibst, dann erübrigen sich Fragen nach Mord wie in Deinem Eingangsposting! :-)

Zum Gähnen finde ich nicht diese Diskussion, sondern die Tatsache, daß immer wieder z.T. innerhalb von Stunden dasselbe geschrieben werden muß.

Viele Grüße und gute Nacht
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @bommel! Eben! Begriffen?.......

Antwort von bommel67 am 28.09.2004, 9:37 Uhr

Ich habe lediglich ein Buch vorgeschlagen......
......ist doch schön, wenn IHR soooo viel Zeit habt alle Beiträge zu lesen und überall den Senf dazugeben müsst ;-)!Der Kommentar war doch eben überflüssig, Sterntaler!

ICH habe noch anderes zu tun, als hier WIRKLICH JEDEN Beitrag zu lesen :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das war auch der letzte Kommentar,den ich zugefügt habe

Antwort von bommel67 am 28.09.2004, 9:40 Uhr

endgültig CIAOI
Regt euch schön weiter auf :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hoffentlich hält`s Du dein Versprechen !

Antwort von Schwoba-Papa am 28.09.2004, 9:44 Uhr

Bitte, Bitte nicht mehr posten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hast Du ein Glück, daß Du so "normal" bist!

Antwort von Frosch am 28.09.2004, 12:11 Uhr

Meine Güte, manche Menschen haben Probleme, die wir nie haben WERDEN!!

Denk mal drüber nach, bevor Du ein Pauschalurteil fällst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt uferts etwas aus!

Antwort von chariot am 28.09.2004, 19:55 Uhr

Klar war das mit dem Massenmord sarkastisch - ironisch gemeint! Ich bin davon überzeugt, dass jede Frau (aus welchen Grund auch immer) die eine Abtreibung hinter sich hat, schon genug Belastung zu tragen hat. Natürlich ist eine Abtreibung kein Verhütungsmittel, aber ich denke kaum einer tut sich leicht mit solch einer Entscheidung!
Es ist immer leicht zu urteilen, wenn man nicht selber in einer solchen Situation steckt, darüber sollten die ganzen "Moralapostel" mal nachdenken.
Und somit klinke ich mich auch wieder aus dieser Diskusion aus, die ich eine zeitlang still beobachtet habe.
Machts gut! (oder besser ;-))
Ciao chariot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann wirst Du jetzt noch schockierter sein!! >:o(((

Antwort von noavo am 05.10.2004, 22:15 Uhr

abtreibung ist mord.das ist fakt keiner kann das gegenteil beweisen!

http://www.meinbaby.info/abtreibung/ab.html

nur weil gewissenlose lebensverachtende, kinderfeindliche juristen und politiker (emanzenverseucht) abtreibung straffrei gemacht haben, heisst dass noch lange nicht das die o.k. ist.
in der ddr waren ja auch die todesschüsse auf grenzflüchtige gesetzlich erlaubt.nach der wende wurden diese schurken bestraft!
im 3. reich war auch die euthanasie von behinderten und der holocaust gesetzlich gedeckt.nach dem ende des krieges mussten sich diese verbrecher vor dem nürnberger gericht veranworten!

ALSO:
IRGENDWANN WERDEN DIE SCHULDIGEN(POLITIKER ZND JURISTEN UND EMANZEN) FÜR DEN KOLLEKTIVEN BABYCAUST ZUR VERANTWORTUNG GEZOGEN!IRGENSWANN WIRD DISER STAAT ZUR DEMOKRATIE UND RECHTSTAAT ZURÜCKKEHREN!ABTREIBUNG D.H. DIE MASSENHAFTE VERNICHTUNG VON LEBEN ISTB NICHT MIT UNSERER VERFASSUNG VEREINBAR!

ÜBRIGENS:abtreibung ist immer noch eine straftat d.h. sie ist rechtwidrig, sie bleibt nur zur zeit straffrei(das kann sich schnell wieder ändern wie z.b. in polen)
artikel 1 Grundgesetz besagt es gibt ein recht auf leben!
der staat(politik und justiz) müssten eigentlich das leben des ungeborenen unterstützen. TUN SIE NICHT!
STATTDESSEN finanziert der staat auch noch abtreibung(mehrere hundertausende getötete kinder pro jahr) ANSTATT jungen mütter
(finanziell )zu unterstützen!
ausserdem wissen viele nicht dass das leben istund kein zellklupem

so sieht ein 5 wochen altes kind aus!
http://www.psy.pdx.edu/PsiCafe/Areas/Developmental/Conception/PhotoEssay/PGBot5.htm

und so ein 6 wochen altes!
http://www.psy.pdx.edu/PsiCafe/Areas/Developmental/Conception/PhotoEssay/PGBot5.htm

7 wochen:
http://www.psy.pdx.edu/PsiCafe/Areas/Developmental/Conception/PhotoEssay/PGBot7.htm

http://www.psy.pdx.edu/PsiCafe/Areas/Developmental/Conception/PhotoEssay/PGBot8.htm

12 wochen:
http://www.psy.pdx.edu/PsiCafe/Areas/Developmental/Conception/PhotoEssay/PGBot9.htm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann wirst Du jetzt noch schockierter sein!! >:o(((

Antwort von noavo am 05.10.2004, 22:24 Uhr

ach ja !männliche selbstbefriedigung ist kein massenmord weil eine spermie allein noch kein leben ist!
es muss eine spermie(mit den genpool des vaters) in die eizelle(mit den genpool der mutter) eindringen und mit der eizelle verschmelzen. dann ist der genpool des kindes(50% der gene des vaters , 50% der mutter)ENTGÜLTIG FESTGELEGT, d,.h. nun steht fest wie das kind später aussieht, wie intelligent es ist,....
nach der verschmelzung beginnt die zellteilung, d.h. der emrbyo beginnt zu wachsen!
DESHALB GIBT ES JA ZWEI GESCHLECHTER WEIL AUS EINER SPERMIE ODER EIZELLE ALLEIN
KEIN LEBEN ENTSTEHEN KANN!
DAS LERNT MAN EIGENTLICH SPÄTESTENS IN DER 6.KLASSE!
NAJA! PISA!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann wirst Du jetzt noch schockierter sein!! >:o(((

Antwort von noavo am 05.10.2004, 22:26 Uhr

ach ja !männliche selbstbefriedigung ist kein massenmord weil eine spermie allein noch kein leben ist!
es muss eine spermie(mit den genpool des vaters) in die eizelle(mit den genpool der mutter) eindringen und mit der eizelle verschmelzen. dann ist der genpool des kindes(50% der gene des vaters , 50% der mutter)ENTGÜLTIG FESTGELEGT, d,.h. nun steht fest wie das kind später aussieht, wie intelligent es ist,....
nach der verschmelzung beginnt die zellteilung, d.h. der emrbyo beginnt zu wachsen!
DESHALB GIBT ES JA ZWEI GESCHLECHTER WEIL AUS EINER SPERMIE ODER EIZELLE ALLEIN
KEIN LEBEN ENTSTEHEN KANN!
DAS LERNT MAN EIGENTLICH SPÄTESTENS IN DER 6.KLASSE!
NAJA! PISA!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.