Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sternenhimmel am 04.10.2005, 18:44 Uhr

Lasst ihr eure Kinder taufen?

Hallo,
bei uns steht die Frage im Raum: Baby taufen lassen oder nicht?
Wie steht ihr dazu?
Stefanie

 
38 Antworten:

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von christine70 am 04.10.2005, 18:46 Uhr

Meine drei sind alle getauft, weiß aber nicht, ob ich das nochmal tun würde.
Ich habe vor etwa 3 jahren meinen katholischen glauben "verloren"

Tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von *Mare* am 04.10.2005, 18:48 Uhr

Meine beiden Kinder sind katholisch getauft!


LG
Mare

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Lukasmami am 04.10.2005, 19:05 Uhr

Unser Kleiner ist getauft und ich würd ich jederzeit wieder machen. Ich finde, es gehört dazu. Wir hatten keinen Moment Zweifel daran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Frosch am 04.10.2005, 19:16 Uhr

Hallo!


Nein, wir sind beide konfessionslos. Unser Sohn soll selber mal entscheiden ob er getauft werden will. WENN er gläubig wird, wird er sich vielleicht dafür entscheiden. Wenn nicht, dann nicht.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von vallie am 04.10.2005, 19:45 Uhr

meine beiden kinder sind getauft, in bayern fast unerläßlich.
ich bereue es nicht, die konfessionslosen sind bei den kindern in der grundschule außenseiter, das will und wollte ich nicht !!
bei unserem gestrengen "herrn pfarrer" hätte ich aber letztes jahr, als es zur kommunion ging des öfteren aus der haut fahren können....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von ninas59 am 04.10.2005, 19:54 Uhr

nöö, bei uns nicht!

MucTown nicht getauft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Moneypenny77* am 04.10.2005, 19:55 Uhr

Ich könnte mir nicht vorstellen, meine Kinder nicht taufen zu lassen, finde es allerdings konsequent und richtig von Eltern, ihre Kinder nicht taufen zu lassen, wenn sie sich so gar nicht damit identifizieren.

Mein Vater kommt aus einer erzkatholischen Familie, was auf ihn allerdings nicht abgefärbt hat, meine Mutter wurde zwar evangelisch getauft, aber meine Großeltern haben sie mit dem "Glauben" erzogen, daß es Gott nicht gibt. Mit ihrer Eheschließung traten sie aus der Kirche aus, ich wurde nicht getauft, weil ich selbst entscheiden sollte. Durch den katholischen Teil meiner Familie bekam ich schon viel mit, hatte aber z.B. als kleines Kind ungeheure Angst zu sterben, weil ich glaubte, als nicht getauftes Kind in die Hölle zu kommen. Ich fühlte mich auch irgendwie "unbeschützt", wenn meine Eltern nicht in der Nähe waren, denn wenn Gott nur auf getaufte Kinder aufpasste, wer passte dann auf mich auf? Und wer passte auf meine Eltern auf? Meine "freie Entscheidung" hielt sich auch in Grenzen, denn am Religionsunterricht MUSSTE ich teilnehmen und obwohl ich den katholischen wählen wollte, bestand meine Mutter auf dem ev. Unterricht. Mit 13 mußte ich dann Wochen kämpfen, um den Konfirmandenunterricht besuchen zu dürfen und getauft und konfirmiert zu werden. Voriges Jahr bin ich von der evangelischen Kirche in die katholische Kirche konvertiert.

Lange Rede kurzer Sinn: ich finde es wichtig, so oder so mit den Kindern dauernd im Dialog zu bleiben und wenn sie in eine andere Richtung laufen, diese zu akzeptieren und zu unterstützen, auch wenn sie einem zuwider ist. Eltern neigen eben doch dazu, ihre Kinder eben nicht frei entscheiden zu lassen, sondern sie doch in Richtung ihres Willens zu lenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Angelika49 am 04.10.2005, 20:03 Uhr

Ich habe meine Tochter damals nicht taufen lassen (sie ist heute bzw. wird diesen Monat 29)
Sie sollte selber entscheiden.
Die Entscheidung kam nachher wie von selbst bei ihr durch die Schule.
Ich bin selber aus der ev. Kirche ausgetreten wie sie 2 Monate alt war.

Wie sie 11 Jahre war hatte ich ein Gespräch mit dem Pfarrer weil sie gerne konfirmiert werden möchte.

Sie ist dann schließlich eine Woche vor der Konfirmation getauft worden und dann konfirmiert worden.

Mein Enkelsohn (gerade 2 Jahre alt) ist auch nicht getauft. Das hält meine Tochter und mein Schwiegersohn wie ich.
Er soll das selber entscheiden.

Was ich persönlich auch richtig finde.

Sind die Eltern evangelisch werden dann auch die Kinder evangelisch.
Und bei den Katholiken ist das nicht anders.

Ich sehe das irgendwie so das die Kinder automatisch in eine Religion gezwungen werden. Finde ich nicht so gut.

Aber das muß jeder für sich persönlich entscheiden.

LG Angelika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ninas

Antwort von vallie am 04.10.2005, 20:15 Uhr

mucvillage schon !!!
da werden schon die evangelisch getauften schief angesehen ( die kriegen ja kein weißes kleid...:-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Maximum am 04.10.2005, 20:18 Uhr

wir-aus der ehemaligen DDR kommend-ohne Konfession-da erübrigt sich das alleine.Nein wir haben nicht taufen lassen.Aber Max macht in der Schule Rel.Unterricht mit und kann später selber entscheiden ob er den Draht nach ganz oben möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja!!! Gibts denn überhaupt freie Entscheidung?

Antwort von dreizwetschgen am 04.10.2005, 20:21 Uhr

Ich bin katholisch und glaube daran!

Deshalb war es für mich gar keine Frage, ob ich meine Kinder taufen lassen soll. Natürlich sind sie getauft. Und zwar katholisch! Mein Mann ist evangelisch. Aber ihn interessiert es nur wenig, während ich meinen Glauben lebe (zumindestens ein bisschen).


Hier noch meine Meinung zum Selber-Entscheiden ob und welche Religion!

Man kann sich nur für oder gegen etwas entscheiden, dass man auch kennt. Zeige oder erzähle ich meinen Kindern nix, nur wenig oder negativ, dann wird sich ein Kind kaum dafür entscheiden!
Wenn ich sage, ein Kind soll selbst entscheiden welche Religion es vielleicht mal wählen will, so muss ich also als Elternteil aber auch dafür sorgen, dass es die unterschiedlichen Religionen kennenlernt. Und zwar neutral und keinesfalls negativ dagegen oder auch euphorisch dafür.

Ich glaube, dass sich ansonsten nur sehr wenige für oder gegen eine Religion entscheiden.

PS: Bei uns gehen konfessionslose oder andersgläubige in den Ehtikunterricht an der Grundschule!

LG
dreizwetschgen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Benedikt02 am 04.10.2005, 20:25 Uhr

Meine beiden sind katholisch getauft, ich selbst bin evangelisch mein Mann katholisch.
Ob meine Kinder später den Katholischen oder vielleicht den evangelischen glauben leben wollen entscheiden sie selbst durch die Taufe wurde nichts aufgedrängt oder sonst was, ich mien ich laufe nicht den ganzen Tag hinter denen her und versuche ihnen irgendwas auf zuzwingen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein segnen...

Antwort von Franziska1958 am 04.10.2005, 20:40 Uhr

Wir haben unsere Kinder segnen lassen. Das mit der Taufe sollten sie selber entscheiden. Der Sohn hat sich zur Konfirmation entschieden, die Tochter mit 6. Wir sind Christen, wollten den Kindern aber nichts überstülpen.
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von emmal j. am 04.10.2005, 20:44 Uhr

Den Kindern wird ja durch die Taufe nicht mehr oder weniger Religion aufgezwängt als sie es sonst im Alltag auch erfahren würden.

Und ich muß sagen, Religion ist ja lang nicht für jeden ein zu tiefst seelisches und heiliges Verlangen, sondern oberflächlich betrachtet vorallem ein gesellschaftliches Netz.

Deshalb werde ich mein Kind taufen lassen, damit es nicht außenvor ist, damit es sich nicht mit 13 als einzige taufen lassen muß vor der Konfirmation, damit sie nicht in den "Werte und Normen"-Unterricht muß.

Wenn sie sich später "selbst entscheiden" will, kann sie das ja trotzdem, nur eben andersrum.
Aber ich will sie nicht ausgrenzen, und ehrlich gesagt hab ich vor Religion nicht den großen Respekt, daß mir da andere Werte wichtiger wären.


Mehr Sorgen mach ich mir um die Feier ansich, die steht nämlich noch an...

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Tathogo am 04.10.2005, 21:01 Uhr

Nein,denn mein Mann und ich sind beide ohne Konfession-aus Überzeugung.
Was nicht heisst das wir nicht gläubig sind.
Ich brauche die Kirche als Konstitution nicht,an Gott glauben kann ich auch ohne die Kirche.
Meine Kinder besuchen den evangelischen Religionsunterricht und werden auch so im allgemeinen über Religion und Glauben informiert werden.
Sie könenn sich später dann selbst entscheiden was sie möchten.Taufen lassen kann man sich immer.
LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ninas

Antwort von ninas59 am 04.10.2005, 21:09 Uhr

ja leider, habe ich auch schon gehört. :-(

Da bin ich froh, das wir hier im einzigen roten Ghetto des geasmten schwarzbayrischen Wahlraumes sind :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von faya am 04.10.2005, 21:35 Uhr

Ja, beide Töchter sind zusammen evangelisch getauft worden.

Ich verstehe die Taufe als Dank an Gott, als bitte um Segen und Gottes Begleitung für die Kleinen .

Diese Bitte um Segen wird von uns für die Kinder ausgesprochen. Später können sie sich durch die Konfirmation selbst für Gott und die Kirche entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von JoVi66 am 04.10.2005, 21:46 Uhr

Ich bin rk und habe ausschließlich klösterlich geführte Schulen besucht. Selber bezeichne ich mich als gläubigen CHRISTEN.
Die Katholische Kirche ist für mich eine „patriarchisch“ verdrehte, bigotte, selbstgefällige und hirnrissige Einrichtung. Mit diesem "alte Herren- Verein" will und kann ich mich nicht identifizieren. Mein Mann ist konfessionslos, da seine Eltern Adventisten sind (waren) und er sich nie zur Erwachsenentaufe durchgerungen hat. Er selber ist genau wie ich Christ. Wir werden unsere Tochter allerdings taufen lassen und sie evangelisch erziehen. Ein Kind sollte nicht "ohne Gott" aufwachsen, das ist meine Meinung. Allerdings eilt es mit der Taufe nicht, sie ist erst 2 1/2 Jahre alt. Sie soll was davon haben. Trotzdem ich erzkonservativer Bayer bin, kann ich mich nicht mit der Katholischen Kirche identifizieren. Außerdem bin ich etwas feministisch angehaucht.
Dies alles wiederspricht sich jedoch in keiner Weise, wie man vielleicht denken könnte :-). Ich bin der Meinung das Gott weder Mann noch Frau ist und auch keinen deshalb bevorzugt, beziehungsweise leiden lässt. Das möchte und muss ich in der Erziehung meiner Kleinen verwirklichen und werde deshalb bestimmt gelegentlich mit der Kirche ( Religionsunterricht) Probleme bekommen.
Allerdings wird es nicht so schlimm werden, da wir -wenn unsere Tochter älter ist- wieder nach München ziehen werden. Auf dem Kuhkaff in dem wir momentan leben ist so ein Gedankengut schlichtweg Blasphemie :-). Diese sehr freie Übersetzung des Christentums möchte ich meinem Kind vermitteln.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen? -Nein...

Antwort von Tadewi am 04.10.2005, 21:49 Uhr

...unser Sohn soll später selbst entscheiden können, ob er das möchte oder nicht.

LG Tadewi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Große ist getauft, die zwei KLeinen noch nicht

Antwort von maleja am 04.10.2005, 22:34 Uhr

und ich weiß auch nicht, ob wir es noch machen werden. Beim Großen war es der Wunsche seiner väterlichen Großeltern, weil wir ja schon nicht verheiratet waren. Dann doch zumindest taufen lassen ;-)
Und die KLeinen...da hab ich einfach noch nicht so richtig dran gedacht. Erst in letzter Zeit denk ich manchmal drüber nach. Denn, wenn ich Leon (fast8) katholisch taufen lassen würde, hätte er ja bald auch Kommunion. Oder wird er doch evangelisch getauft? Sein Vater ist ev, ich rk. Mein Großer ist katholisch, da sein vater auch katholisch ist. Da war die Entscheidung einfacher.

Ich denke, ich werde sie segnen lassen. Mit Segenspaten. Und dann können sie sich später selbst entscheiden.

Gruß
Silvia, die seit 2 Wochen selber Patentante ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von LoveMum am 04.10.2005, 22:35 Uhr

Mein Großer ist evangelisch getauft aber auch nur deshalb , weil ich damals duckmäuserisch war und mich von anderen Leuten hab beeinflussen lassen . Mein Kleiner ist noch nicht getauft ( er wird 8 ) er soll später selbst entscheiden was er möchte .
Ich halte die Kindestaufen für total sinnlos , denn Taufen bedeutet " Reinwaschen von Sünden " . Da Kinder aber die unschuldigsten Wesen auf der Welt sind , brauchen sie auch nicht "reingewaschen" werden .

LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lovemum/ Taufe bedeutet....

Antwort von Franziska1958 am 04.10.2005, 22:54 Uhr

Hallo Lovemum,
Taufe bedeutet nicht reinwaschen der Sünden, sondern:
Die Taufe ist in erster Linie die Zusage der Liebe und des Segens Gottes. Mit dem Akt der Taufe wird der Täufling auch in die Gemeinschaft der Christinnen und Christen aufgenommen.
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Franziska Ich glaube,in der Bibel steht was anderes . . .

Antwort von LoveMum am 04.10.2005, 23:06 Uhr

. . .und mein kleiner Sohn gehört für mich schon von Anfang an zur Gemeinschaft der Christen dazu . Ich vermittle meinen Kindern viel von meinem Glauben und der ist sehr stark .

Gruß LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Reina am 05.10.2005, 7:22 Uhr

Nein, wir sind beide konfessionslos.
Bei uns ist Religion kein Thema zu Hause und auch die Kinder gehen in einen städtischen Kiga wo es keinerlei Religion gibt bzw. besucht in der Schule das Fach Ethik.
Reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Sina26 am 05.10.2005, 8:28 Uhr

Wir lassen Fynn taufen. Meinem Mann ist das wichtig mir nicht. Ih glaube nicht an Gott. Er wird im Dezember getauft. Lieben gruß von Sina mit Fynn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ninas

Antwort von vallie am 05.10.2005, 8:45 Uhr

montekarnickel ????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ninas

Antwort von ninas59 am 05.10.2005, 9:51 Uhr

was ist MOntekarnickel?
Der Olyberg?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ninas

Antwort von vallie am 05.10.2005, 10:06 Uhr

hasenbergl... :-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Franziska Ich glaube,in der Bibel steht was anderes . . .

Antwort von Franziska1958 am 05.10.2005, 10:17 Uhr

Hallo LoveMum,
wie du vielleicht gesehen hast, haben wir unsere Kinder nicht als Babys taufen lassen, sondern "nur" segnen. Wollte dir nur erklären, was die Taufe in der heutigen Zeit - zumindest in der evangelischen Kirche - bedeutet. Meine Kinder haben es um einiges schwieriger ihren eigenen Weg zu gehen, da ich Pfarrerin bin.
Gruß
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: dann lehren ja sowohl die . . .

Antwort von LoveMum am 05.10.2005, 10:33 Uhr

. . . Katholiken als auch die Evangelisten ( heißt das so ? ) etwas Falsches . Die Bedeutung der Taufe kann man in der Bibel lesen .
Ich gehöre der freien Christengemeinde an und habe mich vor 3 Jahren erneut und bewußt taufen lassen ( in einem großen Taufbecken ).
Aber dieses Thema ist so brandheiß , daran scheiden sich echt die Geister und ich werde mich hüten , eine Diskussion darüber anzufangen . Das würde , glaube ich , jedes Forum sprengen .

Liebe Grüße
LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: dann lehren ja sowohl die . . .

Antwort von franziska1958 am 05.10.2005, 10:37 Uhr

Hallo,
das glaube ich auch! Wollen hier ja keinen Glaubenskrieg austragen! Was uns Evangelen auf alle Fälle fehlt ist die richtige Taufe, also nicht nur Wasser auf den Kopf, darum beneide ich dich auf jeden Fall!
Gruß
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Franziska Genau ! Schön , deine Einstellung , das müssten viel mehr erkennen ! o T.

Antwort von LoveMum am 05.10.2005, 10:49 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ninas

Antwort von ninas59 am 05.10.2005, 11:39 Uhr

LOOOOOL
BOAH!!!!!!!!

sie zu, dass du Beine bekommst *ggg*
Nee Moosach beim OEZ

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst ihr eure Kinder taufen?

Antwort von Suschi am 05.10.2005, 12:38 Uhr

Also wir haben Paulin bewußt nicht Taufen lassen, obwohl wir mit dem Glauben tief verbunden sind.
Wir haben die Einstellung, dass sie es selber entscheiden soll, ob sie es will. In der Bibel wird auch von der Erwachsenentaufe gesprochen. Kinder haben der Segen Gottes erhalten.
Wir haben sie Segnen lassen. Einfach deshalb, weil sie unter dem Segen Gottes aufwachsen soll. Wir hoffen natürlich, dass sie sich irgendwann taufen lässt.
Das hat auch nix mit Freikirche zu tun, sondern nur von unserer Überzeugung, dass die Taufe eine freiwillige Entscheidung von jedem selbst sein soll. Gott ja mit unserer Geburt, und früher schon "Ja" zu uns gesagt.


LG Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@LoveMum

Antwort von Moneypenny77* am 05.10.2005, 12:47 Uhr

Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber wenn Du ernsthaft glaubst, daß man Protestanten Evangelisten nennt, dann hast Du die Bibel nicht wirklich gelesen.

Die Bücher der fünf EVANGELISTEN findest Du zu Beginn des Neuen Testamentes. Wären alle Protestanden Evangelisten, hätten wir 'ne Menge zu lesen.

Die Tauflehre der Bibel bezieht sich, jedenfalls nach meinem Kenntnisstand, in erster Linie auf die Erwachsenentaufe, die zu zeiten Jesu vorgenommen wurde. Und mit dieser wurden die getauften Menschen von ihren Sünden reingewaschen.

Nach heutiger christlicher Lehre hat die Taufe von Kindern, wie Franziska bereits sagte, die Funktion, die Kinder in die "Gemeinschaft der Gläubigen, als Glied der Kirche" aufzunehmen. Im Grunde, wie wenn man in einen Sportverein eintritt und die Satzung unterschreibt. Ich kann auch nicht in einen Golfverein eintreten, ohne Mitglied zu werden, weil ICH meine, ich gehöre "auch so dazu". Die Eltern und Paten versprechen, daß Kind im christlichen Glauben, mit Liebe und Fürsorge zu erziehen. Klar, kann man das alles auch tun, ohne dafür eine Taufe zelebrieren zu müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@moneypenny

Antwort von KH am 05.10.2005, 15:53 Uhr

Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber wenn Du ernsthaft glaubst, daß man Protestanten Evangelisten nennt, dann hast Du die Bibel nicht wirklich gelesen.

"Die Bücher der fünf EVANGELISTEN findest Du zu Beginn des Neuen Testamentes. "
Wie heißen denn die FÜNF Evangelisten? Ich kenne nur vier: Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. (Thomas gibt es zwar auch noch aber der ist nicht kanonisch und gehört deshalb nicht hierher)
Wären alle Protestanden Evangelisten, hätten wir 'ne Menge zu lesen.

"Die Tauflehre der Bibel bezieht sich, jedenfalls nach meinem Kenntnisstand, in erster Linie auf die Erwachsenentaufe, die zu zeiten Jesu vorgenommen wurde. Und mit dieser wurden die getauften Menschen von ihren Sünden reingewaschen.

Nach heutiger christlicher Lehre hat die Taufe von Kindern, wie Franziska bereits sagte, die Funktion, die Kinder in die "Gemeinschaft der Gläubigen, als Glied der Kirche" aufzunehmen. Im Grunde, wie wenn man in einen Sportverein eintritt und die Satzung unterschreibt. Ich kann auch nicht in einen Golfverein eintreten, ohne Mitglied zu werden, weil ICH meine, ich gehöre "auch so dazu". Die Eltern und Paten versprechen, daß Kind im christlichen Glauben, mit Liebe und Fürsorge zu erziehen. Klar, kann man das alles auch tun, ohne dafür eine Taufe zelebrieren zu müssen."
Kann ich dir nur Recht geben. Wobei es ja bei der Taufe um ein Sakrament geht, und die Sakramentenlehre ist bei den Konfessionen verschieden. Was du mit "christlich" meinst, sind die katholische und die evangelische/lutherische/protestantische Kirche. Meines Wissens aber zählen sich die Baptisten auch zu den Christen.
Taufe bedeutet immer Aufnahme in eine Gemeinschaft (von Menschen) mit allen Rechten und Pflichten (diesen Menschen gegenüber) Beispiel Kirchensteuer. Das Übergießen mit Wasser ist nur ein äußeres Zeichen für die innere Wirksamkeit. GOTT braucht dieses Zeichen in der Tat nicht, eher wir Menschen. In der Geschichte der Kirche war die Taufpraxis vielfältigen Veränderungen unterworfen (urspeünglich gab es nur einen Tauftermin: Osternacht; Taufe durch Untertauchen, Erwachsenentaufe, Kindertaufe - alles hatte seine Zeit; vielleicht ist in unserer Zeit wieder ein Trend zur späteren Taufe festzustellen)
@LoveMum: Was ist denn die biblische Taufe?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @moneypenny

Antwort von Moneypenny77* am 05.10.2005, 16:59 Uhr

Stimmt natürlich, es waren nur vier. Keine Ahnung, wen ich zum Fünften machen wollte ;-), aber vielleicht findet sich ja noch einer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh , wie schrecklich , mein " Versprecher " . . .

Antwort von LoveMum am 05.10.2005, 19:30 Uhr

aber ich habe deutlich gesagt , daß ich mich bei diesem Thema nicht auf eine Diskussion einlassen werde . Ich kann nur sagen , daß ich NICHT " einfach so dazu gehöre " sondern tief mit dem Glauben der freien Christen verbunden bin . Natürlich versuche ich auch , so gut es geht , danach zu leben aber das gelingt mir leider nicht immer .
Gruß LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.