Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Einstein-Mama am 03.04.2017, 15:45 Uhr

Krötenzaun ist nicht gleich Krötenlaich

Also, in dem Wald, in dem ich den Laich fand wurden 16 Windräder "gepflanzt", das heißt der komplette Wald ist nicht mehr so, wie er noch vor fünf Jahren war. Ich hab mich sogar darin verfahren, weil zig neue Wege aufgeschottert wurden.
Ich bin ja pro Atomausstieg, von daher wäre jammern jetzt auch doof. Auch wenn ich finde, dass man die Windräder etwas anders verteilen sollte.
50 km südlich von Oberfranken findet man nämlich kaum welche und in Oberbayern sind irgendwie gar keine zu sehen.

Naja, jedenfalls ist die Stelle wo der Laich abgelegt wurde, kein schöner Waldweg mehr, sondern alles ist mit Schotter und tiefen Furchen von Traktorreifen versehen. In einer dieser Furche war eben Wasser und der Laich. Gut möglich dass da vorher mal ein natürlicher Tümpel war.
Das Nächste ist, dass es ein ungewöhnlich warmer März in Oberfranken war, die Kröte weiß jetzt ja nicht vorher vorher WIE warm es wird.
Ich habe auch Wildbienen im Garten die seit letzter Woche ausschwärmen aber keine Blüten finden, weil sie einfach zu früh dran sind.
Denen gebe ich zur Zeit auch Zuckerwasser, damit sie überleben.
Ob die momentane Witterung dem Klimawandel zuzuschreiben ist, weiß ich nicht.
Möglich ist es. Also hat der Mensch ja ohnehin schon ins Ökosystem eingegriffen, von daher empfinde ich jetzte nicht, dass ich in die "Natur" eingreife, weil ich den Laich in einen geeigneteren Tümpel umgesetzt habe.
Ich freu mich auf jeden Fall auf die Zeit, wenn diese kleinen Krötchen wieder überall rumhüpfen.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.