Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Einstein2.0 am 29.03.2021, 17:51 Uhr

Können Schwangere abgeschoben werden?

Nach Eritrea? Der Kindsvater dazu (Äthiopien) auch?

Also, kann man in der Situation eine Familie trennen und abschieben?

 
70 Antworten:

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Leena am 29.03.2021, 18:11 Uhr

Klassische Antwort: Es kommt darauf an.

Wenn man als Schwangere "reisefähig" ist, kann man abgeschoben werden - ausgenommen die Mutterschutz-Zeiten von 6 Wochen vor bis 8 Wochen nach Geburt. Und die Airline muss transportieren, manche schließen schon vorher aus bei fortgeschrittener Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Einstein2.0 am 29.03.2021, 19:18 Uhr

So ein Scheiss!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Berlin! am 29.03.2021, 19:49 Uhr

Grundsätzlich ja. Leider. Aber, wie schon gesagt: es kommt darauf an.

Bitte geht zu einer spezialisierten Kanzlei, schnell! Schöpft alle Rechtsmittel aus. Sucht Euch Hilfe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von SassiStern am 29.03.2021, 20:07 Uhr

Eine echte Hilfe wäre es endlich ein ähnliches Asylrecht wie Dänemark einzuführen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von SassiStern am 29.03.2021, 20:07 Uhr

Ich finde es Klasse!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von janthu am 29.03.2021, 20:20 Uhr

Wir hatten hier einen sehr ähnlichen Fall.
Sie Eritrea, er (ich glaube) Sudan. Sie schwanger. Die beiden haben in einem Flüchtlingslager in Griechenland geheiratet, was hier aber nicht anerkannt wurde. In diesem Flüchtlingslager hatte sie auch eine Fehlgeburt erlitten, gänzlich ohne medizinische oder menschliche Hilfe.

Die beiden kamen hier her und fühlten sich seit langem endlich angekommen und zuhause.

Dann kam der Abschiebungsbescheid ( heißt das so?)
Alle Versuche, die beiden aufgrund der Schwangerschaft davon zu befreien sind Fehlgeschlagen.
Wir hatten auch unseren Landrat etc. eingeschaltet.

Im Endeffekt sind die beiden ins Kirchenasyl gegangen und haben eine ganze Zeit im Gemeindehaus gewohnt.

Plötzlich hieß es, sie dürfen bleiben.

Die beiden leben immer noch hier und haben mittlerweile drei ganz tolle Kinder.

Vielleicht gibt es bei euch auch die Möglichkeit des Kirchenasyls?

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von kati1976 am 29.03.2021, 20:32 Uhr

Du bist ja auch ekelhaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von kati1976 am 29.03.2021, 20:33 Uhr

Leider ja

So schnelle wie möglich Hilfe suchen es gibt Anwälte die sich damit auskennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von kati1976 am 29.03.2021, 20:33 Uhr

Kirchenasyl ist ein sehr guter Vorschlag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Port am 29.03.2021, 20:52 Uhr

Deine Gehässigkeit macht sprachlos. Selber hier abhauen, aber anderen nicht gönnen, ein besseres Leben zu erhoffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von SassiStern am 29.03.2021, 21:03 Uhr

Der Unterschied ist dass wir jede Menge Geld mitgebracht haben und hier sicher kein Asyl beantragen. Zahlungskräftige Europäer sind hier immer gern gesehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Port am 29.03.2021, 21:05 Uhr

Du bist hässlich! So ist es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von SassiStern am 29.03.2021, 21:10 Uhr

Immer das Selbe wenn euch die Argumente ausgehen. Langweilig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Einstein2.0 am 29.03.2021, 21:18 Uhr

Danke Janthu!
Das ist echt ein guter Tipp.
Aufgrund der geistesgestörten hier, würde ich mich auch über PNs freuen!

Die Geschichte hier ist fast identisch mit deiner! Furchtbar!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von Ellert am 29.03.2021, 21:21 Uhr

aber dann brauchen sie auch nichtmehr rumstänkern...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von Einstein2.0 am 29.03.2021, 21:34 Uhr

Wäre schön wenn’s wahr wäre, ist es aber halt nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von SassiStern am 29.03.2021, 21:37 Uhr

Offiziell sind wir ja (noch) nicht ausgewandert. Aktuell erst einmal nur ein Feriendomizil. Aber ich bezweifle dass wir den Urlaub hier noch dieses Jahr beenden und wieder zurück kommen. Hier ist es einfach zu genial!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von Port am 29.03.2021, 23:19 Uhr

Sei froh, dass Du in ein Land hineingeboren wurdest, in dem Du alle Freiheiten und Rechte, ausreichend zu essen hast, keine Kriege miterleben musst. Andere Menschen haben sich ihr Leben in Not und Armut nicht ausgesucht, sie können nichts dafür, dass sie zufälligerweise in einem anderen Kulturkreis, in unwirtlichen Ländern, unter politischer Pein geboren wurden.

Pfui, vor Leuten wie Dir könnte ich ausspucken. Warum hast Du das Leben, das Du führen kannst, verdient? Beantworte mir das bitte, das wirst Du nicht können. Arroganz pur.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von janthu am 30.03.2021, 7:05 Uhr

Danke Port,

deine Worte sprechen mir aus der Seele.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von DecafLofat am 30.03.2021, 8:05 Uhr

Hab jetzt noch nicht alles gelesen, daher evtl wiederholen: Kirchenasyl! Da gewinnt ihr erst mal Zeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Hashty am 30.03.2021, 9:00 Uhr

Ja, das war auch mein erster Gedanke.
Unsere kleine Faschobraut entbehrt jeglicher Empathiefähigkeit, jeglichen menschlichen Gefühlen und ist nur widerlich und zum Kotzen.
So jemanden wünscht man gerne ein Karma.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Pamo am 30.03.2021, 9:26 Uhr

Und selbst wenn das alles erfüllt ist: Das letzte Wort hat immer der Pilot. Wenn der die Schwangere nicht mitnehmen will, aus welchen Gründen auch immer - dann scheitert die Abschiebung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Pamo am 30.03.2021, 9:37 Uhr

Kirchenasyl funktioniert fast immer, weil man sich außerhalb des Rechtssystems bewegt und nur wenige Ausländerämter sich der Berichterstattung der Boulevardpresse aussetzen mögen, die eine Abschiebung aus dem Kirchenasyl als größte Grausamkeit bewertet.

Mir persönlich gefallen am Kirchenasyl zwei Faktoren nicht:
a) Der Rechtsstaat wird nicht respektiert.
b) Die entsprechende Gemeinde über nimmt nicht dauerhaft die Kosten des Asyls solange die Schützlinge sich nicht selber ernähren können.
Daher denke ich, dass das Kirchenasyl keinen dauerhaften Bestand hat; es höhlt sich selber aus.

Trotzdem ist es äußerst schwer, einen guten Anwalt zu finden, der tatsächlich die Interessen des Asylsuchenden vertritt und nicht "irgendwas" macht.

Ich wünsche ganz viel Glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von kati1976 am 30.03.2021, 9:48 Uhr

Danke,so ist es.

So eine widerliche Person wie er/sie ist einfach nicht normal. Brauner als dies Person kann man gar nicht mehr sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von SassiStern am 30.03.2021, 10:02 Uhr

Die üblichen linken Phrasen, absolut sinnfrei. Unsere Familien haben über Generationen hart gearbeitet und konnten sich so eben viel aufbauen und wir werden das so weiter geben an unsere Kinder. Werte vermitteln und Familieneigentum halten und mehren und natürlich wieder eine große Familie aufbauen. Und zwischendurch auch mal in das Richtige investiert wie Bitcoins, das macht es natürlich einfacher Von einem Teil meiner Gewinne hab ich mir hier halt ein schönes Feriendomizil gekauft, wobei wir auch locker auf Dauer hier wohnen könnten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von SassiStern am 30.03.2021, 10:05 Uhr

Wieder diese Sülze Sind in Dänemark dann auch alles Faschos weil sie das Asylrecht auf Null herunterfahren wollen? Ich denke es sind Realisten! Witzigerweise betreiben den Abbau des Asylrechtes dort auch die linken Sozialdemokraten, die an der Regierung sind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von Port am 30.03.2021, 10:11 Uhr

Pruuust. Jetzt bist Du echt übers Ziel hinausgeschossen. Wie kann man nur so strunzdumm sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wäre mir zu heikel.

Antwort von Petra28 am 30.03.2021, 10:12 Uhr

Wenn jetzt da 30 Grad sind - wie heiß ist es dann im Sommer? Selbst 30 Grad wären uns schon zu viel...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich finde es gut dass die auswandern denen es hier nichtmehr gefällt

Antwort von kati1976 am 30.03.2021, 10:20 Uhr

Ach das übliche rechte Geblubber.

Aös brave deutsch Hausfrau vernachlässigt du dein Baby aber ganz schön wenn du ständig online bist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!

Antwort von Einstein2.0 am 30.03.2021, 10:39 Uhr

Also, äußerste Priorität hat erst mal der Kindsvater, die Schwangere ist meiner Meinung körperlich nicht fähig abgeschoben zu werden (44kg in der 26.ssw, alleine das dürfte schon ein Argument sein)
Ich hab einige hilfreiche Tipps per PN bekommen und schau was sich machen lässt!

Ich danke euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es geht aber nicht um dich

Antwort von Einstein2.0 am 30.03.2021, 10:40 Uhr

Erzähl deine Märchen in einem eigenen Thread und mach dich weiterhin zum Affen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke!

Antwort von kati1976 am 30.03.2021, 10:43 Uhr

Ich drücke die Daumen das sie bleiben dürfen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es geht aber nicht um dich

Antwort von SassiStern am 30.03.2021, 10:45 Uhr

Wie man bei Dir sieht macht Neid aggressiv

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es geht aber nicht um dich

Antwort von Einstein2.0 am 30.03.2021, 10:54 Uhr

Auf was genau?
Auf dein klägliches Dasein als seelisch degenerierter RUB Troll?
Nee!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Miamo am 30.03.2021, 11:15 Uhr

Bei einem negativen Asylbescheid kann natürlich abgeschoben werden.
Da sich aber mittlerweile ca. 250000 ausreisepflichtige Personen in DE aufhalten und nicht abgeschoben werden, aus welchen Gründen auch immer, dürfte die Wahrscheinlichkeit sehr gering sein, dass das passiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es geht aber nicht um dich

Antwort von SassiStern am 30.03.2021, 11:36 Uhr

Ach frustet Du mal wieder rum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Berlin! am 30.03.2021, 11:51 Uhr

Ich verstehe Deine Bedenken, bewerte es aber anders.

Kurchenasyl ist eben Baucheine Möglichkeit, seine Interessen friedlich durchzusetzen und bewegt sich auf dem Biden des rechtsstaats, denn es ist ja nicht explizit verboten sondern eben eine Gestaltungsmöglichkeit.
So ähnlich wie ein Steuerschlupfloch.

Und:
es gibts ehr viele, sehr gute auf Ausländerrecht spezialisierte Anwältinnen. Alleine in Berlin habe ich mit einer Suche x Kanzleien gefunden und die haben tatsächlich etwas drauf. Wichtig ist, dass man solche mit Tätigkeitsschwerpunkt Ausländer- und Asylrecht wählt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Ichx4 am 30.03.2021, 12:27 Uhr

Da freut sich der geile Pfarrer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von SassiStern am 30.03.2021, 13:07 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Nynaeve2019 am 30.03.2021, 14:45 Uhr

DAS hat auch einige Male schon funktioniert.

Ich verstehe so einiges nicht in diesem Land

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Mörchen17 am 30.03.2021, 14:49 Uhr

Dass man jemanden nach Eritrea abschieben kann, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die Dame wird mit Sicherheit keinen gültigen eritreischen Pass haben, jedenfalls offiziell nicht, und Eritrea stellt Pässe an Geflüchtete wohl nur aus, wenn diese eine "Reueerklärung" abgeben, also gegen den Willen einer geflüchteten Person gibt es keinen eritreischen Pass. Die Frage ist, ob die Frau überhaupt aus Eritrea stammt oder nicht vielleicht aus Äthiopien (oder ihr das zumindest unterstellt wird). Da gilt wirklich: ab zum (aufs Flüchtlingsrecht spezialisierten) Anwalt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Einstein2.0 am 30.03.2021, 15:26 Uhr

Also, die Frau bleibt jetzt ohnehin erst mal hier, die haben
wir schon mal safe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von kati1976 am 30.03.2021, 15:47 Uhr

Sehr gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Hashty am 30.03.2021, 21:26 Uhr

Du hast sicherlich deine eigenen Erfahrungen damit? Bist du womöglich zutiefst traumatisiert und deshalb so wie du bist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Können Schwangere abgeschoben werden?

Antwort von Ichx4 am 31.03.2021, 7:42 Uhr

Ein ganz ungläubiger Heide bin ich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Tini_79 am 31.03.2021, 13:30 Uhr

wäre es dann nicht auch irgendwie Mist, die bei einer Schwangerschaft auszusetzen? Also ich wäre dann möglichst dauerschwanger - und das kann ja nun auch nicht die angestrebte Lösung sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Pamo am 31.03.2021, 15:30 Uhr

Manche tun genau das: Immer im Wechsel ein Baby noch komplett ohne Papiere und dann eine neue Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Miamo am 31.03.2021, 16:46 Uhr

Das interessiert die Verfechter der grenzenlosen Einwanderung nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Einstein2.0 am 31.03.2021, 17:54 Uhr

Mich interessiert die Familie schon, alleine deshalb weil ich auch Mutter bin, mal schwanger war und mich in die Situation reinführen kann.

So ist das, wenn man empathiefähig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Miamo am 31.03.2021, 18:34 Uhr

Gesetze haben nun mal wenig mit individueller Empathie zu tun. Oder sollten sie zumindest nicht. Aber wie geschrieben, brauchst du dir über die werdende Mutter sicherlich keine Sorgen machen. Denn sonst gäbe es keine 1/4 Millionen ausreisepflichtige Personen in diesem Land.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Einstein, Einzelschicksale sind immer berührend und jemand,

Antwort von Tini_79 am 31.03.2021, 18:39 Uhr

der da nicht mitfühlt und sich vorstellt, wie man sich selbst oder das eigene Kind an der Stelle fühlen würde, muss schon sehr kalt sein.
Trotzdem gibt es ja nun auch Gesetze etc. - wenn der Staat bei jedem harten Fall eine Ausnahme macht, dann braucht er eigentlich gleich gar nichts regeln. Ein schwer behindertes Kind, was in Deutschland bessere Chancen hätte wäre vielleicht eine Ausnahme, aber eine normale Schwangerschaft, wie sie täglich tausendfach vorkommt wohl eher nicht. Und ehrlich, wenn das klappen würde, würden die Frauen noch früher und öfter schwanger werden, da braucht man sich ja nun nichts vormachen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Einstein2.0 am 31.03.2021, 18:47 Uhr

Das weiß ich, allerdings habe ich das Gefühl, dass man vornehmlich die Falschen abschiebt.
Hatten letztes Jahr einen Fall, der hat seinen Aufenthalt hier nur im Knast verbracht und sollte danach sofort ausgeflogen werden, der ist heute noch in Dt.
Der weiß wie man es macht und der hätte wahrscheinlich, wäre er nicht kriminell, sogar unbegrenzten Aufenthalt bekommen.
Daher ging ich davon aus, dass es bei gut integrierten Familien ein Kinderspiel wäre.

Die Frau ist stark untergewichtig und braucht auch medizinische Versorgung.
Um sie mach ich mir auch keine Sorgen mehr, weil sie erstmal hier bleiben kann.
Der Mann dazu halt nicht. Aber wir haben Hoffnung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einstein, Einzelschicksale sind immer berührend und jemand,

Antwort von Einstein2.0 am 31.03.2021, 18:50 Uhr

Nee, von normaler Schwangerschaft würde ich nicht sprechen.
Haut und Knochen und eben ein Babybauch dazu.
Ich versuch’s gerade mit Flüssignahrung zum trinken, hochkalorisch. Bleibt leider nicht drin.
Also, bis zur Geburt ist sie erstmal sicher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Tini_79 am 31.03.2021, 18:56 Uhr

Ja, wir hatten in der Grundschule meiner Tochter ein Mädchen, die war jahrelang da, sprach super gut Deutsch, auch die Eltern - und sie mussten gehen. Kamen aus dem Kosovo. Man versteht es manchmal nicht. Aber so sind Gesetze und Politik halt, für den Großteil passend, aber oft nicht gerecht für alle. Es gibt ja genug Einzelbeispiele, auch bei H4 oder chronisch Kranken oder sonst was, die haben einfach "Pech" und passen nicht ins Raster, sind Sonderfälle, die das Gesetz nicht vorgesehen hat. Naja, ich möchte die Entscheidungen nicht treffen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Miamo am 31.03.2021, 19:18 Uhr

Ich finde auch, dass oft die falschen abgeschoben werden, da gab es schon einige Schicksale in den Medien zu lesen, was ich ebenfalls nicht nachvollziehen konnte, meist, wenn die Menschen in Job oder Ausbildung standen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Hashty am 31.03.2021, 19:27 Uhr

OmG - was für ein Stammtischgeschwätz! Ihr habt die voll Ahnung, ich merks schon

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von renate48 am 31.03.2021, 20:17 Uhr

Ich kann diese Abschiebepraxis auch manchmal nicht verstehen; da werden Personen abgeschoben,die ganz normal hier wohnen,einer Arbeit nachgehen u.s.w und mehrfach Vorbestrafte dürfen bleiben.
Völlig unverständlich und nicht nachvollziehbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Pamo am 01.04.2021, 14:24 Uhr

Ich glaube, dass du recht hast, dass es immer "die Falschen" erwischt. Es gibt so viele Wege, eine Abschiebung bzw Überstellung zu verhindern, dass meist nur die Ehrlichen ihre Pässe vorzeigen und die Wahrheit sagen. Diese werden dann als erste abgeschoben; die Gruppe der anderen kennt die auf YouTube googlebaren Tricks.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Pamo am 01.04.2021, 14:29 Uhr

Das Gegenteil von Stammtischgeschwätz. Ich habe selber beim Ausländeramt gearbeitet und habe Abschiebungen/Überstellungen organisiert - und natürlich die BAMF-Bescheide gelesen, erlebt, wer abgeschoben werden kann und wer nicht und woran es alles scheitern kann.

Vielleicht ist oder war das auch dein Job und du hast das anders erlebt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Ellert am 02.04.2021, 8:41 Uhr

Für Mänenr ist das deutlich leichter
denn das haben wir erlebt mit der Freundin meiner Tochter.
Große Liebe, Mädel schwanger, dann wars aus mit der Liebe, 18 Jahre Sicherheit hierbleiben zu dürfen.
Wer will schafft das auch...
Wasnicht heisst dass alle so sind aber man kann schon Lücken finden als Mann wenn es einem hier gefällt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einstein, Einzelschicksale sind immer berührend und jemand,

Antwort von Ellert am 02.04.2021, 8:44 Uhr

So jemand wird man doch bitte alleine aus medizinischen Gründen nicht abschieben.
Was passiert denn nach der Geburt ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pamo

Antwort von Hashty am 02.04.2021, 9:06 Uhr

Pn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von SassiStern am 02.04.2021, 9:30 Uhr

Tja selbst schuld wenn an die eigenen Kinder nicht ausreichend warnt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn grundsätzlich Abschiebungsgründe vorliegen,

Antwort von Pamo am 02.04.2021, 10:38 Uhr

Das ist für Frauen eigentlich "leichter". Wichtige Voraussetzung: Unverheiratet sein. Dann schwanger werden und einen deutschen Vater für das Kind vorweisen. Stichwort "deutsches Kind".
Es gab/gibt Hotspots, wo deutsche Väter gegen Gebühr gefunden werden können, die bereit sind, das Kind vorgeburtlich anzuerkennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ellert

Antwort von Miamo am 02.04.2021, 17:23 Uhr

Bleiberecht? Duldung? Oder hat das Kind dann automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ellert

Antwort von Pamo am 02.04.2021, 18:20 Uhr

Bis das Kind mal Ausreisepapiere hat, hatte die Mutter schon so lange eine Duldung, dass es immer schwieriger wird, sie dorthin zu schicken, wo das Asylrecht ihren rechtmäßigen Aufenthalt sieht.

Das verstehen viele nicht: Ohne Papiere (und sei es Passersatzpapiere) kann niemand abgeschoben werden, auch kein Säugling.

Deutsche Staatsangehörigkeit hat das Kind nur dann, wenn sich heraus stellt, dass es diese vom Vater erhalten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ellert

Antwort von Miamo am 02.04.2021, 19:18 Uhr

Dann geht die Rechnung ja auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ohne Papiere

Antwort von Hashty am 03.04.2021, 8:57 Uhr

Pamo, schreib dann aber bitte auch dazu, dass man ohne Papiere hier nicht arbeiten darf. Und wenn man sich weigert, zur Identitätsklärung beizutragen, werden die Bezüge gekürzt.
Dann bekommt man im Monat ca 150 Euro zum Leben.
Und dann überlegt man sich doch, wenigstens dieses Identitätsnachweis zu erbringen. Und schwupps, kann man wieder abgeschoben werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne Papiere

Antwort von Pamo am 03.04.2021, 11:37 Uhr

Natürlich kann man ohne Papiere oder ohne Arbeitserlaubnis nicht arbeiten, jedenfalls nicht legal. Das versteht sich von selbst, dachte ich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne Papiere

Antwort von Hashty am 03.04.2021, 20:15 Uhr

Du darfst nicht von dir ausgehen.
Wie oft hört man, dass die Flüchtlinge so faul seien und nicht arbeiten wollen?!
Ich kenne viele, die sehr gerne würden, aber nicht dürfen.
Aber zum Glück werden die Proxypässe anerkannt und wohl dem, der in der Heimat noch jemanden hat, der mehrere hundert Dollar o.ä. übrig hat und einen besorgen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.