*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von JoVi66 am 04.04.2003, 22:46 Uhr

Haupsächlich an Ruth, weil ihre Statements gut sind, aber auch @ alle Rummy-Freunde, deren entsetzten Rufe ich gerne hören möchte und vor allem wie sie mir das Gegenteil erklären möchten....will

Hi,
haupsächlich an Ruth, weil sie eine ganz konkrete Frage gestellt hat , nämlich die wieso eigentlich keiner auf Germi's letzte Fragen vom Beitrag 2.4. 0.53h geantwortet hat:
".....Wo ist eigentlich bin Laden?????? Wird der noch gesucht? Warum hört man von dem nichts mehr????? Wer hat die Milzbrand-Briefe verschickt? Ist das aufgeklärt?
Wieso ist die USA gegen die Biowaffen-Konvention? Warum will die USA keine unabhängigen Kontrollen der Biowaffenprogramme in ihrem eigenen Land? Warum war die USA gegen ein Verbot von Anti-Personen-Minen? Warum werden die ganzen weltweiten Initiativen zum Umweltschutz boykottiert?".....

ich hätte eigentlich auch darauf gewartet, kam aber nichts genaues ausser weitere Beschuldigungen von gewissen Seiten, darum habe ich versucht mir selber eine Antwort zu geben: "..aus Macht und Geld-(Öl)gier eines bestimmten Dunstkreises zu dem neben dem Bush-Clan auch diverse Saudis zählen, deswegen
ad1) Wo ist eigentlich bin Laden?: Der Verbleib des Schwagers eines Öl-Kollaborateurs im Geklüngel Bush-Keran interessiert nicht mehr, da er seine Zwecke (nämlich Aufhetzten des amerikanischen Volkes) bereits erfüllt hat.
ad2) Wieso ist die USA gegen die Biowaffen-Konvention?: Dazu ein kleiner Auszug aus einer Senatsdebatte:...." Robert Byrd las Rumsfeld Auszüge aus einem soeben erschienenen Artikel des Magazins Newsweek vor - offizielles Erscheinungsdatum 23. September - in dem es hieß, daß die USA, nachdem Rumsfeld 1983/84 Bagdad besucht und dabei "herzliche Diskussionen mit Saddam Hussein" gehabt habe, den Irak mit militärischem Mitteln - Material und Nachrichten - versorgt habe; darunter seien eine ganze Reihe von "dual use" Geräten gewesen, also Techniken, die sowohl für zivile wie militärische Zwecke benutzt werden könnten - inklusive "Chemikalien und biologischen Kulturen". Anschließend befragte Byrd den Verteidigungsminister über die von Newsweek berichteten Fakten:
Byrd: "Haben die USA dem Irak dabei geholfen, daß er sich während des Iran-Irak-Krieges die Voraussetzungen für den Bau von Biowaffen schaffen konnte? Besteht nicht jetzt tatsächlich die Möglichkeit, daß wir genau das ernten, was wir selbst gesät haben?"
Rumsfeld: "Ich habe den Artikel nicht gelesen. Wie Sie nahelegen, wurde ich von Präsident Reagan gebeten, für einige Zeit - Ende 83, Anfang 84 - als Gesandter im Nahen Osten tätig zu werden, nachdem die Marines - 241 Marines - in Beirut getötet worden waren. Im Rahmen meiner damaligen Verantwortung habe ich tatsächlich Bagdad besucht. Dabei habe ich mich mit Tariq Asis getroffen. Ich habe mich auch mit Saddam Hussein getroffen: Und ich habe eine gewisse Zeit mit ihnen verbracht und mich mit ihnen über den Krieg unterhalten, den sie damals gegen den Iran geführt haben." Anschließend behauptete Rumsfeld, "niemals von dem gehört zu haben, was Sie [in Newsweek] gelesen haben";.............
ad3) Wieso werden die ganzen Umweltschutz Kampagnen boykottiert? Weil einer der größten Umweltverschmutzer ( Ölproduzenten) zufällig Bush ( namentliche Ähnlichkeiten sind rein zufällig, gell) heisst und schon lange eine Lockerung der Umweltschutzbestimmungen forciert.
Sorry an die, die es eh gewusst haben wenn ich bereits Gesagtes wiederhole und an die ganz "Eingefleischten Kriegsfreunde": Macht euch nichts daraus, ist nur Propaganda und womöglich sind's nur "Zeitungsenten und überhaupt... Brauch euch alles nicht zu belasten, gell?
Ciao JoVi

 
11 Antworten:

Re: Haupsächlich an Ruth, weil ihre Statements gut sind, aber auch @ alle

Antwort von Linda in USA am 04.04.2003, 23:28 Uhr

".....Wo ist eigentlich bin Laden?????? Wird der noch gesucht? Warum hört man von dem nichts mehr?????"

Man hat diesen Vanilla Sheik Whatshamacallit, den 3. Mann unter Bin Laden, vor einigen Wochen in Pakistan gefasst. Bei uns im Fernsehen wurde darueber ausgiebig berichtet. Man meinte, dass man aufgrund der Infos von diesem Sheik mehr Hinweise auf Bin Laden's Verbleib kriegen wuerde. Er wird also weiterhin verfolgt. Keine Sorge, frueher oder spaeter kriegt der schon noch sein Fett ab. Aber in der Zwischenzeit muss dafuer gesorgt werden, dass sich dieser Mann nicht noch mehr Anschlaege ausdenkt. Im Irak wurden einige Al Quaeda Mitglieder behandelt und ausgebildet. Jetzt haben sie auch dort keinen Unterschlupf mehr,und hoffentlich auch keinen Zugang zu ABC Waffen.

"Wer hat die Milzbrand-Briefe verschickt? Ist das aufgeklärt?"

Die Briefe wurden von "einheimischen" Terroristen verschickt. Man hat einige Verdaechtige, aber ich bin nicht sicher, ob diese schon gefasst wurden.

"Wieso ist die USA gegen die Biowaffen-Konvention? Warum will die USA keine unabhängigen Kontrollen der Biowaffenprogramme in ihrem eigenen Land?"

Weil die USA sich das Recht auf ABSCHRECKUNG durch Biowaffen einbehalten will. Andere Laender, z.B. Irak, halten sich trotz irgendwelcher Resolutionen auch nicht daran. Es geht um ABSCHRECKUNG! Wenn ich in meinem Haus eine Knarre rumliegen habe, und alle wissen es, wird es sich ein Einbrecher zweimal ueberlegen, ob er bei mir einbricht. Das ist das Prinzip.

"Warum war die USA gegen ein Verbot von Anti-Personen-Minen?"
Darueber weiss ich nichts, muss mich erst erkundigen.

"Warum werden die ganzen weltweiten Initiativen zum Umweltschutz boykottiert?".

Weil diese "Initiativen" (Kyoto) in einem Land mit der groesse und Infrastruktur der USA nicht durchfuehrbar sind, ohne das die Wirtschaft massiv drunter leidet. Uebrigens haben die USA die strengsten Abgasvorschriften der Welt, und das schon lange, lange bevor in Deutschland z.B. der Katalysator fuer Autos eingefuehrt wurde. Die USA sind ein riesiges Land. Wir ziehen z.B. demnaechst aufs Land und muessen 12 Meilen zum naechsten Supermarkt fahren. Soweit weg vom Schuss gibt es keine oeffentlichen Verkehrsmittel. Da brauchen wir zwei Autos. Und so leben viele Amerikaner. Die Entfernungen hier sind so gewaltig, dass man ohne viel Benzinverbrauch gar nichts machen koennte, z.B. Trucks, die von Kueste zu Kueste fahren muessen, Flugzeuge, die hier Tag und Nacht starten, Air Conditioning, ohne die man es im verdammt schwuelen Sommer nicht aushalten koennte, etc. Das gleiche gilt fuer die Industrie. Sollen die USA bestraft werden, weil sie nun mal viel produzieren? Sollen die USA, weil andere Laender es so gerne haetten, Industriezweige still legen und Leute einfach so entlassen? Das wuerde anderen Laendern wohl gefallen, dass die US Wirtschaft schoen schwach wird, aber so geht es nicht. Kyoto ist nicht so toll, wie viele immer meinen.

Und ueberhaupt, was hat das mit Thema Irakkrieg zu tun?

Re: Haupsächlich an Ruth, weil ihre Statements gut sind, aber auch @ alle

Antwort von Linda in USA am 04.04.2003, 23:36 Uhr

A.H. Cordesman schrieb 1998 in einem Bericht ueber das Irakische Militaer fuer das Center for Strategic & International Studies folgendes:

Zwischen 1973-91 exportierten die USA Waffen fuer insgesamt 5 Millionen Dollar in den Irak. Grossbritannien verkaufte Waffen im Wert von 330 Millionen Dollar, Deutschladn 990 Millionen Dollar, China 5,500 Millionen Dollar, Frankreich 9,240 Millionen Dollar und Russland 31,800 Millionen Dollar.

Wer hat Saddam also am meisten unterstuetzt?

*interessant*...

Antwort von Nina H. am 05.04.2003, 0:50 Uhr

mehr schreib ich nicht. Der aggressive Ton hier nervt mich tierisch an.

Nina
PS: die Einkaufliste finde ich im Übrigen bemerkenswert, auch wenn sie für die derzeitige Lage nichts zur Sache beiträgt

oh warte.......

Antwort von fusel am 05.04.2003, 1:12 Uhr

...laß das bloß nicht jeden lesen, für manche fällt da eine Welt zusammen *grummel*

gruß

fusel

Re: Haupsächlich

Antwort von Ruth. am 05.04.2003, 1:13 Uhr

Die Milzbrand Briefe sind von der eigenen Forschungsabteilung abgesannt worden,um das Budget fuer das naechste Forschungsintervall zu sichern.
Das ist ja bekannt.
Nich kalkuliert dabei war,das das Pulver durch die Umschlaege gelangen konnte.Deswegen genuegte die Warnung auf den Umschlaegen,diese nicht zu oeffnen ja leider nicht aus.
Antrax sollte nur wieder ins Gespraech kommen,damit das Interesse zur Forschung bestehen bleibt.

Abschreckung durch Waffen ist immer klasse.
Deswegen leben ja alle in Schrecken,da Nord Korea Atomare Waffen zur Abschreckung besitzt.
Nur der Schrecken des Herrn Bush darueber ist ja nicht gross genug,denn er scheint das voellig zu uebersehen.
Da ist es schon wichtiger,das der Oelpreis wieder sinkt,damit wir hier alle mit unseren V8 Motoren durch die Lande brettern koennen.Verbrauch ist dabei nicht relevant,kostet ja nichts.

Die amerikanische Wirtschaft ist bereits am Ende.Leider.
Hochverschuldet,und laengst nicht mehr autak.

LG Ruth

Re: oh warte.......

Antwort von Kerstin Nie. am 05.04.2003, 10:02 Uhr

Hallo!

Das rechtfertigt trotzdem keinen Krieg.
Ich weiß, daß ihr davon ausgeht, daß Bush das Land von Hussein und den Radikalen befreit und gut ist.
Was aber, wenn Hussein tatsächlich noch gefährliche Bomben in Petto hat und (wie von den östlichen Ländern befürchtet) kurz vor der Eroberung Bagdads diese in die nächsten Länder schickt?
Außerdem sehe ich das mit der Abschreckung anders: wenn jemand einen Menschen mit einer Waffe in der Hand sieht, ist die Hemmschwelle zu schießen niedriger, als wenn er keine in der Hand hat.
Außerdem, warum soll es dem einen erlaubt sein, diese Waffen zu besitzen und dem anderen nicht? Sollten nicht alle Menschen gleich sein und auch so behandelt werden und ebenso die gleichen Rechte und Pflichten haben?
Entweder alle oder keiner (und ich plädiere für keiner).

Ciao, Kerstin!

Re: oh warte.......

Antwort von fusel am 05.04.2003, 11:56 Uhr

Hi Kerstin,

es geht nicht um Kriegsrechtfertigung sondern einfach darum das eben gesagt wird die Amis hätten den Irak erst zu der Gefahr die er ist, weil sie ihm Waffen geliefert haben. Das stimmt mit der Waffenlieferung, aber! andere Länder haben eben noch mehr daran verdient.

grüße

fusel

Re: oh warte.......

Antwort von Kerstin Nie. am 05.04.2003, 12:06 Uhr

Hallo Fusel!

Solidarisch wäre es, wenn ALLE die Waffen "fallenlassen" würden.
Ansonsten sollen sie sich wie im guten alten Western duellieren.
Ich finde nur, daß zu viele unschuldige darunter sind, als das man da einfach mal Bomben hinwirft.
Das wäre so, also ob ich aus dem oberen Stockwerk eines Hochhauses alleman Blumenpötte aus dem Fenster würfe, in der Hoffnung, den Typen zu erwischen, der mir damals mein Kinderfahrrad geklaut hat. Schade um die vielen anderen Köppe, aber das ist Statistik.
Rabäääh!
Mit dem Verkauf der Waffen hast du ja recht, aber trotzdem bin ich überzeugt, daß der Krieg die falsche Entscheidung war.

Ciao, Kerstin!

Re: oh warte.......

Antwort von JoVi66 am 05.04.2003, 13:46 Uhr

Ich weiss auch nicht ob es gut ist zu sagen Der eine hat mehr schuld als der andere, darum ist der eine gerechtfertigt in seinen Handeln.
lG JoVi

....seinem....o.T

Antwort von JoVi66 am 05.04.2003, 14:45 Uhr

.

Re: Haupsächlich an Ruth, weil ihre Statements gut sind, aber auch @ alle

Antwort von Vera & Kids am 07.04.2003, 9:55 Uhr

"Wieso ist die USA gegen die Biowaffen-Konvention? Warum will die USA keine unabhängigen Kontrollen der Biowaffenprogramme in ihrem eigenen Land?"

Weil die USA sich das Recht auf ABSCHRECKUNG durch Biowaffen einbehalten will. Andere Laender, z.B. Irak, halten sich trotz irgendwelcher Resolutionen auch nicht daran. Es geht um ABSCHRECKUNG! Wenn ich in meinem Haus eine Knarre rumliegen habe, und alle wissen es, wird es sich ein Einbrecher zweimal ueberlegen, ob er bei mir einbricht. Das ist das Prinzip.


Tja, dieses Prinzip scheint ja wohl nicht wirlkich zu funktionieren! Denn der Irak soll ja Biowaffen etc. haben. Müßte also als Abschreckung reichen, gell? kann man nur draus folgern, entweder es funktioniert eben doch nicht bzw, nur eingeschränkt, oder Bush...........................

LG
Vera

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.