Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jolleybear am 03.04.2006, 17:50 Uhr

Endlich wachen die Politiker mal auf! Thema Schule!!!

Hallo,

endlich haben unsere Politiker mal kapiert, das es so an unseren Schulen definitv nicht mehr weiter gehen kann!

Ich habe diesen Bericht mal aus den News im Internet rauskopiert:

LG Ela

Bayern plant scharfe Regeln
Regelschulbesuch nur noch mit Deutschkenntnissen
München - In Bayern sollen Kinder mit mangelhaften Deutschkenntnissen vom nächsten Schuljahr an nicht mehr in die Regelschule gehen dürfen. Das Kabinett will am Dienstag eine Verschärfung der Vorschriften beschließen. Demnach wird bei Bedarf ein Vorkurs zum Deutschlernen im Kindergarten verpflichtend. Wer danach noch Defizite hat, kommt in eine Sprachlernklasse oder in die Sonderschule. Der Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) fordert zudem Sanktionen gegen integrationsunwillige Ausländer. Ein offener Brief der Lehrer der Berliner Rütli-Hauptschule hatte bundesweit eine hitzige Debatte über die Integration von Zuwandererkindern und den Umgang mit Gewalttätern ausgelöst.

Außerdem sollen die Schulleiter und Lehrkräfte in Bayern mehr Befugnisse erhalten, die Klassengemeinschaft vor notorischen Störern zu schützen. Stoiber erläuterte in der "Bild"-Zeitung den bayerischen Kurs mit den Worten: "1. Wer nicht Deutsch kann, wird nicht eingeschult. 2. Wer an der Schule randaliert, fliegt aus der Klassengemeinschaft. 3. Wer sich dauerhaft nicht integriert, muss Deutschland wieder verlassen."

"Konsequenter Kurs in der Ausländerpolitik"

Stoiber bejahte die Frage, ob bei diesem Thema eine Zeitbombe ticke. Notwendig sei nun ein "konsequenter Kurs in der Ausländerpolitik". Der CSU-Chef fügte hinzu: "Wir sind insgesamt bisher viel zu tolerant gewesen. Wenn wir die Integration von Ausländern jetzt nicht durchsetzen, dann werden wir unser Land in 20 Jahren nicht mehr wiedererkennen."

Ausweisung als letztes Mittel

Schon am Wochenende hatte Stoiber verlangt, die Eingliederung ausländischer Mitbürger nicht nur zu fordern, sondern auch durchzusetzen. Wer sich verweigere, müsse mit Sanktionen rechnen - von der Kürzung sozialer Leistungen bis hin zur Ausweisung. Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg vom Deutschen Städte- und Gemeindebund sagte, es müsse eine umfangreiche Förderung, aber auch Sanktionen für nicht integrationswillige Zuwanderer geben. Diese sollten "mit Leistungskürzungen und im Extremfall mit der Rückkehr in die Heimat bestraft werden", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Schavan: Notfalls ins Internat

Bildungsministerin Annette Schavan schlug eine Unterbringung von aggressiven Schülern in Internaten vor. "Für besonders schwierige Fälle muss überlegt werden, Internatsplätze zu schaffen", sagte die CDU-Politikerin der "Financial Times Deutschland". Dies sei aber nur ein zusätzliches Angebot.

CDU-Politiker fordern "hartes Durchgreifen"

Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach forderte einen "Integrationsgipfel". Die aktuelle Debatte solle nicht folgenlos bleiben, sagte er dem Berliner "Tagesspiegel". Während Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Generalsekretär Hubertus Heil am Wochenende vorrangig für die Verbesserung der Deutschkenntnisse plädierten, kamen von anderen Unionspolitikern Forderungen nach einem hartem Durchgreifen

 
15 Antworten:

Re: Endlich wachen die Politiker mal auf! Thema Schule!!!

Antwort von Brösel am 03.04.2006, 18:28 Uhr

hallo
und was macht stoiber mit deutschen schülern, die randalieren?

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Endlich wachen die Politiker mal auf! Thema Schule!!!

Antwort von delphine0077 am 03.04.2006, 18:49 Uhr

Hallo
Na klar ist es von Nöten das unsere auslandischen Mitbürger die Deutsche Sprache beherrschen.Aber was da in der Schule abgeht die in den Medien war,das hat doch nix mit der Sprache zu tun die man redet,das hat schlicht und einfach was mit dem erlernten Sozialverhalten zu tun.
Und wenn man mal ehrlich ist,dann gibt es auch viele Deutsche Familien,wo das Sozialverhalten zu wünschen lässt.
Es stimmt gewiss,das wir alle was dran ändern müssen,aber es darf net mit den Hammer gemacht werden.Der Vorschlag von wegen wer kein Deutsch kannkommt in die Sonderschule ist doch nen Hohn.Was kann nen Kind von 6 dazu das seine Eltern es net in die "deutsche kultur bzw es net für nötig halten ihre Kinder in den Kiga zu schicken,damit sie dort deutsch lernen.

Das hier so mancher Ausländer kein Deutsch kann,kann ich voll u ganz verstehen zumindest bei den türkischen mitbürgern.Denn wieso solten sie es lernen? immerhin gibt es alle Anträge bei den Ämtern auch in türkischer ausführung selbst das Telefonbuch gibt es auf türkisch.
gruß delphine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Endlich wachen die Politiker mal auf! Thema Schule!!!

Antwort von urmelausdemall am 03.04.2006, 19:28 Uhr

Sorra, aber ich würde diese Maßnahmen VOLL beglückwünschen.

Natürlich müssen deutsche auch entsprechend bestraft werde, bei ausfällen, nur ausweisen aus dem eigenen Land geht ja wohl schlecht, was bei den ausländern SHER WOHL GEHT.

LG Urmel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Endlich wachen die Politiker mal auf! Thema Schule!!!

Antwort von Babsi am 03.04.2006, 20:43 Uhr

Am meisten ärgert mich das das ganze wieder saumässig viel Geld kostest, das Deutschland eigentlich gar nicht hat.... Bei aller Liebe zu den verschiedensten Kulturen, aber irgendwann muss dieser Knall knallen ,denn am allermeisten sind Hauptschulen davon betroffen, und am allermeisten gehen dort unsere Einwanderer hin.... ich glaube nicht das ich als Deutscher in der Türkei solche Actionen bringen dürfte, da wirst Du ja schon eingesperrt, weil Du Steine expotieren willst.... ICH HABE ABSOLUT NICHTS GEGEN AUSLÄNDER, nur die anscheinend was gegen uns.... das macht mir echt ein wenig Angst! Natürlich kann man nicht alle über einen Kamm schweren, aber hier in München z.B. gibt es eine Hauptschule, die mit 74 Prozent von ausländischen Kindern besucht wird, und da gehts ab, das ist der Hammer, der Rektor wurde schon mehrmals verprügelt.... UND SOWAS ÄRGERT MICH...
Sollen künfig alle schwachen deutschen Schüler auf Privatschulen gehen, weil sie auf Hauptschulen nicht mehr sicher sind????
Und nochmal ich habe nichts gegen Ausländer, aber irgendwann muss was passieren!
Vor ca. einem Jahr wurde in Berlin eine Grundschule geleert, alle Deutschen raus, der Rest blieb drinn... gerade mal 2o Prozent gingen... das kanns doch auch nicht sein.... irgendwas läuft schief... ???!Babsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja gemacht werden muss etwas...

Antwort von brockdorf am 03.04.2006, 20:52 Uhr

...aber der ansatz muss tiefgreifender sein, denn das ist wohl hauptsächlich ein schichtenproblem-zugegebenerweise gehören eben relativ viele (weil ungelernt und perspektivlos) einwanderer und ehem. asylbewerber dazu.
da spielen sicher auch kulturelle unterschiede eine rolle, aber doch wohl hauptsächlich die perspektivlosigkeit und das alleingelassen werden damit.

aktion ja, meinetwegen auch an schulen, aber nur ergänzend, denn bei einem schnupfen schneid ich mir ja auch nicht die nase ab!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja gemacht werden muss etwas...

Antwort von JoVi66 am 03.04.2006, 21:21 Uhr

du sagst tiefgreifender und ich kann dem nur zustimmen und möchte hinzufügen früher greifender. Also Kindergarten. Es sind drei verschwendete Jahre für das Kind/er sozial schwacher Familien ( dt. od. türk.) in denen man viel machen könnte im Punkt soziale Integration, Sprache etc.
Stoibers HolzhammerMethode kommt eh nicht, doch der Ansazt stimmt schon.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab meine Meinung dazu unten bei "Problemkinder sollen in Internate"

Antwort von ZeynepsMama am 03.04.2006, 21:30 Uhr

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @zeynepsmama

Antwort von JoVi66 am 03.04.2006, 21:55 Uhr

Das mit der Abschiebung ist typ. Stoiber Holzhammer. Aber das etwas gemacht werden muß ist klar. Dass es keine Frage der Nationalität sein darf, sondern bei uns eine reine Frage der sozialen Schichten ( also Deutsche, Türken, andere Ausländer aus sozial schwachen Schichten)sein muss ist jedem klar.
ABer es trifft doch auch zu, dass bei einigen der mangelnde Wille zur Integration ein großes Problem darstellt. Sie dich doch an: du schreibst ( und sprichst wahrscheinlich genauso perfekt deutsch , besser als manch andere hier, ich weiß auch nicht ob du bereits in Dtl gebnoren wurdest, doch das du einen Integrationswillen aufweist ist fraglos der Fall. Aber sage mir doch wieviele Türken, lehnen es erst einmal schon ab, den Kontakt zu uns "Andersgläubigen", wenn nicht sogar "Ungläubigen" zu pflegen und sind voll Hass, auf die ´dekadente westliche Lebensart´? Frauen ohne Schleier, Mädchen in Miniröcken, Frauen, die sich ihre Männer selber aussuchen, Frauen, die den Männern offen wiedersprechen etc. Das es eine große Schicht deutscher sozialer Unterschicht gibt leugnet ja niemand weg. Mit diesen Kindern muß genauso verfahren werden.
Gruß Johanna

P.S.: Hab oben an dich eine Frage geschrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @JoVi

Antwort von ZeynepsMama am 03.04.2006, 23:14 Uhr

Hallo Johanna!
hast du schon mal daran gedacht, dass umgekehrt genauso Vorurteile gibt? Die meisten Türken aus der Generation meiner Eltern nehmen an, dass ihre deutschen Nachbarn keinen Kontakt mit ihnen haben wollen, sie haben tagtäglich das Gefühl, nicht wilkommen zu sein(was ja ab und zu auch gerne bestätigt wird), viele haben noch keine Ahnung, dass solch eine Integration von ihnen verlangt wird!!! Ich sage immer auf Veranstaltungen die Integration betreffend, dass man die 1. Generation in punkto Integration abschreiben muss, da ist viel zu spät gehandelt worden. Diese Leutchen wussten noch nicht einmal, dass eine gewisse Integration von ihnen erwartet wurde. Sie dachten, die Deutschen sind mit ihnen zufrieden, wenn sie paar Brocken deutsch können und sich unaufällig verhalten. Somit haben sie sich ihre Subkultur geschaffen.
Was aber die 2. und 3. Generation betrifft: man muss sich doch vorstellen, dass diese Jugendlichen mit 2 sogar 3 Kulturen aufwachsen. Man ist in der Pubertät schon mit der Erwartung einer Kultur überfordert, aber was macht man, wenn man 2-3 Kulturen angehört? Ich möchte meine Pubertät nicht noch einmal durchleben, es war der Horror, einen Mittelweg zu finden. Da man mit mehreren Kulturen konfrontiert ist, versucht man eine Mitte zu finden. Da man nicht dabei immer Unterstützung findet, weil man für die eigene Situation kein Verständnis bekommt, ziehen die Jugendlichen es vor(besonders in Ghettos), ihre Unmut mit Gewalt Luft zu machen. Aber manche finden einen Weg und haben einen Mix aus den Kulturen, diese werden dann aber auch nicht als integriert angesehen, da sie den Deutschen immer noch zu ausländisch sind. Von den eigenen Landsleuten werden sie mit Missgunst beäugt, weil sie zu deutsch sind. Somit entstand eine Subkultur, mit der Außenstehende nichts anfnagen können. Ist es bei solch einem Chaos nicht eine Frage der Zeit, dass sowas wie an der Berliner Schule passiert? Begreift es denn keiner, dass alles nicht eine Frage der Sprache, sondern der Kultur und dem sozialen Stand ist?

Das, was ich geschrieben habe, sieht recht chaotisch aus, aber so fühlen sich die meisten, sogar integrierten Ausländer.

LG Dilek

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Dilek

Antwort von JoVi66 am 03.04.2006, 23:56 Uhr

Genau das meinte ich auch:

.."Dass es keine Frage der Nationalität sein darf, sondern bei uns eine reine Frage der sozialen Schichten ( also Deutsche, Türken, andere Ausländer aus sozial schwachen Schichten)sein muss ist jedem klar. ".....
Keine Frage
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habe meine Meinung unten schon mal geschrieben aber nun nochmal

Antwort von Claudia36 am 04.04.2006, 11:23 Uhr

Ich finde auch das hier Reformen dringend notwendig sind.!!!
Da muß endlich mal ganz fest durchgeriffen werden.
Bei allen Kindern die stören.
Nun sind es in Ballungsgebieten hauptsächlich Ausländerkinder die unsere Schulen besuchen, deswegen auch die Diskussion.
Genau wie bei uns in Frankfurt, da ist der Ausländeranteil an den Hauptschulen auch bei über 90 % und da passieren solche Dinge.
Auf den Gymnysien sieht das anders aus.
Da befinden sich mehr deutsche Kinder und da geht es doch auch.
Klar hat das auch was mit sozialen Schichten zu tun , aber warum besuchen Ausländer so wenig die Gymis?? Sie sind doch nicht dümmer als unsere Kinder... nur sie wollen oft garnicht lernen.
Ich finde es müssen hier strenge Regeln her. Und wenn deutsche Kinder stören, gehören sie genauso bestraft.
Leider liegt bei vielen Ausländerkindern die Gewaltbereitschaft im Elternhaus, weil sie anders denken als wir.
Eind Lehre´rin berichtete das sie mit den Eltern eines Schülers sprach und am nächsten Tag kam dieser Schüler ( Ausländer) mit blauen Augen und blauen Flecken in die Schule. Gewalt bringt Gewalt mit sich. Die Kinder haben es nicht anders gelernt.Ich finde es schlimm das die Kinder dann ausgewiesen werden... die Eltern sollten ausgewie´sen werden, die sich einfach nicht integrieren wollen....!
Die Kinder sind so erzogen.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Brrr, schüttel

Antwort von maleja am 04.04.2006, 11:38 Uhr

*****Da muß endlich mal ganz fest durchgeriffen werden.
Bei allen Kindern die stören.*****

Wie wärs denn, wenn man mal bei den Eltern anfangen würde? Oder bei der GEsellschaft, die die Kinder zu Störern macht?
Und lass endlich die "Ausländer" weg. Es gibt genug deutsche Kinder, die kein Deut besser sind. Und das sind nicht einmal die Kinder aus sozial schwachen Familien. Eher sind es oft im Gegenteil Kinder aus reichen Familien, wo leider keiner mehr richtig Zeit hat für sie vor lauter Geld verdienen. Die oftmals aus Langweile anderen wehtun wollen.

Ehrlich, Claudia, mich gruselt´s, wenn ich so etwas wie von Dir lese. Kein Wunder wird die Menschheit immer schlechter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab ich doch gesagt kannst du nicht lesen?

Antwort von Claudia36 am 04.04.2006, 11:46 Uhr

Das man bei den Eltern anfangen muß.
Klar gibt es auch deutsche Kinder die stören und gewaltbereit sind.
Die gehören genauso bestraft und deren Eltern!!
Und es ist ein Problem der sozialen Schichten da sich dieses Gewaltpotenzial hauptsächlich auf Hauptschulen wiederspiegelt.

Aber das habe ich ja geschrieben!
Nur wer nicht lesen kann!
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Claudia36 am 04.04.2006, 11:50 Uhr

Und bei einem Ausländeranteil von 80-90 % an den Schulen in Ballungsgebieten... sind das nicht die 10-20 % Deutsche die schlagen oder???

Es ist leider die Tatsache.
Schade das die Kinder die wir´klich lernen wollen (egal welcher Nation) die Dummen!!!
Sie haben darunter am meisten zu leiden.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das dumme an der schulform

Antwort von brockdorf am 04.04.2006, 11:57 Uhr

ist, dass vielen zuwndererkindern ein höherer bildungsweg verstellt wurde und wird.
einmal weil sie oftmals (auch sprachlich) schlechtere startbedingungen haben und zum anderen wird manchen kindern auch von den eltern mehr verwehrt!

wie bereits gesagt, das sind die auswüchse nicht die wurzeln!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.