Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jane und 3 am 29.05.2005, 20:03 Uhr

Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Heute bin ich an die Grenzen meines Erziehungslateins gestossen, vielleicht habt ihr ja Ideen?

Also, ich versuchs mal zu erklären: Meine Söhne 12 und 6 Jahre alt haben heute gegeseitig behauptet, der andere lügt. In welcher Sache ist nicht wichtig, war eigentlich ne Lappalie. Fakt ist, ich habe zu beiden gesagt, einer von Euch lügt mich jetzt an. Ich will wissen, wer. Beide bleiben bei ihrer Behauptung, ich hab gesagt, gut, einer von Euch beiden lügt, macht das untereinander aus, es gibt für beide Fernsehverbot. Das Ergebis, egal, was ich gesagt habe, sie blieben stur bei ihrer Aussage. Ich wußte irgendwann einfach nicht mehr weiter.

Wie würdet Ihr reagieren? Ich bin auch irgendwie enttäuscht, da ich weiß, einer der beiden lügt mich an und ich habe ehrlich gesagt nicht den blassensten Schimmer, welcher von beiden.
Fühl mich total nach versagen und weiß echt nicht weiter.

Kann mir vielleicht einer von Euch nen guten Tipp geben?

Liebe Grüße von einer ratlosen
Jane

 
6 Antworten:

Re: Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Antwort von Moneypenny77* am 29.05.2005, 20:30 Uhr

Hm... schwierig...

Persönlich bin ich nicht gerade für Strafen, die nichts mit der Sache an sich zu tun haben und bei Fernsehverbot für BEIDE leidet ja auch der unverschuldet mit, der die Wahrheit sagt...

Wie wäre es mit dem Spiel einer Gerichtsverhandlung, in der beide ins Verhör genommen werden und vielleicht auch auf die Wahrheit ihrer Aussage schwören müssen?

Ic würde mir aber wahrscheinlich beide hinsetzen und sagen, daß ich sehr enttäuscht bin, angelogen zu werden und zu sehen, daß der eine den anderen Bruder ans Messer liefern will. Vielleickt kann man an das Gewissen appellieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Antwort von karamell am 29.05.2005, 20:51 Uhr

hm schwierig, vielleicht sind aber tatsächlich beide sicher, der jeweils andere würden lügen und er selbst sagt die wahrheit? als ich kind war (ca. acht ode rneun jahre) fragte meine mutter meinen bruder und mich wer denn das handtuch mit lippenstift verschmiert hat, wir sagten beide "ich nicht" und ich war überzeugt davon die wahrheit zu sagen. alleridngs fiel mir vieeel später ein daß ich das wahrscheinlcih doch war, ich hatte mir die lippen geschminkt und dann irgentwann den mund am handtuch abgewischt. aber als meine mutter fragte war mir das total entfallen und mir ist das auch nicht in den sinn gekommen als sie wirklcih drängend nachfragte und sich über die lügerei aufregte. sondern erst zwei oder drei tage später. kann es so ähnlich gewesen sein? denn wenn du schreibst wegen einer lapalie, da wird doch eigentlcih nicht so hartnäckig gelogen
DAniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Antwort von cara gaia am 29.05.2005, 21:02 Uhr

Hallo Jane

Nicht böse sein aber als ich das gelesen habe musste ich lachen.:-)

Habe die geleiche Situation auch schon mal gehabt. Meine sind mitlerweile 14 und 11.

Habe es genau wie du gemacht und habe sie jede in ihr eigenes Zimmer geschickt. Klar leidet dann der andere auch darunter.
Es hilft nicht immer aber ab und an
doch.
Auf jeden Fall haben sich Beide später ohne mein Wissen zusammengesetzt und darüber gesprochen. Später haben sie sich bei mir entschuldigt und mit der Wahrheit herausgerückt.

Wie gesagt, es hilft nicht immmer. Man muss sich öfters mal was neues ausdenken.

Seit ein paar Monaten besuchen sie wieder nach Lust und Laune ihren Vater.
Und seit dem habe ich das Gefühl, dass sie gegeneinader einen Machtkampf führen.
Da muss man Ruhe und Geduld haben

Kopf hoch wird schon.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Antwort von faya am 29.05.2005, 21:05 Uhr

Also den Vorschlag einer gespielten Gerichtsverhandlung würde ich vergessen. Dann kommt zu einer Lüge am End noch ein falscher Schwur hinzu...und das wegen einer Lappalie. Auf keinen Fall. Habe zwar keinen besseren Vorschlag, aber das würde ich wirklich nicht tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Antwort von tinai am 29.05.2005, 22:07 Uhr

Hmmmm, entweder sind die beiden sehr clever und halten strikt zusammen - dann solltest Du Dich freuen, auch wenns ein Rückschlag für Dich ist.

Oder beide sind tatsächlich der Überzeugung, sie lügen nicht (halte ich auch für möglich, vor allem beim sechsjähren in dem Alter ist ja Wahrheit und Dichtung manchmal noch schwierig auseinander zu halten).

Ist die Frage, wer lügt und ob jemand lügt so sehr entscheidend, wenn es nur einmal passiert?

Ich würde mir nur bei einer notorischen Lügerei sorgen machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin mit meinem Erziehungslatein am Ende...

Antwort von Tathogo am 30.05.2005, 18:40 Uhr

Mhm...ehrlich gesgat weiss ich nicht warum du dir so nen Kopf machst?
Du sagst es war eigentl ne Lapalie...so what?!
Wenn deine Grundsätzliche Meinung zu Lügen klar ist(nämlich das es falsch ist und das man es nicht tun sollte) und du ihnen dies auch rüberbringst,dann werden sie sicher nicht zu notorischen Lügnern entarten nur weil sie "es" jetzt EINMAL getan haben.
Ich hätte ihnen einfach gesgat dass es nicht OK ist,das du WEISST das einer von beiden lügt und das du eher enttäuscht bist das derjenige nicht das Rückrat hat die Wahrheit zu sprechen und fertig.
LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.