Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Borghagen am 07.09.2013, 10:49 Uhr

Autositzfrage Kinder

Hallo,

wir sind uns nicht ganz sicher.

Dürfen Kinder 5 Jahre nur mit Sitzerhöhung vorne im Auto mitfahren?

Gruss Borghagen

 
8 Antworten:

warum sitzerhöhungen?????

Antwort von biggi71 am 07.09.2013, 11:14 Uhr

ja sind erlaubt, ABER:
ich kopiere mal rein...

Sitzerhöhungen gehören in die Gewichtsgruppen 2 und 3. Sobald das Kind also 15 kg schwer ist, darf eine einfache Sitzerhöhung benutzt werden.

Ob einfachste Sitzerhöhung oder komplettes System mit Rückenlehne – die Verwendung erfolgt zusammen mit dem Fahrzeugdreipunktgurt.

Einfache Sitzerhöungen bieten keinen Seitenschutz, haben oftmals keine Führungen für den unteren Gurt und natürlich auch keine Führung für den Diagonalgurt. Schläft das Kind ein und kippt zur Seite, rutscht es meist auch aus dem oberen Gurt heraus.

Ganz besonders für kleine Kinder (ab 15 kg - nach dem Ausstieg aus dem Vorgängersystem) sind Sitzerhöhungen ohne Rückenlehne zwar rechtlich zulässig aber nicht zu empfehlen.



wir hatten gerade eine polizeikontrolle vor dem kindergarten.
eltern die ihre kinder auf sitzerhöhungen transportiert haben wurden aufgeklärt, wie unsicher diese sind (wenn auch erlaubt!!).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich verstehe die Frage nicht ganz

Antwort von Trini am 07.09.2013, 13:25 Uhr

Kinder bis 1,50 m und bis 12 Jahre dürfen auf jedem Sitz (auch vorne) im Auto nur im geeigneten Kindersitz transportiert werden.

Rückwärts gerichtete Sitze sind vorne verboten, wenn sich der Beifahrerairbag nicht abschalten lässt.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Autositzfrage Kinder

Antwort von stella_die_erste am 07.09.2013, 16:19 Uhr

Nach der Sichtung dieser Videos (direkter Vergleich zwischen Sitz und diesen unverantwortlichen Sitzerhöhungen) dürfte sich die Frage erübrigt habe, welches Rückhaltesystem man für ein Kind verwendet:

http://www.youtube.com/watch?v=LC0mRxO32xM&feature=related


http://www.youtube.com/watch?v=PWQR7FPEfAc&NR=1

Ich würde lebenswichtige Entscheidungen nicht daran festmachen, was man "darf", sondern daran, wie wichtig mir mein Kind ist.
Man darf auch Bungeespringen, Rauchen und ungesichert an Überhängen klettern.

Der sicherste Platz für Kinder im Auto ist übrigens hinten und nicht auf dem Beifahrersitz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Letzteres hat uns vor Jahren ein Polizeist im Kiga anders erzählt

Antwort von Trini am 07.09.2013, 17:34 Uhr

Denn letztlich spielt es auch eine Rolle, ob ich das Kind unter Kontrolle habe, wenn ich allein mit ihm unterwegs bin.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

der sicherste platz für ein kind ist

Antwort von DecafLofat am 07.09.2013, 21:38 Uhr

hinter dem fahrersitz.
warum? bei unfällen neigt man (als fahrer/mensch/generell) dazu, gefahr von sich "abzuwwehren" - man versucht also irgendwie so viel puffer wie möglich zwischen einen selbst und dem crashobjekt zu schaffen, oft daher das "rumreissen" des steuers. am schlimmsten erwischt es daher die beifahrerseite, vorder-, hintersitz ist da weniger "steuerbar", aber es ist statistisch erwiesen dass es die dem fahrer weitest entfernte seite am häufigsten trifft. wenn man also die WAHL hat, wo das kind sitzen soll, anfangen hinterm fahrerplatz.
wir haben drei kinder - sind alle auf der rückbank. sortierung begann hinter dem fahrerplatz. alle in altersgerechten sitzen (die zwei größeren, 5 und 3 im cybex solution xfix), alle mit isofix und dreipunktgurt gesichert.
sitzerhöhungen sind absolut absolut schrott und nicht mal als notfallsitz tauglich. meine schwiegermutter hat einmal unseren ältesten sohn damit transportiert, er saß absolut unergonomisch, po und becken viel zu weit unten, der gurt hat am hals eingeschnitten - no go.
wenn man es also irgendwie vermeiden KANN, dann bitte einen ordentlichen sitz besorgen, und auf die positionierung (hinter dem fahrer) achten. wenn es denn schon eine sitzerhöhung sein MUSS, bitte ne gute, chicco quasar (mit gurtführung, aus hartplastik, nicht styropor) oder graco booster zB. schaut euch bei amazon mal die bilder an, gerade sitzfläche, nicht nach hinten abfallend. http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_12?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=sitzerh%C3%B6hung+auto&sprefix=sitzerh%C3%B6hung%2Caps%2C198&rh=i%3Aaps%2Ck%3Asitzerh%C3%B6hung+auto

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein,

Antwort von iriselle am 07.09.2013, 21:39 Uhr

der sicherste platz ist die mitte.

vg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein,

Antwort von Mickie am 07.09.2013, 22:01 Uhr

am sichersten ist es seine Kinder gar nicht mit dem Auto zu transportiern, denn dann kann ihnen nichts passieren.

Erlaubt ist der Beifahrersitz wie jeder andere Sitz im Auto mit Ausnahme des Fahrersitzes für jedes Kind sofern bis 1,50 cm bzw. 12 Jahre der entsprechende "Kindersitz" da ist, Rückwärtsgerichtete Sitze haben eigene Regelungen aufgrund des Airbags.

Sitzerhöhungen sind sicher nicht des letzte Weisheitsschluss aber Zulässig.

Ist halt wie mit dem Fahrradhelm, die Skaterhelme sind alle mal besser als ganz ohne Helm zu fahren.

Passieren kann einem immer und überall etwas, den Totalschutz gibt es nicht und wenn was passiert und man nicht das perfekteste System hatte würde man sich eh ärgern.

Drum möge es jeder so handhaben wie er es für sich verantworten kann.

Gruss Mickie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein,

Antwort von Maxikid am 07.09.2013, 22:15 Uhr

Bei uns ist das Sicherste, wenn meine Kinder nicht mit mir fahren müssen. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.