kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MelB am 06.10.2007, 5:52 Uhr zurück

@sasu

Da ich schwangerschaftsbedingt gerade nicht schlafen kann beantworte ich mal selbst deine Fragen an mich.
Nein, ich habe mit meinem Sohn nie geübt. Im Gegenteil, ich wäre froh, er könnte das alles noch nicht. Ein Kind das durchschnittlich begabt ist macht sicherlich weniger "Arbeit" und stößt in der Umwelt nicht so sehr auf Unverständnis.
Aber er ist neugierig, von Geburt an. Hat fast nicht geschlafen, war immer wach und wollte alles wissen. Dass er eine vier Jahre ältere Schwester hat die auch ziemlich fix und interessiert ist hat das sicher nicht einfacher gemacht.
Mit 5 hat er angefangen zu fragen, wie die Buchstabn heißen, danach fragte er mich, wie man bestimmte Wörter schreibt. Was würdest du tun? Deinem Kind sagen:"Das geht dich noch nichts an, dafür bist du zu klein!" Damit bremst man jedes noch so wissbegierige und begabte Kind aus und frustriert es! Also hab ich ihm immer geantwortet, aber nie mehr erzählt als er wissen wollte. Und rechnen, naja, das versteht er einfach. Kann schnell und logisch denken.
Im Übrigen weiß ich genau wie er sich fühlt. Ich war/bin genauso. Am Liebsten lerne ich alleine und das was mich interessiert. Und mich interessiert vieles. (Meine Vorstellung vom Himmel ist: Ich bin tot und in dem Moment hab ich die Antwort auf alle Fragen, die sich mir in meinem Leben stellten.) Ich konnte auch mit 5 lesen und niemand hat es mir beigebracht. Leidglich mein Ur-Opa hat mir gesagt wie die Buchstaben heißen, wenn ich ihn danach fragte. Es gab ein Buch, das kannte ich auswendig vom vielen Vorlesen. An diesem Buch hab ich geübt und verstanden wie Lesen funktioniert. Denke, bei meinem Sohn war es ähnlich.
Unnormal finde ich weder das, noch dass es Kinder/Erwachsene gibt, die sich mit Lernen schwerer tun. Jeder hat nunmal andere Begabungen. Ich zum Beispiel bin schon immer unglaublich unsportlich, und das wird sich auch nie ändern. Das alles ist weder ein Grund neidisch zu sein, noch ungläubig, noch andere anzugreifen.
Allerdings werde ich auch nicht anfangen, nur weil manche es nicht verstehen die Begabungen meiner Kinder zu verheimlichen. Wenn sich alle hier austauschen dürfen tu ich das auch. Kenne leider zu viele Mütter begabter Kinder, die sich fast dafür schämen, weil die Umwelt zu gemein reagiert.
Gruß, Mel
(die jetzt endlich so müde ist, dass sie vielleict doch wieder schlafen kann)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht