*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von 9-7 am 26.11.2012, 17:34 Uhr

würdet ihr was machen?

Hallo zusammen,
muss mal kurz berichten, weil mich die Sache beschäftigt (alle Namen unten geändert):
Am Freitag gegen 17 Uhr klingelte bei uns das Telefon, die Nummer war sichtbar, aber mir unbekannt. Nachdem ich mich gemeldet habe, war eine Jungenstimme zu hören die mehrfach sagte: "Paul (Name meines Sohnes) ist behinder, Paul ist behindert..." Ich fragte dann, wer da ist, aber es wurde nicht geantwortet, sondern nur erneut wiederholt (Paul ist behindert) und dann aufgelegt. Die Nummer war nicht auf der Klassen-Telefonliste (wobei 4 Familien sich nicht eingetragen hatten). Ich rief also unter dieser Nr. zurück. Es stellte sich heraus, dass dies die Nr. eines türkischen Jungen -aus Pauls Klasse- ist. Die Mutter sprach sehr schlecht Deutsch und gab den Hörer an die Tochter (von der Stimme her schätze ich auf's Teenageralter), die dann nur sagte, woher wissen Sie, dass das "Attila" war. Der Hörer wurde dann erneut weitergereicht an den Vater, der dann sagte, er arbeite von morgens bis abends und wisse nicht, was seine Kinder machen...Er würde Attila Angst machen und sagen, er soll nicht mehr so machen, sonst kommt die Polizei ihn abholen....
Also ich fand das alles total daneben. Ich fragte nur, ob Attila evtl. einen Grund gehabt hätte so zu handeln (Kinderstreit auf dem Schulhof etc.). Ich fragte, ob die Eltern Lust hätten, mal nachmittags bei uns auf'n Kaffee vorbeizukommen, die Kinder könnten sich dann kennenlernen. Ich fände es schön, wenn sich die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse gut verstehen würden. Darauf wurde nicht eingegangen, alles wurde abgelehnt (man müsse viel arbeiten).
Ich habe Paul direkt nach dem Jungen gefragt und er sagte, es gebe zwei (türkische) Jungs, die ihn ärgern würden. Paul hat sich allerdings vorher noch nie beschwert (erzählt generell nicht viel von der Schule). Das Problem ist, Paul ist der einzige in der Klasse, der komplett neu und unbekannt ist (kommt aus einer anderen Kita). Zudem ist er schüchtern und ruhig. Er geht zwar gerne in die Schule, findet aber keinen Anschluss. Von den 9 Jungs in der Klasse sind 5 türkisch und zwei (Deutsche) sind Cousins. Es ist also nicht einfach, jemanden zu finden, der zu ihm "passt".
Heute (Montag) sagte mir Paul -auf Nachfrage-, dass Attila ihn nicht geärgert hat. Auch der ander Junge nicht.
Würdet ihr die Sache jetzt so belassen. Oder euch an die Klassenlehrerin wenden und ihr davon berichten? Ist das vielleicht übertrieben (generell finde ich ja, die Kinder müssen untereinander klar kommen)?! Oder evtl. sich an die Sozialschularbeiterin (gibt es an der Schule) wenden und fragen, wie man damit umgeht?
Was denkt ihr insgesamt darüber? Untereinander streiten, geht schon klar, aber bei den Eltern zu Hause anrufen finde ich, erfordert noch eine andere Hemmschwelle zu überwinden...
Können eure Kinder schon anhand einer Telefonliste die "richtige" Nummer finden und dann auch noch wählen??? Ich frage mich, ob Attila alleine diese Fähigkeit schon hat...?
Danke euch. LG.

 
12 Antworten:

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von Häsle am 26.11.2012, 18:00 Uhr

Ich würde jetzt erstmal abwarten, was passiert. Vielleicht hat der Anschiss vom Vater schon gewirkt und die Jungs ärgern deinen Sohn jetzt nicht mehr.
Ich denke, dass der Junge nicht alleine angerufen hat, sondern dass sein Freund noch mit dabei war. Solche blöden Scherze fallen Kindern meistens nur dann ein, wenn sie sich gegenseitig aufschaukeln (wobei das Telefon zu meiner Kinderzeit eher von Mädchen benutzt wurde).
Wenn sie ihn doch wieder schlimmer ärgern sollten, kannst du immer noch mit der Lehrerin reden.

Und ja, meine Tochter liest zwar noch sehr wenig, Namen auf einer Liste und die dazugehörigen Telefonnummern kann sie aber ablesen und eintippen.

Kann dein Sohn nicht mit anderen Kindern in der Schule spielen (egal ob deutsch, ausländisch, Mädchen, Junge)? Aus anderen Klassen? Geht er in einen Sportverein, in dem andere Kinder aus seiner Schule auch sind? Das hilft, Freunde zu finden, und auch offen für neue Freundschaften zu sein.

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von gasti75 am 26.11.2012, 20:49 Uhr

Erst mal abwarten

Denke der Anschiss des Vaters hat gewirkt, gerade bei dieser Nationalität ist das was der Vater sagt Gesetz!

Ansonsten immer mal anlauschen wie es in der Schule läuft, vielleicht mag dein Paul ja einen der anderen türkischen Jungs oder den verbliebenen Deutschen Knaben ;-)

gasti

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von Mickie am 26.11.2012, 21:26 Uhr

Grundsätzlich würde ich es auch erstmal dabei belassen und schauen wie es jetzt weitergeht.

Allerdings ist es an unserer Schule sehr gewünscht eng mit der Klassenlehrerin zu arbeiten und ich habe positive Erfahrung gemacht, wenn man auch dort um Feedback bittet.

Gruß Mickie

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von Mondreise am 27.11.2012, 2:25 Uhr

Hi,
ich denke daß Paul das ganz gut macht, und Attila und Family sollten dir erst mal gestohlen bleiben. Gut auch, daß du angerufen hast. Ist gut so. Muss Euch nicht interessieren.

Lad doch mal hin und wieder Eltern und Kinder der anderen in der Klasse ein. Verabredet euch auf einen Zoobesuch etc.

Oder Leute auf dem Spielplatz. Oben hat jemand gesagt, Sportverein, Super. Oder andere Vereine. Bei uns gibts Schach, Musik muss man leider viel zahlen. Was auch immer du findest.Kontakte halt.

Du hast doch sicher auch selbst Freunde, von der Zeit vor Paul.
Klar ändern sich die Bekannten, aber Freunde bleiben.

Ciao Biggi

Sorry daß ich frage, aber ist Paul behindert?

Antwort von Mondreise am 27.11.2012, 2:29 Uhr

Hi, Sorry daß ich frage, aber ist dein Kind behindert?

Mich würde es ja auch nicht wundern, wenn man in Deutschland Behinderte und Ausländer einfach so pauschal zusammensteckt.

Ciao Biggi

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von binesonnenschein am 27.11.2012, 7:17 Uhr

Das ist so ein dummer Jungens-Streich. Ich würde jetzt erstmal gar nichts machen. Die Anrufe (wenn noch mehr kommen) zu ignorieren, ist wohl am besten, denn dann wird es dem Jungen/den Jungs irgendwann langweilig. Die werden jetzt deinen Sohn sicher nicht stalken. Du kennst ja jetzt die Nummer, also wenn die das nächste Mal auf dem Display ist würde ich gar nicht rangehen.

Ich würde da schon was unternehmen.....

Antwort von Caot am 27.11.2012, 9:10 Uhr

....und zwar mich mit der Klassenlehrerin besprechen. Ich würde darum bitten, das die Kinder sensibilisiert werden was den höflichen Umgang entspricht und das sollte die Lehrerin noch einmal als Thema übernehmen.

Mit dem Sohn würde ich sprechen und ihm den Rücken stärken, bei Problemen gleich zu Dir zu kommen. Nur so kannst du schnell eingreifen.

Grüßle

Ich wohl auch - zumindest insofern...

Antwort von MM am 27.11.2012, 9:32 Uhr

... dass man evtl. bei der Klassenlehrerin anregt, mal solche Themen aufzugreifen im Unterrichtsgespräch bzw. wenn es passt.
Z.B. dass man Sachen möglichst direkt und offen klären soll (z.B. wenn ein Klassenkamarad etwas gemacht hat, was man blöd fand, soll man das gleich sagen und klären...) und nicht hinterrücks- anonym irgendwo anrufen. Auch dass "behindert" keine Beschimpfung ist, bzw. nicht als eine solche verwendet werden sollte, und warum...

Und was den Anschluss in der KLasse betrifft, dazu schrieben ja die anderen oben schon einiges (mal Kinder+evt.Eltern einladen, ansonsten, Sportverein, Spielplatz und offen sein für alle, unabhängig von Nationalität usw.)... Und dem Kind den Rücken stärken, dass es sich notfalls auch wehren kann. !

Re: Sorry daß ich frage, aber ist Paul behindert?

Antwort von MamaMalZwei am 27.11.2012, 10:29 Uhr

Hallo, dass Paul "behindert" ist, glaube ich nicht. "Behindert" ist das Wort, das Kinder und Jugendlich anstelle von "bescheuert" oder "blöd" benutzen.
Ich denke, der Anschiss vom Vater hat erst mal gewirkt. Dennoch würde ich es der Lehrerin sagen, damit die ein Auge auf die Jungs haben kann.
Ermutige Paul, von der Schule zu erzählen, dann kannst Du wenn so was noch mal passiert, früher eingreifen. LG

Re: Momentan würde ich noch nichts machen, weil...

Antwort von Bonniebee am 27.11.2012, 11:13 Uhr

Hallo,

ich denke, es gab mal einen Streit, oder der türkische Junge hat große Probleme und wollte ein bissel Aggressionen ablassen durch blöde Anrufe. Trotzdem finde ich: Einmal ist keinmal. Ich würde das Ganze auf sich beruhen lassen und es nur dann weiter aufbauschen, wenn es sich wiederholt.

Denn wenn Du jetzt zur Lehrerin gehst und sie vielleicht mit der Klasse darüber spricht, dass man zu einem Kind, wie es Deinem Sohn passiert ist, nicht sagen darf, es sei behindert, kann der Schaden größer als der Nutzen sein. Vielleicht wird er dann dadurch erst zum Objekt weiterer Hänseleien. Sobald Du da einen Stein ins Rollen bringst, kannst Du nur noch schwer kontrollieren, was die Lehrerin daraus macht.

Wenn sich so etwas häuft, musst Du natürlich aktiv werden und mit der Lehrerin reden. Ich glaube aber nicht, dass dies der Fall sein wird.

LG

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von 9-7 am 27.11.2012, 12:09 Uhr

Danke für eure Einschätzungen! war mir sehr hilfreich!
Paul ist natürlich nicht behindert. Der Begriff wurde als Schimpfwort gebraucht.
LG

Re: würdet ihr was machen?

Antwort von engelweiß am 28.11.2012, 10:08 Uhr

da dein sohn noch nicht so viele freunde hat und er sich dementsprechend noch etwas fremd fühlt, würde ich ihm als mutter den rücken stärken und mit der lehrerin reden.
der türkische junge soll nicht nur von seiner familie ein wort zu hören bekommen sondern auch von der schule aus.
da in der schule sein gefühl gegen deinen sohn entstand.
wer weiß, wie er mit seinen freunden über ihn redet.
zuhause ist zuhause. schule ist schule. da sind die kinder immer etwas anders drauf.
lg

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.