*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Ebi-Mama am 27.10.2004, 10:18 Uhr

Wieviel Rangelei ist normal?

Ich hätte mal eine Frage, vor allem an Jungen-Eltern: Wieviel Rangeleien in der Schule sind bei Euich so "üblich". Mein Sohn geht jetzt in die 2. Klasse und ständig erzählt er, dass ihn 2 Jungs aus seiner Klasse geschubst oder getreten haben. Diese machen auch weiter, wenn er sie bittet, aufzuhören. Es kommen auch Sprüche wie "wenn wir allein auf der Welt wären, würde ich Dich töten". Richtige Prügeleien sind es (noch?) nicht, aber er hat schon einige kräftige Schrammen und ordentliche blaue Flecken abbekommen.
Ich möchte mich ja eigentlich nicht einmischen, aber anscheinend werden die Jungen (zumindest einer davon) im Stil von "Laß Dir nichts gefallen! Wehr Dich" erzogen. Mir widerstrebt es aber, meinem Sohn zu raten: Hau zu, aber lass Dich nicht erwischen.
Die Lehrerin hält sich leider sehr zurück und wenn sich ein Kind beschwert wird es nur wegen Petztens ausgeschimpft.
Was sind Eure Erfahrungen?

 
3 Antworten:

Re: Wieviel Rangelei ist normal?

Antwort von RenateK am 27.10.2004, 11:03 Uhr

Hallo,
also unser Sohn ist jetzt erst im ersten Schuljahr, baer von sowas habe ich eigentlich noch nichts mitbekommen. Er selber haut auch mal zu, aber nur, wenn er völlig verzweifelt ist und verbal nicht weiter kommt, das war aber früher und ist jetzt besser geworden. So Rangeleien kenne ich gar nicht, das gab es in der Kita nicht und in der Schule habe ich das auch noch nicht gehört. Allerdings sind in seiner Klasse mehr als dreiviertel Mädchen.
Gruß, Renate

Re: Wieviel Rangelei ist normal?

Antwort von Benedikte am 27.10.2004, 11:34 Uhr

In der Klasse meines Sohnes ( 3.Klasse) gibt es wohl relativ viele körperliche Auseinanderstzungen, aber immer mit den gleichen Akteuren. D.h., es schlagen sich immer die gleichen, und immer die gleichen schlagen nicht.Ich habe konkret mehrfach nachgefragt bei der Lehrerein, weil ich mir Sorgen machte, denn mein großer erzählt nie viel aus der Schule, aber die Antwort ist immer die gleiche: er schlägt selber keine Kinder und er wird nicht geschlagen. Seine Position in der Klasse ist auch klar: er ist kein Meinungsmacher, kein Häuptling, aber anerkannter Indianer- sprich kein Außenseiter.

Was Du beschreibst, würde mir Sorgen machen. Deiner scheint ja, und das hüfiger, Opfer von mindestens zwei anderen sein.ich wäre auch vorsichtig mit Ratschlägen wie zurückschlagen. Das muss gelernt sein, wenn er gleich zwei gegen sich hat, ist er in einer schelchten Situation und man kann hinterher nicht mehr rauskriegen, wer wen warunm gehauen hat und wer der Aggressor ist.
Ich würde es erst freundlich mit der Lehreerin versuchen ( Aufsichtspflicht etc ) - und sonst das ganze Programm.

benedikte

Ich finde Rangeleien ganz und gar nicht normal.

Antwort von KH am 27.10.2004, 17:09 Uhr

Solchen Geschichten versuche ich immer auf den Grund zu gehen. Allerdings mag ich auh das Petzen nicht. Somit bin ich immer in der Zwickmühle.
Gestern auf einer Fortbildung gebrauchte die Referentin den Satz:
"Menschen sind nicht zum Schlagen da". Der andere ist nicht dazu da, dass ich ihn verletze/schlage etc. Ich denke, diesen Satz werde ich baldmöglichst in der Klasse einsetzen. Ich schlage meine Kinder ja auch nicht. Oder schubse sie nicht.
Und Kinder sollten schon andere Formen der Auseinandersetzung lernen.
Grüße

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.